Alexander Eberlein
Alexander Eberlein

Alexander Eberlein beim Training

Spielerinformationen
Geburtstag 14. Januar 1988
Geburtsort FürthDeutschland
Größe 186 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0
bis 2003
2003–2006
SF Großgründlach
SpVgg Greuther Fürth
TSV 1860 München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–12/08
2007–12/08
01/09–2010
2010–
TSV 1860 München II
TSV 1860 München
SV Sandhausen
Wacker Burghausen
57 (2)
9 (0)
46 (2)
43 (6)
Nationalmannschaft
2005–2006
2006–2007
2007
Deutschland U 18
Deutschland U 19
Deutschland U 20
7 (0)
11 (0)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. Oktober 2011

Alexander Eberlein (* 14. Januar 1988 in Fürth) ist ein deutscher Fußballspieler. Er ist Abwehrspieler und spielt meist auf der Innenverteidiger-Position.

Karriere

In der Jugend spielte Eberlein für die SF Großgründlach und die SpVgg Greuther Fürth, ehe er 2003 in die U 17 des TSV 1860 München wechselte. Seit Januar 2006 spielt er in der zweiten Mannschaft des TSV 1860. Am 16. August 2006 wurde Alexander Eberlein die silberne Fritz-Walter-Medaille vom DFB verliehen. 2007 gewann er mit der A-Jugend der Sechzger den DFB-Junioren-Vereinspokal. Er verzeichnete seinen ersten Einsatz im Profiteam am 23. Februar 2007 im Spiel beim FC Carl Zeiss Jena und kam in der Rückrunde zu acht Spielen. 2007/08 wurde er nominell in den Profikader berufen, kam aber nur zu einem Einsatz in der ersten Mannschaft. Seitdem spielte er ausschließlich bei der Reservemannschaft in der Regionalliga.

Zur Rückrunde der Saison 2008/09 wechselte Eberlein zum Drittligisten SV Sandhausen. Er unterschrieb dort einen Vertrag bis 2010. Zur Saison 2010/2011 wechselte Eberlein zum Ligakonkurrenten Wacker Burghausen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eberlein — ist der Familienname von folgenden Personen Alexander Eberlein (* 1988), deutscher Fußballspieler Alfred Eberlein (1916–1982), deutscher Bibliothekar Georg Eberlein (Baumeister) (1819–1884), deutscher Baumeister und Maler Georg Eberlein… …   Deutsch Wikipedia

  • Satz von Eberlein–Smulian — Der Satz von Eberlein–Šmulian (nach William Frederick Eberlein und Witold Lwowitsch Šmulian) ist ein mathematischer Satz aus der Funktionalanalysis, der eine Aussage über Kompaktheitseigenschaften bezüglich der schwachen Topologie eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Eberlein (Maler) — Georg Eberlein (* 13. April 1819 in Linden; † 8. Juli 1884 in Nürnberg) war ein deutscher Baumeister bzw. Architekt und Maler. Leben Eberleins Geburtsstätte war das ehemalige Mesnerhaus neben der St. Leonhard Kirche in Linden, das 1975 abgerissen …   Deutsch Wikipedia

  • Satz von Eberlein–Šmulian — Der Satz von Eberlein–Šmulian (nach William Frederick Eberlein und Witold Lwowitsch Šmulian) ist ein mathematischer Satz aus der Funktionalanalysis, der eine Aussage über Kompaktheitseigenschaften bezüglich der schwachen Topologie eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Eberlein (Baumeister) — Georg Eberlein (* 13. April 1819 in Linden; † 8. Juli 1884 in Nürnberg) war ein deutscher Baumeister bzw. Architekt und Maler. Leben Eberleins Geburtsstätte war das ehemalige Mesnerhaus neben der St. Leonhard Kirche in Linden, das 1975 abgerissen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Eb — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1860 München — TSV 1860 München Voller Name TSV München von 1860 e.V. Gegründet 17. Mai 1860 …   Deutsch Wikipedia

  • TSV München 1860 — TSV 1860 München Voller Name TSV München von 1860 e.V. Gegründet 17. Mai 1860 …   Deutsch Wikipedia

  • TSV 1860 München — Voller Name Turn und Sportverein München von 1860 e. V. Gegründet 17. Mai 1860 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des TSV 1860 München — Die Liste der Spieler des TSV 1860 München umfasst alle Spieler, die seit der Gründung der Oberliga im Jahr 1945 mindestens ein Pflichtspiel für den TSV 1860 München bestritten haben. Spieler, die aktuell im Aufgebot des TSV 1860 stehen, sind… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”