Al Sharpton
Al Sharpton 2007

Alfred Charles „Al“ Sharpton (* 3. Oktober 1954 in Brooklyn, New York) ist ein US-amerikanischer Bürgerrechtler, Politiker und Talkshowgastgeber. Der baptistische Prediger war Kandidat für die US-Präsidentschaftswahlen 2004.

Leben

Bereits im Alter von neun Jahren wurde Sharpton pfingstlerischer Prediger, konvertierte in den 90er Jahren jedoch zum Baptismus und ist nun baptistischer Pastor.[1] Al Sharpton gilt als rebellischer sozialkritischer Prediger. Bereits 1992 und 1994 bewarb er sich erfolglos um einen Sitz im US-Senat und 1997 als Bürgermeister von New York.

Sharpton ist Kriegsgegner, vertritt Minderheiten und unterprivilegierte Menschen. Er hat aber recht früh als Kandidat der Demokraten bei den US-Wahlen 2004 aufgegeben.

Im November 2006 führte er den Protestmarsch an gegen den Tod des 23-jährigen schwarzen New Yorkers Sean Bell, der durch den Abschuss von 50 Kugeln durch 5 New Yorker Polizisten getötet wurde.

In zwei Folgen der US-Serie Boston Legal spielte er sich selbst. Al Sharpton ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Am 7. Juli 2009 hielt Al Sharpton eine bewegende Rede bei der Trauerfeier für Michael Jackson im Staples Center in Los Angeles.

Der Fall Brawley verfolgt Sharpton bis in die Gegenwart

Sharptons Wirken hat sowohl Unterstützer als auch Kritiker auf den Plan gerufen. Unterstützer loben Sharpton für sein Engagement gegen Machtstrukturen, in denen sie die Ursache für ihre Probleme sehen.[2] Edward I. Koch erklärte, das Ansehen, das Sharpton unter den Afroamerikanern genieße, sei wohlverdient, da er bereit sei, für sie ins Gefängnis zu gehen und da sei, wenn sie ihn brauchten.[3] Der Journalist Derrick Z. Jackson bezeichnete Sharpton dagegen als das "schwarze Äquivalent" von Richard Nixon und Pat Robertson.[4] Kritiker und Gegner beschuldigten ihn, für die Verschlechterungen der US-Rassenbeziehungen mitverantwortlich zu sein[5], wobei der Soziologe Orlando Patterson so weit ging, ihn als "rassischen Brandstifter" zu bezeichnen.[4] Im Fall Tawana Brawley wurde Sharpton in den 1980er Jahren wegen des Vorwurfs der Verleumdung verklagt und verurteilt.

Einzelnachweise

  1. http://www.npr.org/programs/specials/democrats2004/transcripts/sharpton_trans.html
  2. Taylor, Clarence: Black Religious Intellectuals. The Fight for Equality from Jim Crow to the 21st Century. New York: Routledge 2002, S. 127. ISBN 0415933269.
  3. http://www.usatoday.com/news/nation/2008-05-09-3272597865_x.htm
  4. a b Taylor: Black Religious Intellectuals
  5. Taylor: Black Religious Intellectuals

Weblinks

 Commons: Al Sharpton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al Sharpton — Al Sharpton. Alfred Charles Al Sharpton Jr. (n. 3 de octubre de 1954) es un Ministro Bautista, político y activista por los derecho civiles y por la justicia social estadounidense.[1] …   Wikipedia Español

  • Al Sharpton — Al Sharpton, en 2007. Al Sharpton est un ministre protestant d obédience baptiste et un homme politique américain né le 3 octobre 1954 à Brooklyn, New York (États Unis). Il est connu pour son activisme en politique et son domaine c …   Wikipédia en Français

  • Al Sharpton — Infobox Person name = Al Sharpton residence = New York, NY other names = image size = 250px caption = birth name = birth date = Birth date and age|1954|10|3 birth place = Brooklyn, New York death date = death place = death cause = known =… …   Wikipedia

  • al\ sharpton — 1. (Al Sharpton) (2299↑, 520↓) Another black racist pig that hides behind the term Rev ! Shamefully calls himself a man of God but ignores what the good book says about lust, adultery, cursing, that a man must work in order to eat, etc... A… …   Urban English dictionary

  • Keepin It Real with Al Sharpton — is a daily national talk radio program by New York City area civil rights activist Rev. Al Sharpton.While his show is based at New York City s WWRL, an Air America Radio affiliate, Keepin It Real with Al Sharpton is also broadcast on XM Satellite …   Wikipedia

  • the Reverend Al Sharpton — ➡ Sharpton * * * …   Universalium

  • Sharpton — Al Sharpton Alfred Charles Sharpton oder Al Sharpton (* 3. Oktober 1954 in Brooklyn, New York City) ist ein pfingstlerischer Prediger und war ein Kandidat für die US Präsidentschaftswahlen 2004. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Der …   Deutsch Wikipedia

  • Sharpton, Al — ▪ American minister, politician, and civil rights activist in full  Alfred Charles Sharpton, Jr.  born October 3, 1954, Brooklyn, New York, U.S.       American civil rights activist and minister. He began preaching at age four and became an… …   Universalium

  • Alfred Charles Sharpton — Al Sharpton Alfred Charles Sharpton oder Al Sharpton (* 3. Oktober 1954 in Brooklyn, New York City) ist ein pfingstlerischer Prediger und war ein Kandidat für die US Präsidentschaftswahlen 2004. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Der …   Deutsch Wikipedia

  • Darryl Sharpton — No. 51     Houston Texans Linebacker Personal information Date of birth: January 22, 1988 (1988 01 22) (age 23) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”