Al-Meragh
Plan eines der ausgegrabenen Häuser

Al-Meragh ist eine archäologische Ausgrabungsstätte im heutigen Sudan. Sie liegt ca. 227 km nördlich von Omdurman. Sie liegt in der Bayuda, ein Gebiet, das heute größtenteils Wüste ist.

Bei al-Meragh konnte in den Jahren 1999 und 2000 eine napatanische Siedlung angegraben werden. Bisher fanden sich nur Privathäuser, die aber steinerne Säulen und steinerne Türrahmungen hatten und somit auf sozial relativ hochstehende Bewohner schließen lässt. Die Häuser bestanden jeweils aus zwei Wohneinheiten. Alle Gebäude sind in die gleiche Reichtung orientiert, so dass man von einer einheitlichen Planung ausgehen kann. Der Ort war wohl nur eins oder zwei Generationen lang bewohnt und wurde dann durch Feuer zerstört.

Die Funktion dieser Siedlung, die durchaus schon Stadtcharakter hat, ist nicht sicher, doch mag es sich um ein Verwaltungszentrum gehandelt haben, dass die Kuschiter hier errichteten um diese Gegend zu kolonisieren. Der Ort wurde anscheinend von Nomaden zerstört. Ob es sich dabei um die Meded-Nomaden handelte, wie der Ausgräber der Siedlung vermutet, kann nicht bewiesen werden.

Weblinks

Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der archäologischen Stätten in Sudan — Diese Liste der archäologischen Stätten in Sudan führt alle Fundorte auf, die archäologisch in Sudan von Bedeutung sind. Fundort Typ Kultur Koordinaten Bemerkung Abkur[1] Festung, Kirche Christliches Reich von Makuria …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der archäologischen Stätten im Sudan — Diese Liste der archäologischen Stätten in Sudan führt alle Fundorte auf, die archäologisch in Sudan von Bedeutung sind. Fundort Typ Kultur Koordinaten Bemerkung Abkur[1] Festung, Kirche Christliches Reich von Makuria …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”