Allgaier-Gambit
Solid white.svg a b c d e f g h Solid white.svg
8 a8 b8 c8 d8 e8 f8 g8 h8 8
7 a7 b7 c7 d7 e7 f7 g7 h7 7
6 a6 b6 c6 d6 e6 f6 g6 h6 6
5 a5 b5 c5 d5 e5 f5 g5 h5 5
4 a4 b4 c4 d4 e4 f4 g4 h4 4
3 a3 b3 c3 d3 e3 f3 g3 h3 3
2 a2 b2 c2 d2 e2 f2 g2 h2 2
1 a1 b1 c1 d1 e1 f1 g1 h1 1
a b c d e f g h
Ausgangsstellung des Allgaier-Gambits nach 5. Sf3-g5


Das Allgaier-Gambit ist eine Eröffnungsvariante im Schach. In der Systematik der ECO-Codes ist das Gambit unter dem Schlüssel C39 klassifiziert. Es ist nach dem Schachmeister Johann Allgaier benannt, der im Jahr 1819 eine Analyse des Gambits veröffentlichte.

Das Allgaier-Gambit ergibt sich aus dem Königsgambit nach den Zügen:

1. e2-e4 e7-e5
2. f2-f4 e5xf4
3. Sg1-f3 g7-g5
4. h2-h4 g5-g4
5. Sf3-g5 (als Alternative zu 5. Sf3-e5, dem Kieseritzky-Gambit)

Nun wäre 5. ... f7-f6 ein Fehler, der die Diagonale h5-e8 schwächt (Weiß gewinnt nach 6.Dd1xg4 f6xg5 7.Dg4-h5+ nebst Dh5xg5+).

Nach 5. ... h7-h6 ist das Figurenopfer 6.Sg5xf7 Kg8xf7 erzwungen. Weiß kann den Angriff anschließend mit 7.Lf1-c4+ oder d2-d4 fortsetzen.

Ebenfalls möglich ist der Zug 7.Sb1-c3, wonach die Antwort Sb8-c6 in das Hamppe-Allgaier-Gambit überleitet, das aus der Wiener Partie entstehen kann (nach 1.e2-e4 e7-e5 2.Sb1-c3 Sb8-c6 3.f2-f4 usw.) und auf Carl Hamppe zurückgeht.

Nach vorherrschender Auffassung ist das Figurengambit nicht korrekt. In der Praxis erhält Weiß jedoch einen starken Königsangriff, dessen Abwehr Schwarz einige Mühe kostet.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hamppe-Allgaier-Gambit — a b c d e f g h …   Deutsch Wikipedia

  • Gambit Du Roi — Gambit du roi …   Wikipédia en Français

  • Gambit roi — Gambit du roi …   Wikipédia en Français

  • Allgaier — Allgaier, Johann, Schachspieler, geb. 19. Juni 1763, gest. 1823 in Wien, war 1798–1816 im österreichischen Militärdienst; schrieb »Neue theoretisch praktische Anweisung zum Schachspiel« (Wien 1795, 7. Aufl. 1841, 2 Tle.), das erste derartige… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gambit du roi — Cet article utilise la notation algébrique pour décrire des coups du jeu d échecs …   Wikipédia en Français

  • Johann Allgaier — Johann Baptist Allgaier (* 19. Juni 1763 in Schussenried; † 2. oder 3. Januar[1] 1823 in Wien) war der erste bedeutende deutsche und österreichische Schachmeister. Er war außerdem Verfasser des ersten eigenständigen Schachlehrbuchs in deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Baptist Allgaier — Neue theoretisch praktische Anweisung zum Schachspiel − Titelblatt der Originalausgabe (1795) Johann Baptist Allgaier (* 19. Juni 1763 in Schussenried; † 2. oder 3. Januar[1] 1823 in Wien) war der erste bedeutende deutsche und österreichische Sc …   Deutsch Wikipedia

  • King's Gambit — a b c d e f …   Wikipedia

  • Königsspringer-Gambit — a b c d e f g h …   Deutsch Wikipedia

  • Rice-Gambit — a b c d e f g h …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”