Allgäu-Gymnasium Kempten
Allgäu-Gymnasium Kempten
Logo
Schulform Gymnasium
Gründung 9. Dezember 1833
Ort Kempten
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 47° 42′ 55,6″ N, 10° 18′ 23,1″ O47.7154510.30642Koordinaten: 47° 42′ 55,6″ N, 10° 18′ 23,1″ O
Träger Stadt Kempten
Schüler 1238[1]
Lehrer 129[1]
Leitung Gerald Dötz
Website www.allgaeu-gymnasium.de

Das Allgäu-Gymnasium Kempten (kurz: AG) ist eines von drei staatlichen Gymnasien in Kempten (Allgäu) in Bayern. Es wurde im Jahre 1833 gegründet und wird von etwa 1.300 Schülerinnen und Schülern besucht.

Luftaufnahme
Nordpausenhof
Brunnen im Nordpausenhof

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Schule hieß bis 1864/65 Königliche Landwirthschafts- und Gewerbsschule, von 1865/66 bis 1870/71 Königliche Gewerbs- und Handelsschule, von 1871/72 bis 1876/77 Königliche Gewerbeschule, von 1877/78 bis 1902/03 Königliche Realschule, von 1903/04 bis 1914/15 Königliche Realschule mit Handelsabteilung, von 1915/16 bis 1917/18 Königliche Ludwigs-Realschule mit Handelsabteilung, von 1918/19 bis 1921/22 Ludwigsrealschule mit Handelsabteilung, von 1922/23 bis 1939/40 Oberrealschule mit Handelsabteilung, ab 1940/41 Oberrealschule für Jungen, danach bis 1952/53 wieder Oberrealschule mit Handelsabteilung, 1953/54 bis 1964/65 Oberrealschule und trägt seit 1965/66 den Namen Allgäu-Gymnasium.

Seit 1978 wird die Schulküche ehrenamtlich von Eltern und Lehrern organisiert.[2] Im Jahr 2008 feierte das Gymnasium sein 175-jähriges Bestehen.

Im Zeitraum zwischen 2001 und 2009 stieg die Schülerzahl an:

Schuljahr Anzahl Schüler
zu Schuljahresbeginn
2001/2002 1.223
2002/2003 1.218
2003/2004 1.266
2004/2005 1.300
2005/2006 1.326
2006/2007 1.311
2007/2008 1.320
2008/2009 1.238

Profil

Es werden zwei Ausbildungsrichtungen des Bildungsgangs (G8) angeboten[3]:

Das Allgäu-Gymnasium bietet folgende Fremdsprachen an:

Im Französischunterricht gibt es die Möglichkeit, das DELF-Sprachzertifikat zu erwerben.

Nachmittagsangebote

Am Allgäu-Gymnasium werden eine Vielzahl von Wahlfächern am Nachmittag angeboten, unter anderem zwei Schulchöre, Orchester, diverse Sportgruppen, eine Videogruppe und Textverarbeitung.

Partnerschaften

Das Allgäu-Gymnasium unterhält Partnerschaften mit regelmäßigen Schüleraustauschen mit:

Quellen

  1. a b "Zahlen und Fakten für das Schuljahr 2008/09" auf der Schulhomepage (Stand: 9. März 2009)
  2. Website der Schulküche
  3. Schulzweige am AG

Literatur

  • Gerald Dötz (Hrsg.): 175 Jahre Allgäu-Gymnasium Kempten: 1833–2008. Kempten 2008. OCLC 299155899

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allgäu-Gymnasium — Kempten Schultyp Gymnasium Gründung 1833 Ort Kempten Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten im Allgäu — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten (Allgäu) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten im Allgäu — Infobox German Location type = Stadt Name = Kempten Wappen = Wappen Kempten.png lat deg = 47 |lat min = 44 lon deg = 10 |lon min = 19 Lageplan = Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Schwaben Landkreis = Kreisfreie Stadt Höhe = 674 Fläche =… …   Wikipedia

  • Kempten — Kempten, Bezirksstadt im bayr. Reg. Bez. Schwaben, im Allgäu, an der Iller, (1900) 18.864 E., Garnison, Land , Amtsgericht, Gymnasium, Realschule; Webereien, Zwirnereien, Holzstoffabriken. Die Altstadt K. 1289 1803 Freie Reichsstadt; in der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Isny im Allgäu — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Immenstadt im Allgäu — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Immenstadt i.Allgäu — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Leutkirch im Allgäu — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”