Alfred Piper

Alfred Piper (* 20. Januar 1814 in Damgarten; † 18. Oktober 1892 in Rostock; vollständiger Name: Alfred Friedrich Ludwig Albert Piper) war ein preußischer Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er war Oberpräsidialrat in Magdeburg und wurde 1852 zum Ersten Bürgermeister (Oberbürgermeister) von Frankfurt (Oder) gewählt. Zugleich war er Mitglied im Preußischen Herrenhaus (1854–1864). Während seiner Amtszeit erlangte die Messe Frankfurt (Oder) ihre Blüte und die Gasbeleuchtung wurde in der Stadt 1855 eingeführt.

1864 wurde Piper Vortragender Rat und als Oberstiftshauptmann in das preußische Ministerium des Innern in Berlin gerufen. Dort betreute er das Referat der Stiftsangelegenheiten und initiierte in Stift Keppel die Gründung der "Schul- und Erziehungsanstalt" für Mädchen mit angeschlossenem Internat unter der Schirmherrschaft der preußischen Königin Elisabeth. Es gelang ihm, die droyßiger Lehrerin Nanny von Monbart als Stiftsoberin zu gewinnen. In Stift Keppel wurde auch seine älteste Tochter Internatsschülerin und spätere Lehrerin. 1875 nahm Piper seinen Abschied.

Piper erwarb im gleichen Jahr in Zitzschewig, heute Stadtteil von Radebeul, die Wettinshöhe und ließ 1879/1880 durch die Gebrüder Ziller das Gebäude zum repräsentativen, von ihm so genannten Schloss Wettinhöhe erweitern. Um 1890 brannte das Gebäude ab[1] und wurde wieder aufgebaut. Piper verstarb am 18. Oktober 1892 in Rostock.

Literatur

  • Wilhelm Hartnack (Bearb.), Juliane Freiin von Bredow (Bearb.): Stift Keppel im Siegerlande 1239 bis 1971. Band II: Geschichte der Schule und des Internats: Stift Keppel, 1971.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Schloß Wettinhöhe

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Piper — bezeichnet: den Verlag R. Piper, siehe Piper Verlag die Champagnermarke Piper Heidsieck den taxonomischen Namen der Gattung der Pfeffer im Englischen einen Flötenspieler, Dudelsack bzw. Sackpfeifenspieler oder auch einen Rohrleitungsbauer einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Ernst Rosenberg — Alfred Rosenberg (Januar 1941), Aufnahme aus dem Bundesarchiv Alfred Ernst Rosenberg (* 12. Januar 1893 in Reval, damals ein Teil von Russland, heute Tallinn, Estland; † 16. Oktober 1946 in …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Rosenberg — (Januar 1941), Aufnahme von Heinrich Hoffmann aus dem Bundesarchiv Alfred Ernst Rosenberg (russisch Альфред Вольдемарович Розенберг, Alfred Woldemarowitsch Rosenberg; * 31. Dezember 1892jul …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Kubin — 1904; Fotografie von Nicola Perscheid. Alfred Leopold Isidor Kubin (* 10. April 1877 in Leitmeritz (Litoměřice), Böhmen; † 20. August 1959 in Zwickledt, Gemeinde Wernstein am Inn) war ein österreichischer …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Weber — (* 30. Juli 1868 in Erfurt; † 2. Mai 1958 in Heidelberg) war ein deutscher Nationalökonom, Soziologe und Kulturphilosoph. Er war der jüngere Bruder des berühmten Soziologen und Nationalökonomen Max Weber. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Piper PA-18 — Super Cub Vue de l avion Type Avion léger à aile haute d entraînement, de liaison et de reconnaissance …   Wikipédia en Français

  • Alfred Brendel — 2010 Alfred Brendel, KBE (* 5. Januar 1931 in Wiesenberg, Nordmähren, Olomoucký kraj) ist ein österreichischer Pianist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Meebold — Alfred Karl Meebold (* 29. September 1863 in Heidenheim an der Brenz; † 6. Januar 1952 in Havelock North, Neuseeland) war ein deutscher Botaniker, Schriftsteller und Anthroposoph. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Lorenzer — (* 8. April 1922 in Ulm; † 26. Juni 2002 bei Perugia (Italien)) war ein deutscher Psychoanalytiker und Soziologe. Lorenzer gilt als Pionier einer interdisziplinären Psychoanalyse, da er stets sowohl psychologische als auch biologische und… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Dreyfus — [alˈfʀɛd dʀɛˈfys] (* 9. Oktober 1859 in Mülhausen; † 12. Juli 1935 in Paris) war ein französischer Offizier. Seine ungerechtfertigte Verurteilung wegen Landesverrats löste 1898 die Dreyfus Affäre …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”