Aline Hirsch

Aline Hirsch (* 13. Juli 1988 in Karl-Marx-Stadt) ist eine deutsche Basketballspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche Laufbahn

Ihre sportliche Ausbildung begann bei dem Sportverein TSV Flöha unter der Aufsicht von Andreas Beck. Später wurde ihr Mentor Andreas Kretzschmar, als sie nach Chemnitz zu dem damaligen Verein BG Chemnitz wechselte. Sie besuchte außerdem das Sportgymnasium Chemnitz, machte ihren Abschluss aber an der MS Gablenz.

Auf der Guard-Position spielte sie 2003 bis 2006 der deutschen U16 und U18 Nationalmannschaft der Frauen.[1][2] Mehrfach gewann sie im Jugendbereich Titel als Deutscher Meister und Vizemeister. Außerdem nahm sie 2004 an der Schul-WM in Brasilien und der Junioren-EM teil.

Am 25. September 2004 hatte sie als 16-Jährige ihren ersten Einsatz im Profiteam der ChemCats Chemnitz in der 2. DBBL im Spiel gegen die BG Zehlendorf[3] und wurde im selben Jahr mit den Basketgirls Chemnitz (U20) deutscher Meister[4]. In der nächsten Saison wechselte Aline Hirsch zum Ligakonkurrenten Burgaupark Ladybaskets des TuS Jena und wurde zu einer der größten Stützen im Team. Nach nur einer Spielzeit Saison kehrte Hirsch zurück zu den aufgestiegenen ChemCats Chemnitz und spielte dort 2006/2007 in der 1. Bundesliga.

Stationen

  • 2004–2005: ChemCats Chemnitz (2. DBBL Nord)
  • 2005–2006: Ladybaskets Jena (2. DBBL Nord)
  • 2006–2007: ChemCats Chemnitz (1. DBBL)

Erfolge

  • Nationalmannschaftskader U16/U18
  • Junioren EM Teilnahme 2004
  • Schul-WM Teilnahme 2004

Einzelnachweise

  1. Kader der U16 im Jahr 2004
  2. Kader der U18 im Jahr 2005
  3. Spielbericht vom 28. September 2004
  4. Bericht von SportSAX über die deutsche Meisterschaft der Chemnitz Basketgirls

Weblinks

  • Foto von Aline Hirsch im Spiel Burgaupark Lady Baskets Jena gegen DJK Don Bosco Bamberg (September 2005)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Biografien/Hi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • ChemCats — Chemnitz Gründungsjahr 1991 Vereinsfarben Blau / Weiß Liga DBBL Spielstätte Schloßteichhalle (700 Plätze) An …   Deutsch Wikipedia

  • ChemCats Chemnitz — Gründungsjahr 1991 Vereinsfarben Blau / Weiß Liga DBBL Spielstätte …   Deutsch Wikipedia

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Oscar 2005 — Oscar Statuette Ausgezeichnet als Bester Hauptdarsteller: Jamie Foxx für Ray. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Aumont — Pour les articles homonymes, voir Aumont. Michel Aumont Données clés Naissance 15 octobre 1936 (1936 10 15) (75 ans) Paris, France Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Richard Bohringer — Au Festival de Cannes 1994. Données clés Naissance 16 …   Wikipédia en Français

  • Richard Borhinger — Richard Bohringer Richard Bohringer Lors du salon du livre de Colmar, 26 novembre 2006 Naissance 16 janvier …   Wikipédia en Français

  • Premios Óscar de 2004 — Anexo:Premios Óscar de 2004 Saltar a navegación, búsqueda La 76.ª entrega de los premios Óscar tuvo lugar el día 27 de febrero de 2005 en el Teatro Kodak de Los Ángeles (Estados Unidos). Contenido 1 Resumen de premios y candidaturas 2… …   Wikipedia Español

  • Anexo:Premios Óscar de 2004 — La 77.ª entrega de los premios Óscar tuvo lugar el día 27 de febrero de 2005 en el Teatro Kodak de Los Ángeles (Estados Unidos). Contenido 1 Resumen de premios y candidaturas 2 Candidaturas 2.1 Óscar Honorífico …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”