Alison Elliott

Alison Elliott (* 19. Mai 1970 in San Francisco) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Leistungen

Elliott lebte als Kind einige Jahre in Tokio. Nach der Rückkehr nach San Francisco besuchte sie eine High School mit Kunstprofil. Seit dem Alter von 14 Jahren arbeitete sie als Fotomodell.

Elliott debütierte als Schauspielerin im Jahr 1989 in der Fernsehserie Living Dolls. In der Komödie Immer Ärger um Dojo (1994) spielte sie an der Seite von Thora Birch, Harvey Keitel und Mimi Rogers. Im Filmdrama Wings of the Dove – Die Flügel der Taube (1997) spielte sie die Rolle der vermögenden Amerikanerin Millie Theale, die von ihrer Freundin Kate Croy (Helena Bonham Carter) zur Heirat mit derer Liebhaber Merton Densher (Linus Roache) bewogen werden soll. Für diese Rolle gewann sie im Jahr 1998 den Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award und den Las Vegas Film Critics Society Award sowie wurde für den Screen Actors Guild Award nominiert.

Im Filmdrama Red Betsy (2003) übernahm Elliott eine der Hauptrollen. Im Filmdrama Birth (2004) war sie an der Seite von Nicole Kidman zu sehen. In der Komödie Griffin & Phoenix (2006) spielte sie neben Amanda Peet und Dermot Mulroney eine der größeren Rollen.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alison Elliott — Nacimiento 19 de mayo de 1970 (41 años) San Francisco, California Ocupación Actriz Alison A. Elliott (nacida el 19 de mayo de 1970) es un …   Wikipedia Español

  • Alison Elliott — Infobox actor imagesize = 150px birthdate = birth date and age|1970|5|19 birthplace = San Francisco, CaliforniaAlison A. Elliott (born 19 May, 1970) is an American actress. Elliott was born in San Francisco, California, the daughter of Barbara, a …   Wikipedia

  • Alison Elliott — Pour les articles homonymes, voir Elliott. Alison Elliott est une actrice américaine, née le 19 mai 1970 à San Francisco, en Californie (États Unis). Filmographie 1989 : Living Dolls (série TV) : Martha Lambert 1990 : The Perfect… …   Wikipédia en Français

  • Alison — ist ein weiblicher Vorname, der selten auch als Familienname auftritt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Bedeutung 3 Namenstage 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Elliott (Name) — Elliott ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name stammt nach verschiedenen Quellen vom altenglischen Elwold [1] oder von Eliot als französische Verkleinerungsform von Elias[2] ab. Varianten Elliot, Eliot, Eliott Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Elliott — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Elliot, également orthographié Elliott, Eliot ou Eliott, est un patronyme. Sommaire 1 Sous la forme « Elliot » …   Wikipédia en Français

  • Alison Skipworth — Dans Becky Sharp (1935) Données clés Nom de naissance …   Wikipédia en Français

  • Elliott Smith — Saltar a navegación, búsqueda Elliott Smith Elliot Smith en plena actuación Información personal Nom …   Wikipedia Español

  • Alison Fisher — (* 13. Oktober 1965) ist eine ehemalige englische Badmintonspielerin. Karriere Alison Fisher gewann 1993 bei den Portugal International die Titel im Damendoppel und Dameneinzel. Bei den Irish Open 1986 holte sie ebenfalls diese beiden Titel,… …   Deutsch Wikipedia

  • Elliott Smith — This article is about the recording artist. For his self titled album, see Elliott Smith (album). For the biography, see Elliott Smith (book). For the archeologist, see Grafton Elliot Smith. Elliott Smith Smith performing in Los Angeles, February …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”