Al Jones
Al Jones live im Satchmo Elsdorf (Rheinl.) 2007

Alfred Jones wurde als Kind eines amerikanischen GIs in der Oberpfalz (Bayern, Deutschland) geboren. Schon als Junge fühlte er sich vom Blues inspiriert und im Blues fand er auch die Wurzeln für seine eigene Musik. Mit vielen internationalen Größen des Blues hat Al Jones schon zusammengearbeitet: B. B. King, Johnny Winter, Champion Jack Dupree, Louisiana Red, Willie Mabon, Tommy Tucker, Sonny Rhodes, Brenda Bell u. a.

Anfang der 1980er Jahre gründete er die Al Jones Blues Band, die vorwiegend in Europa tourt, sowohl auf Festivals als auch in Clubs. Die amerikanische Fachzeitung Livin’ Blues hat Al Jones schon vor einigen Jahren bestätigt, dass es außerhalb der Vereinigten Staaten nichts Vergleichbares gibt. Im Lauf der Jahre hat Al Jones seinen eigenen Stil entwickelt der aber stark mit den ursprünglichen Wurzeln - dem Blues - verbunden ist. Sowohl Gitarrenstil als auch Gesang sind unverkennbar und mehrere CDs wurden bereits veröffentlicht. Mehrmals im Jahr ist er mit Louisiana Red auf Tour.

Diskografie

  • Payin our dues
  • Movin ’n’Groovin
  • Hot ’n’ Heavy
  • Watch This!
  • Sharper Than A Tack
  • Bittersweet

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Jones — This article is about the English singer, songwriter and guitarist in the folk, blues and folk rock genres; for other meanings, see Al Jones (disambiguation). Infobox Musical artist | Name = Al Jones Landscape = Background = solo singer Birth… …   Wikipedia

  • Al Jones (disambiguation) — Al Jones may refer to:* Al Jones (1945 to 2008), English singer, songwriter and guitarist in the folk, blues and folk rock genres * Al Jones, former U.S. recording artist (of the single Mad Mad World ) on the Jamie Records label …   Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Jones — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Jones est un nom de famille les plus courants dans le monde anglophone. Sommaire 1 Étymologie 2 Personnalités …   Wikipédia en Français

  • Al St. John — (à droite) avec Buster Keaton et Roscoe Fatty Arbuckle dans Fatty bistro. Al St. John, né le 10 septembre 1893 à Santa Ana, Californie, et mort le 21 janvier 1963 à Lyons (Géorgie), est un acteur, réalisateur et scénari …   Wikipédia en Français

  • Al Cohn — (* 24. November 1925 in New York City; † 15. Februar 1988 in Stroudsburg/Pennsylvania; eigentlich Alvin Gilbert Cohn) war ein amerikanischer Jazz Saxophonist und Arrangeur. Cohn arbeitete bereits Mitte der 1940er Jahre mit Musikern wie Joe… …   Deutsch Wikipedia

  • Al Butler — Datos personales Nombre completo Elbert J. Butler Apodo Al Nacimiento Rochester, Nueva York …   Wikipedia Español

  • Al Lewis (newspaper columnist) — Al Lewis is a veteran journalist and, since July 2008, the author of the offbeat Al s Emporium column for Dow Jones Newswires, a service of Dow Jones Co. From 2001 to 2008, he was business columnist of the Denver Post. Lewis frequently details… …   Wikipedia

  • Al Gore — Portrait officiel d’Albert A. Gore, Jr en 1994. Mandats …   Wikipédia en Français

  • Al Jarreau — à Montreux en 1986 Naissance 12 mars 1940 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”