Heptarchie
Karte der Besiedlung Englands um 600

Heptarchie (griechisch für sieben und Herrschaft) ist ein Name für jene frühmittelalterliche Periode, in der England in angelsächsische Kleinkönigreiche geteilt war.

Nach dem Abzug der römischen Legionen aus Britannien am Anfang des 5. Jahrhunderts wurde der Osten und Süden der britischen Insel von einwandernden germanischen Stämmen, den Sachsen, Angeln und Jüten, zusammengefasst unter dem Begriff Angelsachsen, erobert und besiedelt. Seit dem Beginn des 6. Jahrhunderts sind feudale Gesellschaften mit einem König an der Spitze historisch belegt.

Die bekanntesten Königreiche waren:

In der früheren Forschung wurde angenommen, einer der regionalen Fürsten (Kriegsherren) habe mit dem Titel des Bretwalda den Status eines „primus inter pares“ erhalten. Die heutige Geschichtsschreibung ist von dieser Interpretation abgerückt.

Nach dem Beginn der Wikingerraubzüge – der erste dokumentierte Überfall geschah am 8. Juni 793 auf das nordenglische Kloster Lindisfarne – endete die Macht der angelsächsischen Königreiche, und es folgte das Königreich England.

Die Bezeichnung Heptarchie ist nicht ganz zutreffend, da es neben den sieben genannten Reichen noch weitere gab, die heute weniger bekannt sind, aber zumindest zeitweise über eine gleichwertige Machtfülle verfügten. Zu diesen gehörten Lindsey, Hwicce und Surrey.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • heptarchie — [ ɛptarʃi ] n. f. • 1654; de hept(a) et archie ♦ Hist. L heptarchie : les sept royaumes germains de Grande Bretagne. ● heptarchie nom féminin Nom donné à l organisation politique des Anglo Saxons aux VIe IXe s., parce que sept royaumes de quelque …   Encyclopédie Universelle

  • Heptarchie — (v. gr., Siebenherrschaft), die sieben angelsächsischen Reiche in England, s.d. (Gesch. IV) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heptarchīe — (griech., »Siebenherrschaft«), die sieben angelsächsischen Reiche in England (s. Angelsachsen, S. 515) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heptarchie — Heptarchīe (grch.), die sieben angelsächs. Reiche in England. (S. Angelsachsen.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Heptarchie — Pour les articles homonymes, voir Royaumes barbares. Heptarchie Heptarchy (en) Heptarchia (la) Ve siècle – 927 …   Wikipédia en Français

  • heptarchie — (è ptar chie) s. f. Les sept royaumes fondés par les Angles et les Saxons en Bretagne, au Ve et au VIe siècle.    Gouvernement de sept individus. ÉTYMOLOGIE    Hepta...., et domination en grec …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Heptarchie — Hept|ar|chie auch: Hep|tar|chie 〈[ çi:] f.; Gen.: ; Pl.: unz.; Gesch.〉 Staatenbund der sieben angelsächsischen Königreiche (Essex, Wessex, Sussex, Kent, Mercien, Ostanglien, Northumberland) [Etym.: <Hepta… + …archie] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Heptarchie — Hep|tar|chie* die; <zu gr. árchein »herrschen« u. 2↑...ie> Staatenbund der sieben angelsächsischen Kleinkönigreiche (Essex, Sussex, Wessex, Northumberland, Ostanglien, Mercien, Kent) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Royaume anglo-saxon — Heptarchie Pour les articles homonymes, voir Royaumes barbares. Les royaumes de l’Heptarchie (en jaune) vers l an 800. L’Heptarchie est le nom do …   Wikipédia en Français

  • Royaumes anglo-saxons — Heptarchie Pour les articles homonymes, voir Royaumes barbares. Les royaumes de l’Heptarchie (en jaune) vers l an 800. L’Heptarchie est le nom do …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”