Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik
Logo
Gründung 1992 (1953)
Trägerschaft Tschechische Republik
Ort Prag, Tschechische Republik
Vorsitzender Prof. Ing. Jiří Drahoš, DrSc., dr. h. c.
Mitarbeiter 7000 (2007)
Website http://www.avcr.cz/
Hauptgebäude der Akademie

Die Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, tschechisch Akademie věd České republiky (abgekürzt AV ČR), ist die führende außeruniversitäre Forschungseinrichtung in der Tschechischen Republik. Nicht zu verwechseln ist sie mit der Tschechische Akademie der Wissenschaften und Künste, die aus gegründet in der Österreichisch-ungarischen Monarchie bis 1952 bestand.

Sie beschäftigt sich mit Grundlagenforschung und angewandter Forschung. Die Zentralverwaltung der Akademie und vierzig Forschungsinstitute haben ihren Sitz in Prag, die übrigen Institute in anderen Städten des Landes.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik wurde 1992 als Nachfolgerin des tschechischen Teils der früheren Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften gegründet. Ihr Vorsitzender ist Jiří Drahoš. Die Akademie beschäftigt rund 6400 Mitarbeiter.

Gliederung

In der Akademie sind 53 Forschungsinstitute (siehe u. a. Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Astronomisches Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik oder Archäologisches Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik). Sie gliedert sich in drei Hauptabteilungen:

  1. die Hauptabteilung Mathematik, Physik und Geowissenschaften,
  2. die Hauptabteilung Chemie und Biowissenschaften und
  3. die Hauptabteilung Human- und Sozialwissenschaften.

Die Hauptaufgabe der Akademie ist Grundlagenforschung. Die Akademie berät den Staat in den Bereichen Forschung und Entwicklung, betreibt nationale und internationale Forschungsprogramme und koordiniert die Zusammenarbeit zwischen angewandter Forschung und Industrie. Die Institute beteiligen sich mit Doktorstudiengängen auch am Bildungswesen.

Das höchste Selbstverwaltungsorgan der AV ČR ist das Akademische Parlament, das sich zu zwei Dritteln aus Wissenschaftlern der einzelnen Einrichtungen zusammensetzt, sowie aus Repräsentanten von Hochschulen, der staatlichen Verwaltung, Vertretern der Industrie und weiteren berühmten Persönlichkeiten. Das Ausführende Organ ist der Akademische Rat, vertreten durch den Vorsitzenden der Wissenschaftsakademie. Der Wissenschaftliche Rat beschäftigt sich vor allem mit politisch-wissenschaftlichen Fragen der Akademie. Alle Organe werden für eine Zeitdauer von vier Jahren gewählt. Eine unabhängige Aufsichtskommission überwacht und bewertet die Ergebnisse und Vorhaben der Akademie.

Die Akademie wird aus dem Staatshaushalt finanziert. Die Finanzierung der wissenschaftlichen Arbeit entspricht dabei dem internationalen Standard. Neben der rein allgemeinen Finanzierung, werden immer mehr auch spezielle Projektfinanzierungen realisiert.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archäologisches Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Prag — Das Archäologische Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Prag (tschechisch: Archeologický ústav Akademie věd České republiky, Praha, v. v. i., kurz ARÚ) ist eine öffentliche Forschungseinrichtung in Tschechien. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Astronomisches Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik — Das 2m Teleskop Das astronomische Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik[1] wurde 1954 gegründet. Das Institut hat heute seinen Sitz in der Sternwarte Ondřejov, ungefähr 35 km südöstlich von Prag. Eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik — Das Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik ist der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik angegliedert. Es entstand 1990 durch Neugründung des 1970 aufgelösten Instituts für Philosophie …   Deutsch Wikipedia

  • Astronomisches Institut der Slowakischen Akademie der Wissenschaften — Der Sitz des Astronomisches Instituts. Das Astronomische Institut der Slowakischen Akademie der Wissenschaften wurde 1953 gegründet. Bis zu dieser Zeit hatte die Sternwarte auf Skalnaté pleso (Gründer Dr. Bečvář, 1943) das Statut eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Prager Akademie der Wissenschaften — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik Gründung 1992 (1953) Trä …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften — Die Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften (abgekürzt ČSAV), tschechisch: Československá akademie věd, slowakisch: Československá akadémia vied, war die Akademie der Wissenschaften (höchste wissenschaftliche Institution) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gelehrte Gesellschaft der Tschechischen Republik — Die Gelehrte Gesellschaft der Tschechischen Republik (Učená společnost České republiky) ist ein Bürgerverein, dessen Mitglieder sich aus Wissenschaftlern in der Tschechischen Republik rekrutieren. Ihr Ziel ist die Unterstützung und Verbreitung… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie věd České republiky — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik Gründung 1992 (1953) Trä …   Deutsch Wikipedia

  • Der Staat bin ich — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Österreich — Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”