Fürstentum Montenegro
Fürstentum Montenegro
Књажевина Црнa Горa
Knjaževina Crna Gora
1852–1910
Flagge des Fürstentums Montenegro Wappen des Fürstentums Montenegro
Flagge Wappen
Navigation
Flag of the Prince-Bishopric of Montenegro.svg Fürstbistum Montenegro ↔ Königreich Montenegro Flag of Montenegro (1905-1918 & 1941-1944).svg
Amtssprache Serbisch
Hauptstadt Cetinje
Regierungsform Fürstentum
Monarchen
1852-1860
1860-1910

Danilo
Nikola
Staatsgründung
1852
1878
1910

Verfassungsgebung
Unabhängigkeitserklärung vom Osmanischen Reich
Umwandlung zum Königreich
Karte
Princedom of Montenegro after 1878.png

Das Fürstentum Montenegro (serbisch Књажевина Црнa Горa/Knjaževina Crna Gora) bestand vom 13. März 1852 bis zum 28. August 1910. Als Hauptstadt wurde Cetinje gewählt. Von 1906 bis 1918 wurde der Montenegrinische Perper als Währung verwendet. Das Fürstentum umfasste das Kerngebiet des heutigen Montenegros. De jure war es eine Konstitutionelle Monarchie und de facto eine Absolutistische Monarchie. Das Fürstentum wurde von Danilo I. am 13. März 1852 gebildet, als Danilo heiratete und Montenegro zum weltlichen Fürstentum umgewandelt wurde. Nach der Ermordung Danilos am 13. August 1860 wurde sein Neffe Nikola zum Fürsten Montenegros ernannt. Nikola rief schließlich am 28. August 1910 das Königreich Montenegro aus und wurde zum König gekrönt.

Inhaltsverzeichnis

Die Schlacht von Grahovac

Nikolas älterer Bruder Mirko Petrović-Njegoš zog am 1. Mai 1858 gegen die Osmanen zu Felde und errang in der Schlacht von Grahovac einen entscheidenden Sieg. Beim Rückzug der Türken fiel den Montenegrinern eine große Menge an militärischer Ausrüstung in die Hände. Diese Kriegsbeute wurde auch in den Unabhängigkeitskriegen von 1862 und 1875-1878 verwendet.

Der Sieg über die Türken hatte zudem eine große diplomatische Bedeutung für Montenegro. Die europäischen Großmächte waren so gezwungen, die Grenzziehung zwischen dem Osmanischen Reich und Montenegro zu regeln. Montenegro bekam Grahovo, Rudine, Nikšićs Župa, mehr als die Hälfte von Drobnjaci, Tušina, Uskoci, Lipovo, Vasojevići und einen Teil von Kuči und Dodoši.

Fürst

  • Danilo (1852 - 1860)
  • Nikola (1860 - 1910)

Premierminister

  • Lazar Mijuskovic (1905 - 1906)
  • Marko Radulovic (1906 - 1907)
  • Andrija Radovic (1907)
  • Lazar Tomanovic (1907 - 1910)

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Montenegro (Begriffsklärung) — Montenegro bezeichnet in der Geografie: Montenegro, ein Staat in Südosteuropa Fürstentum Montenegro, ein ehemaliges Fürstentum in Südosteuropa Königreich Montenegro, ein ehemaliges Königreich in Südosteuropa Montenegro (Brasilien), eine Stadt in… …   Deutsch Wikipedia

  • Montenegro — Crna Gora Црна Гора Montenegro …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstentum Liechtenstein — Fürstentum Liechtenstein …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstentum Albanien — Principata e Shqipnis 1914–1925 …   Deutsch Wikipedia

  • Montenegro — (serb. Crnagora, spr. zrnagōra, türk. Karadagh, »schwarzes [d.h. wildes, ungastliches] Gebirge«), unabhängiges slaw. Fürstentum am Adriatischen Meer, zwischen der Südspitze Dalmatiens, der Herzegowina, Altserbien und Albanien (s. Karte »Bosnien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Montenegro — Montenēgro (serb. Crnagora, türk. Karadagh, d.i. Schwarzer Berg), unabhängiges Fürstentum der Balkanhalbinsel [Karte: Balkanhalbinsel I], 9080 (offiziell 8433) qkm, 227.841 E. Durchaus gebirgig, durch den Fluß Zeta in zwei Gebirgsmassen zerlegt;… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fürstentum Monaco — Principauté de Monaco Fürstentum Monaco …   Deutsch Wikipedia

  • Montenegro — Mon|te|ne|g|ro; s: Staat in Südosteuropa. * * * Montenegro,   serbokroatisch Crna Gọra [ tsrnaː , »schwarzes Gebirge«], Teilrepublik von Jugoslawien, grenzt im Südwesten an das Adriatische Meer, im Nordwesten an Bosnien und Herzegowina, im… …   Universal-Lexikon

  • Fürstentum Zeta — Ungefähre räumliche Ausdehnung von Zeta in den 1370er Jahren Zeta (bis Ende des 10. Jahrhunderts auch Duklja bzw. Dioklitija) ist der Name eines staatsähnlichen Gebietes im Mittelalter, das erstmals im 11. Jahrhundert erwähnt wird, und bis zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Fürstentum Raška — Рашка Raška Raszien 7. Jahrhundert 14. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”