Akathistos

Ein Akathistos (Ἀκάθιστος Ὕμνος, nicht-sitzend) ist ein Hymnus in der Ostkirche, der den Personen der Dreieinigkeit, einem Heiligen oder einem kirchlichen Fest gewidmet ist. Das Wort leitet sich daraus ab, dass die Gläubigen, während der Hymnus gesungen wird, stehen sollen.

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Falls ein Akathistos alleine gesungen wird, wird er oft durch ein orthodoxes Stundengebet eingeleitet. Das Stundengebet umfasst dann ein Trisagion (dreimal heilig: „Heiliger Gott, Heiliger Starker, Heiliger Unsterblicher, erbarme dich unser“). Der Akathistos kann auch Bestandteil eines anderen orthodoxen Gottesdienstes, wie einem Orthros oder Moleben, sein.

Der Hymnus selbst ist in dreizehn Abschnitte eingeteilt, jeder enthält ein Kondakion und einen Ikos. Das Kondakion wird in der Regel durch ein Halleluja beendet. Nach dem dreizehnten Kondakion, folgt kein dreizehnter Ikos, sondern der erste Ikos und Kondakion werden wiederholt. Danach folgen weitere Gebete wie z.B. ein Troparion, ein weiteres Kondakion oder Psalmen.

Ablauf während des Gottesdienstes

Nach gängiger Praxis wird der Akathistos von einem Priester oder Diakon in der Mitte der Kirche vor einer Ikone gesungen. Wenn das erste Kondakion zum ersten Mal gelesen wird, ist die königliche Tür geöffnet und der Priester oder Diakon tragen einen kompletten Inzens (Weihrauchdarbringung) durch die Kirche. Bei weiteren Abschnitten wird nur ein kleiner Inszens auf dem Ambon in Richtung der wichtigen Ikonen und der Gläubigen durchgeführt. Während jedes Lesens einer Sektion kommt der Priester oder Diakon durch die königliche Tür, die während der ganzen Zeit offen bleibt. Nach Ende des Akathistos wird die Tür geschlossen. [1]

Bekannte Hymnen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.orthodox.net/ustav/akathist-rubrics.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akathĭstos — (gr., nicht gesetzt, sondern stehend), in der griechischen Kirche Gesang zu Ehren der Jungfrau Maria. Bei der Belagerung Constantinopels unter Heraklios im 7. Jahrhundert, trug der Patriarch Sergios das Bild der Maria mit diesem Gesange herum, u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akathístos — (griech., »nicht im Sitzen«), in der griech. Liturgie eine Hymne auf die Jungfrau Maria, die am Sonnabend vor dem Sonntag Judika die Nacht hindurch stehend gesungen wird …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Akathistos — Akathistos, Lobgesang der griech. Kirche auf die Jungfrau Maria, welcher in der Nacht vor dem Sonntag Judica stehend gesungen wurde, seitdem man die Rettung Konstantinopels vor den Arabern im 7. u. 8. Jahrh. diesem Bittgefange zu verdanken… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Akathistos — • The title of a certain hymn or, an Office in the Greek Liturgy in honour of the Mother of God Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Akathistos — Sommaire 1 Définition 2 Dévotion de l Église à Marie dans les premiers siècles 3 L hymne acathiste dans les années récentes 4 …   Wikipédia en Français

  • Akathistos — Akạ|this|tos, der; , ...toi [zu spätgriech. akáthistos = nicht sitzend]: Marienhymnus der orthodoxen Kirchen, der im Stehen gesungen wird …   Universal-Lexikon

  • Akathistos — Aka|this|tos der; , ...toi <zu gr. akáthistos »nicht sitzend«> Marienhymnus der orthodoxen Kirchen, der im Stehen gesungen wird …   Das große Fremdwörterbuch

  • akathistos — I. noun see acathistus II. see akathist …   Useful english dictionary

  • Akathistos Hymn —    Famous Byzantine kontakion, its anonymous text, containing two prooimia followed by 24 strophes in honor of the Virgin Mary, dates from as early as the sixth century, but the earliest known melodic setting, highly melismatic, dates from a 13th …   Historical dictionary of sacred music

  • Akathistos Hymn —    See Music; Romanos the Melode …   Historical dictionary of Byzantium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”