Alix von Frankreich, Gräfin von Blois

Alix von Frankreich (* 1150; † 1197/1198) war die zweite Tochter König Ludwigs VII. aus seiner ersten Ehe mit Eleonore von Aquitanien. Sie wurde nach ihrer Tante Petronilla getauft, die ebenfalls "Alix" genannt wurde. Die Geburt einer zweiten Tochter anstelle des benötigten Sohnes überschattete die bereits zerrüttete Ehe ihrer Eltern noch mehr, woraufhin die Verbindung annulliert wurde.

Alix und ihre ältere Schwester Marie wurden von der Mutter getrennt, die umgehend Frankreich verlassen musste, nach England ging und dort den späteren König Heinrich II. heiratete. Die Kinder Alix und Marie wurden für legitim erklärt. Ludwig heiratete noch zweimal. Alix' Halbbrüder herrschten in Frankreich (Philipp) und England (Richard und Johann).

1164 heiratete sie Theobald V. von Blois, ihre Schwester dessen Bruder Heinrich. Als Alix' Ehemann östlich zog, übernahm sie die Regentschaft, was sie auch nach dessen Tod 1191 in Vertretung für ihren minderjährigen Sohn tat.

Aus der Ehe mit Theobald V. von Blois stammten sieben Kinder:

  1. Theobald, † jung
  2. Philipp, † jung
  3. Heinrich, † jung
  4. Ludwig († 1205)
  5. Alix, Äbtissin von Fontevrault
  6. Margarethe (* wohl 1170 † 12. Juli 1230), 1202-1208 Pfalzgräfin von Burgund, 1218 Gräfin von Blois und Châteaudun, ∞ I Hugues III. d’Oisy, Kastellan (châtelain) von Cambrai; ∞ II Otto I., * wohl Juni/Juli 1170, † 13. Januar 1200 in Besançon, 1189-1200 Pfalzgraf von Burgund; ∞ II Walter II. von Avesnes, Herr von Avesnes, Guise etc., 1185-1243 und 1246 bezeugt
  7. Elisabeth (Isabella) († 1248), der ihr Neffe Theobald VI. die Grafschaft Chartres und die Herrschaft Château-Renault überließ.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alix von Frankreich, Gräfin von Vexin — Alix von Frankreich (* 1160 oder wohl 1170; † nach 1218) war eine französische Königstochter aus dem Haus der Kapetinger; sie war als Ehefrau von Richard Löwenherz vorgesehen, Gerüchten zufolge aber die Mätresse von Richards Vater, des englischen …   Deutsch Wikipedia

  • Alix von Frankreich — ist der Name folgender Angehöriger des französischen Königshauses: Alix von Frankreich, Gräfin von Blois (1150–1197/1198), Tochter von König Ludwig VII. Alix von Bretagne (1243–1288) (auch: Alix von Blois; 1243–1288), französische Adlige und… …   Deutsch Wikipedia

  • Alys von Frankreich — Alix von Frankreich (* 1160 oder wohl 1170; † nach 1218) war eine französische Königstochter aus dem Haus der Kapetinger; sie war als Ehefrau von Richard Löwenherz vorgesehen, Gerüchten zufolge aber die Mätresse von Richards Vater, des englischen …   Deutsch Wikipedia

  • Alix (Begriffsklärung) — Alix steht für: Alix, eine Reihe von Abenteuercomics ALIX, ein Embedded PC System Personen: Alix von Frankreich, Gräfin von Blois (1150–1197/1198), Tochter von König Ludwig VII. Alix von Bretagne (1243–1288) (auch: Alix von Blois; 1243–1288),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alix von Blois — ist der Name folgender Personen: Alix von Bretagne (1243–1288) (auch: Alix von Blois; 1243–1288), französische Adlige und Kreuzfahrerin Alix von Frankreich, Gräfin von Blois (1150–1197/1198), Tochter von König Ludwig VII. Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Alix Petronilla von Aquitanien — (französisch: Aélis Petronilla d’Aquitaine; * um 1125 in Poitiers, Aquitanien; † 1151 in Saint Quentin) war durch Heirat Gräfin von Vermandois und Schwester von Eleonore von Aquitanien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Belletristik …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Guise — Die Grafschaft Guise bzw. das Herzogtum Guise waren Herrschaften im Norden Frankreichs. Ursprünglich eine Seigneurie, wurde Guise 1417 für René von Anjou, den jüngeren Sohn von Ludwig II., Titularkönig von Neapel zur Grafschaft erhoben. Um den… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Guise — Die Grafschaft Guise bzw. das Herzogtum Guise waren Herrschaften im Norden Frankreichs. Ursprünglich eine Seigneurie, wurde Guise 1417 für René von Anjou, den jüngeren Sohn von Ludwig II., Titularkönig von Neapel zur Grafschaft erhoben. Um den… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Clermont-en-Beauvaisis — Die Grafschaft Clermont en Beauvaisis war eine nordfranzösische Grafschaft im Raum Beauvais. Hauptort war Clermont en Beauvaisis. Die Grafen von Clermont en Beauvaisis sollten nicht mit den Grafen von Clermont in der Auvergne verwechselt werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Blois — Das Haus Blois (auch Theobaldiner, Tetbaldiner oder Thibaldiens) hatte ab dem 10. Jahrhundert die Grafschaft Blois inne, dazu unter anderem die Grafschaften Chartres und Châteaudun. Sie erbte im 11. Jahrhundert die Grafschaften Troyes und Meaux,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”