Akebia
Akebie
Fingerblättrige Akebie (Akebia quinata)

Fingerblättrige Akebie (Akebia quinata)

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Fingerfruchtgewächse (Lardizabalaceae)
Gattung: Akebie
Wissenschaftlicher Name
Akebia
Decne.
Fingerblättrige Akebie (Akebia quinata), Illustration.

Akebia, auch Blaugurkenwein genannt, ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Fingerfruchtgewächse (Lardizabalaceae). Die fünf Arten wachsen wild in bergigen Wäldern in Ostasien (China, Korea und Japan).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Es sind tropische verholzende Kletterpflanzen. Sie sind einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Die Blütezeit reicht von April bis Mai und die Balgfrüchte reifen September bis Oktober.

Nutzung

In Europa werden sie aufgrund ihrer langen Laubhaftung und ihres schnellen Wachstums zur Fassadenbegrünung als Zierpflanze verwendet; sind jedoch, da sie sich leicht verschlingen, kaum verbreitet.

Die 5 bis 10 cm langen, rosa bis purpurnen und recht skurril aussehenden Früchte sind essbar und haben einen leicht gallenartigen, süßlichen Geschmack, sie werden in Asien roh verzehrt. Die Blätter können als Tee verwendet werden und die Rinde gilt als Heilmittel. [1]

Arten

In der Gattung Akebia gibt es fünf Arten:

  • Akebia chingshuiensis T.Shimizu
  • Akebia longeracemosa Matsumura
  • Fingerblättrige Akebie (Akebia quinata (Houtt.) Decne.)
  • Kleeblättrige Akebie (Akebia trifoliata (Thunb.) Koidz., Syn.: Akebia lobata Decne.)
  • Akebia × pentaphylla (Akebia trifoliata × Akebia quinata)

Quellen

Einzelnachweise

  1. Plants for a Future. (engl.)

Literatur

Weblinks

 Commons: Akebia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akebia — Akebie …   Wikipédia en Français

  • Akebĭa — Akebĭa, Kletterpflanze aus Tschusan, mit dunkelbraunen, süß duftenden Blüthen, läßt sich durch Steckreiser u. Wurzelschnittlinge vermehren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Akebia —   Akebia …   Wikipedia Español

  • Akebia — Akebie Akebia quinata …   Wikipédia en Français

  • Akebia — Taxobox name = Akebia image width = 250px image caption = Akebia quinata regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Ranunculales familia = Lardizabalaceae genus = Akebia genus authority = Decne. subdivision ranks =… …   Wikipedia

  • Akebia — ▪ plant genus       genus of woody vines comprising two species native to Asia but introduced elsewhere for their ornamental foliage and fast growth. The genus belongs to the family Lardizabalaceae.       Five leaf akebia, or chocolate vine (A.… …   Universalium

  • Akebia — ID 2124 Symbol Key AKEBI Common Name chocolate vine Family Lardizabalaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity N/A US/NA Plant Yes State Distribution CT, DC, DE, GA, IL, IN, KY, LA, MA, MD, MI, MO, NC, NJ, NY, OH, PA, RI, SC, VA, WV …   USDA Plant Characteristics

  • akebia — [ə ki:bɪə] noun an East Asian climbing shrub with purplish flowers and deeply divided leaves. [Genus Akebia.] Origin C19: mod. L., from Japanese akebi …   English new terms dictionary

  • Akebia — …   Википедия

  • akebia — ake·bia …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”