Altfranken/Gompitz
Wappen von Gompitz/Altfrankenmit Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf und Zöllmen
Wappen von Dresden

Gompitz/Altfranken
mit Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf und Zöllmen

Statistischer Stadtteil Nr. 99 von Dresden

Lage von Gompitz/Altfranken in Dresden
Koordinaten 51° 2′ 20″ N, 13° 38′ 0″ O51.03888888888913.633333333333165Koordinaten: 51° 2′ 20″ N, 13° 38′ 0″ O
Höhe 165–295 m ü. NN
Fläche 13 km²
Einwohner 4149 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte 319 Einwohner/km²
Postleitzahl 01156
Vorwahl 0351
Website www.dresden.de
Gliederung
Ortsteile

Altfranken, Gompitz, Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf, Zöllmen

Verkehrsanbindung
Autobahn
Bundesstraße
Straßenbahn 7
Bus 70, 90, 92, 329, 330, 333

Gompitz/Altfranken mit Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf und Zöllmen ist ein statistischer Stadtteil von Dresden. Der lange Stadtteilname resultiert aus der Aneinanderreihung von insgesamt acht recht einwohnerarmen Ortsteilen der beiden Ortschaften Gompitz und Altfranken, die in dieser Einheit statistisch erfasst werden.

Lage

Neben Altfranken gehören zu diesem statistischen Stadtteil die Gompitzer Ortsteile Unkersdorf, Pennrich, Gompitz, Roitzsch, Steinbach, Ockerwitz und Zöllmen. Mit nur 319 Einwohnern pro km² weist Gompitz/Altfranken nach Schönfeld/Schullwitz die zweitniedrigste Bevölkerungsdichte aller bewohnter statistischer Stadtteile Dresdens auf. Dies ist die Folge der nicht städtisch, sondern nach wie vor dörflich-ländlich geprägten, dünnen Besiedlung dieses Stadtteils.

Der statistische Stadtteil Gompitz/Altfranken grenzt im Westen an die Gemeinden Klipphausen und Wilsdruff sowie im Süden an die Große Kreisstadt Freital. Im Osten wird er durch die anderen Dresdner statistischen Stadtteile Briesnitz, Gorbitz-Nord/Neuomsewitz und Gorbitz-Süd begrenzt. Nördlich benachbart liegt das ebenfalls zu Dresden gehörige Cossebaude/Mobschatz/Oberwartha.

Die Grenzen des statistischen Stadtteils werden durch die bis 1997 beziehungsweise 1999 existierende Stadtgrenze Dresdens im Osten sowie die aktuelle Stadtgrenze Dresdens im Süden und Westen gebildet. Im Norden verläuft die Grenze abschnittsweise im Zschoner Grund. Altfranken/Gompitz liegt somit im östlichen Meißner Hochland und reicht bis an den Rand des Elbtalkessels heran.

Verkehr

Der statistische Stadtteil wird von der A17 und der B173 durchquert, die sich an der hier befindlichen Anschlussstelle Dresden-Gorbitz kreuzen. Am Nordrand von Gompitz/Altfranken liegt das Autobahndreieck Dresden-West, an dem Anschluss an die A4 besteht. Die einzelnen Ortsteile werden untereinander außerdem durch mehrere Kreisstraßen verbunden.

Gompitz/Altfranken weist insgesamt 24 Bushaltestellen auf. Neben den Verbindungen der DVB wird der statistische Stadtteil auch von mehreren Linien des RVD durchfahren. Im Herbst 2008 erfolgt darüber hinaus die Fertigstellung der Fortsetzung der Straßenbahnlinie 2 von Gorbitz über Gompitz nach Pennrich. Gompitz/Altfranken ist somit insgesamt gut an den ÖPNV angeschlossen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”