Geil

geil steht für:

  • eine umgangssprachliche Bezeichnung für sexuelle Begierde sowie als Steigerung von gut, siehe Geilheit
  • in der Biologie für eine besondere Wuchsform von Pflanzen, siehe Vergeilung (Etiolement)


Geil bezeichnet:


Geil ist der Familienname folgender Personen:

  • Rudi Geil (1937–2006), deutscher Pädagoge und Politiker


Siehe auch:

Wiktionary Wiktionary: geil – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geil — Geil, er, ste, adj. et adv. 1. Eigentlich, fett, von dem Fleische der Thiere; in welchem Verstande es nur noch im gemeinen Leben von einem ekelhaften, widrigen Geschmacke und Geruche des Fettes üblich ist. Das Fleisch, das Fett schmeckt zu geil.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • GeiL — Logo de GeIL / Golden Emperor International Ltd Création 1993 Siège social …   Wikipédia en Français

  • Geil — Logo de GeIL / Golden Emperor International Ltd Création 1993 Siège social …   Wikipédia en Français

  • geil — Adj; gespr; 1 meist pej; begierig auf Sex <jemanden geil machen>: Er ist ein geiler Bock! 2 (besonders von Jugendlichen) verwendet, um Anerkennung auszudrücken ≈ super, toll: Echt geil, dein neues Auto! 3 auf etwas (Akk) geil sein… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Geil — is a German and Dutch word for horny. In German speaking countries it is more often used by youth as slang to mean something along the lines of cool or awesome . The equivalent could be shown how many Anglophone youths use the word mad in slang… …   Wikipedia

  • geil — geil: Mhd., ahd. geil »kraftvoll; üppig; lustig, fröhlich«, niederl. geil »wollüstig«, aengl. gāl »stolz; übermütig; lustig; lüstern«, aisl. (weitergebildet) geiligr »stattlich, schön« sind im germ. Sprachbereich z. B. verwandt mit älter niederl …   Das Herkunftswörterbuch

  • geil — Adj. (Mittelstufe) ugs.: gierig nach Sex Synonym: spitz (ugs.) Beispiel: Er hat ständig geile Gedanken. Kollokation: auf etw. geil sein geil Adj. (Aufbaustufe) ugs.: sehr gut, von höchster Qualität Synonyme: heiß, fett (ugs.), cool (ugs.), scharf …   Extremes Deutsch

  • -geil — [gai̮l] <adjektivisches Suffixoid> (ugs. abwertend): auf das im Basiswort Genannte versessen, es um jeden Preis [haben] wollend: geldgeil; gewaltgeil; karrieregeil; konsumgeil; machtgeil; sensationsgeil. Syn.: ↑ durstig, ↑ süchtig, ↑ …   Universal-Lexikon

  • geil — Adj std. (8. Jh.), mhd. geil, ahd. geil, as. gēl Stammwort. Aus g. * gaila Adj. lustig, lüstern , auch in ae. gāl, erweitert in anord. geiligr schön und in gt. gailjan erfreuen . Im Deutschen entwickelt sich die Bedeutung einerseits zu sexuell… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Geil [1] — Geil, 1) eigentlich fett vom Thierfleisch, gewöhnlich wenn dasselbe einen ekelhaften Geruch u. einen widerlich süßlichen Geschmack hat; 2) von Gemüthsaffecten, die ihren Grund in einem wohlgenährten Körper haben; 3) von heftigem ungezügeltem… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”