Allgemeine Kriminalitätstheorien

Allgemeine Kriminalitätstheorien erheben innerhalb der Gruppe der Kriminalitätstheorien den Anspruch, das Phänomen Kriminalität insgesamt zu erklären. Im Gegensatz dazu stehen spezielle Erklärungsansätze, die lediglich altersspezifische oder deliktspezifische Delinquenz zu ihrem Untersuchungsgegenstand haben, wie etwa Jugendkriminalität, Eigentumsdelikte, Wirtschaftskriminalität oder Sexualdelinquenz.

Die bekannteste der Allgemeinen Kriminalitätstheorien ist A General Theory of Crime von Travis Hirschi und Michael Gottfredson. In jüngster Zeit hat auch Robert Agnew eine General Theory of Crime and Delinquency vorgelegt.

Auch der australische Kriminologe John Braithwaite erarbeitete mit seinem Konzept des reintegrative shaming eine allgemeine Theorie der Kriminalität. Sie gilt als meistdiskutierte kriminologische Theorie der letzten zwei Jahrzehnte (Stand 2010).

Im deutschen Sprachraum lässt sich die Theorie der Kriminalität von Henner Hess und Sebastian Scheerer zu diesen Wissenschafts-Genre zählen, ebenso wie die sogenannte voluntaristische Kriminalitätstheorie von Dieter Hermann.

Literatur

  • Agnew, Robert (2007): Why Do Criminals Offend? A General Theory of Crime and Delinquency (2007).
  • Hirschi, Travis und Gottfredson, Michael: A General Theory of Crime (1990).
  • Braithwaite, John: Crime, Shame and Reintegration, Cambridge University Press 1989.
  • Hess, Henner und Scheerer, Sebastian: Theorie der Kriminalität, in Oberwittler, Dietrich und Karstedt Susanne (Hg.): Soziologie der Kriminalität (2004).
  • Hermann, Dieter: Werte und Kriminalität. Konzeption einer allgemeinen Kriminalitätstheorie (2004).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kriminalitätstheorien — sind Versuche zur Erklärung der Ursachen, des Verlaufs und der strukturellen Eigenarten delinquenten Verhaltens. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Mikrotheorien, deren Ansatz die individuellen Merkmale kriminellen Verhaltens herausstellt …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Theorie der Kriminalität — Travis Hirschi (* 15. April 1935, Rockville, Utah) ist ein US amerikanischer Soziologe und Kriminologe. Hirschi wurde 1968 zum Ph.D. (Soziologie) an der University of California, Berkeley promoviert. Er arbeitete anschließend an verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kriminalitätstheorie — Kriminalitätstheorien sind Versuche zur Erklärung der Ursachen, des Verlaufs und der strukturellen Eigenarten delinquenten Verhaltens. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Mikrotheorien, deren Ansatz die individuellen Merkmale kriminellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dipl.-Krim. — Kriminologie bedeutet wörtlich übersetzt Lehre vom Verbrechen. Die Kriminologie bedient sich verschiedener Bezugswissenschaften, wie Rechtswissenschaften und Psychiatrie, Soziologie und Pädagogik, Psychologie, Ethnologie und Anthropologie sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kriminologe — Kriminologie bedeutet wörtlich übersetzt Lehre vom Verbrechen. Die Kriminologie bedient sich verschiedener Bezugswissenschaften, wie Rechtswissenschaften und Psychiatrie, Soziologie und Pädagogik, Psychologie, Ethnologie und Anthropologie sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kriminologie — bedeutet wörtlich übersetzt Lehre vom Verbrechen. Die Kriminologie bedient sich verschiedener Bezugswissenschaften, wie Rechtswissenschaften und Psychiatrie, Soziologie und Pädagogik, Psychologie, Ethnologie und Anthropologie sowie in den letzten …   Deutsch Wikipedia

  • Kriminalsoziologie — ist mit der Kriminalität als gesellschaftlicher Erscheinung befasst. Die Kriminalsoziologie gilt in Deutschland als ein Teilbereich der Soziologie und eine Bezugswissenschaft der Kriminologie. Im Selbstverständnis der angloamerikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Travis Hirschi — (* 15. April 1935 in Rockville, Utah) ist ein US amerikanischer Soziologe und Kriminologe. Hirschi wurde 1968 zum Ph.D. (Soziologie) an der University of California, Berkeley promoviert. Er arbeitete anschließend an verschiedenen Universitäten… …   Deutsch Wikipedia

  • Edwin H. Sutherland — Edwin Hardin Sutherland (* 13. August 1883 in Gibbon, Nebraska; † 11. Oktober 1950 in Bloomington, Indiana) war ein US amerikanischer Soziologe und gilt als einer der bedeutendsten Kriminologen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er lenkte… …   Deutsch Wikipedia

  • Edwin Hardin Sutherland — Edwin Hardin Sutherland, (* 13. August 1883 in Gibbon (Nebraska); † 11. Oktober 1950 in Bloomington (Indiana)) war ein US amerikanischer Soziologe und gilt als einer der bedeutendsten Kriminologen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er lenkte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”