Alumnat

Das Alumnat (Alumneum, lateinischalumnus“: Zögling, Pflegling, Sohn) ist eine heute noch gebräuchliche Bezeichnung für die mit Gymnasien verbundenen Schulheime und höheren Schul- und Erziehungsanstalten, die aus den mittelalterlichen Klosterschulen hervorgegangen sind. Andere Bezeichnungen sind Internat und Konvikt, auch Kollegium oder Pädagogium.

Die ältesten Alumnate entstanden in der Reformationszeit in vormaligen Klosteranlagen, so die drei Fürstenschulen in Kursachsen, die Klosterschulen Ilfeld am Harz, die Klosterschule Roßleben, die Königliche Landesschule in Pforta, auf der u.a. Klopstock, Fichte und Nietzsche ihre Jugendbildung erhielten, sowie die "niederen" Seminare in Württemberg. Den Schulen des Kreuzchors in Dresden und des Thomanerchors in Leipzig sind ebenfalls Alumnate angegliedert.

In katholischen Gebieten entstanden Alumnate aus Klosterschulen der Jesuiten. Die Schüler (Alumnen) erhielten von ihrer Lehranstalt Unterricht, Erziehung, Unterkunft und Kost. Geprägt durch die klösterliche Tradition stand die Erziehung im Zeichen von Einfachheit und Regelmäßigkeit des Lebens, geordneter Arbeit und Strenge. Kritikern zufolge konnte allerdings u.a. durch das fehlende Familienleben eine günstige Entwicklung des Individuums erschwert werden.

Später wurden auch Alumnate für die Erziehung der Söhne höherer Stände gegründet, wie die Ritterakademien, das Pädagogium der Franckesche Stiftungen in Halle an der Saale, das Vitzthumsche Gymnasium in Dresden und das königliche Pädagogium in Putbus auf Rügen. In den meisten dieser Einrichtungen können auch auswärts wohnende Schüler (Externe, Hospiten, Oppidanen) am Unterricht teilnehmen.

Als Bezeichnung für katholische Priesterseminare findet der Begriff Alumnat ebenfalls Verwendung.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • alumnat — ALUMNÁT, alumnate, s.n. Denumire dată în Germania şi în Statele Unite ale Americii internatului şcolar. – Din germ. Alumnat, fr. alumnat. Trimis de ana zecheru, 13.03.2003. Sursa: DEX 98  alumnát s. n., pl. alumnáte Trimis de siveco, 10.08.2004 …   Dicționar Român

  • alumnat — ● alumnat nom masculin (latin alumnus, disciple) Dans quelques ordres religieux, établissement d instruction secondaire réservé à leur propre recrutement. ● alumnat (synonymes) nom masculin (latin alumnus, disciple) Dans quelques ordres religieux …   Encyclopédie Universelle

  • Alumnat — Alumnat, ist auch der Stand eines Schülers in einem bischöflichen od. päpstlichen Seminar. Unter diesen Alumnen sind bes. die Alumni collegiorum pontificiorum solche, welche sich einst der Heidenmission widmen wollen u. beim Eintritt in die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alumnat — Alumnāt, Alumnēum, höhere Schulanstalt, die den Schülern (Alumnen, lat. alumnus) Unterricht, Wohnung und Kost gewährt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alumnat — Alumnat, Alumneum, Anstalt, wo Jünglinge zum geistlichen Stande erzogen werden (von alere, ernähren, Alumnen genannt); gleichbedeutend ist der Ausdruck Seminarium (Pflanzschule). Das Concil von Trient hat die Bischöfe verpflichtet, solche… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alumnat — Alumnat,das:⇨Erziehungsinstitut …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Alumnat — Alum|nat 〈n. 11〉 1. einer Schule angegliedertes Schülerheim, Internat 2. 〈österr.〉 Ausbildungsstätte mit Internat für Geistliche [→ Alumnus] * * * Alumnat   [zu lateinisch alumnus »Zögling«] das, (e)s/ e,    1) kirchliche Erziehungseinrichtung im …   Universal-Lexikon

  • alumnát — a m (ȃ) zastar. bogoslovje, semenišče: po maturi je šel v alumnat …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • alumnat — a|lum|nat Mot Agut Nom masculí …   Diccionari Català-Català

  • Alumnat — A|lum|nat 〈n.; Gen.: (e)s, Pl.: e〉 1. = Internat 2. 〈österr.〉 Ausbildungsstätte mit Internat für Geistliche [Etym.: → Alumnus] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”