Akzeptanzmanagement

Akzeptanzmanagement ist ein Begriff aus der Betriebswirtschaft und bezeichnet die mit vorhandenen Kundenbedürfnissen und -wünschen übereinstimmende Entwicklung eines Produktes oder einer Dienstleistung.

Dabei geht es vor allem um die Steuerungsmechanismen für diese Form der Produktentwicklung. Ein Produkt wird anhand von echten Bedürfnissen der Kunden entwickelt und iterativ (in Stufen) oder in Projektphasen überprüft und zur Marktreife gebracht.

Das Akzeptanzmanagement als Teil einer kundenorientierten Produktentwicklung basiert auf drei Säulen:

  • Erlebbar machen der Produkte, bzw. Konzepte
  • Evaluierung der Akzeptanz mit Marktforschungsinstrumentarien wie zum Beispiel Kundenbefragungen
  • Integration der Prozesse in die Entscheidungsabläufe

DART (Dynamic Acceptancemodel for Re-Evaluating Technologies) ist eine national und international verbreitete Methodik zur Akzeptanzmessung.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeitskreis — Mit Arbeitskreis (AK, Akr), auch Einflussprojektorganisation genannt, wird meist eine eher formlose Vereinigung von Personen mit einem bestimmten gemeinsamen Ziel bezeichnet. Einen (für alle Beteiligten oder möglichst viele) akzeptablen Weg zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Wilk — Michael Wilk, Oktober 2011 Michael Wilk (* 1956) ist Arzt, anarchistischer Autor und Umweltaktivist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Produktentwicklung — Unter Produktentwicklung (PE) wird die Tätigkeit zum Lösen einer technischen Aufgabe verstanden. Die beiden klassischen Begriffe und Tätigkeiten Entwickeln (Forschung Entwicklung: Vorentwicklung) und Konstruieren sind in Produktentwicklung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”