Amazulu
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten
Singles
Excitable
  UK 12 06.07.1985 (13 Wo.)
Don't You Just Know It
  UK 15 23.11.1985 (11 Wo.)
The Things the Lonely Do
  UK 43 15.03.1986 (6 Wo.)
Too Good to Be Forgotten
  DE 31 18.08.1986 (10 Wo.)
  UK 5 31.05.1986 (13 Wo.)
Montego Bay
  UK 16 13.09.1986 (9 Wo.)
  US 90 25.07.1987 (4 Wo.)
Mony Mony
  UK 38 10.10.1987 (5 Wo.)

Amazulu war eine britische Ska- und New-Wave-Band aus den 1980er Jahren.

Inhaltsverzeichnis

Bandbiografie

In den frühen 80er Jahren fand sich diese Band mit südamerikanisch-karibischem Hintergrund, vier Frauen und ein männlicher Schlagzeuger, in England zusammen. Sie wurde von Falcon Stuart, dem Manager von Adam & The Ants, entdeckt und brachte 1983 ihre erste Single mit dem Titel Cairo heraus. Sie schaffte es zwar nicht bis in die Top 75, war aber trotzdem ein Achtungserfolg in Großbritannien. Nach zwei weiteren eher erfolglosen Singles gelang Amazulu 1985 mit Excitable der Durchbruch. Diese und die Nachfolgesingle Don't You Just Know It, eine Coverversion des 60er-Jahre-Hits Don't Ha Ha von den Governors, erreichten die britischen Top 20.

Mit Coverversionen setzten sie dann auch ihren Erfolg fort. Der Soul-Titel Too Good To Be Forgotten, ein Top-10-Hit der Chi-Lites aus den 70ern, wurde in ihrer Reggae-Version nicht nur in England mit Platz 5 ihr größter Hit, damit wurde man auch international auf Amazulu aufmerksam. Ebenso wie die Neuaufnahme von Bobby Blooms Hit Montego Bay wurde das Lied in Deutschland sehr häufig im Radio gespielt und mit beiden Singles konnten sie in Deutschland bzw. in den USA in die Charts einsteigen.

Neben den fröhlichen Reggae-Hits befassten sich Amazulu aber durchaus auch mit kritischen Themen, wie sozialen und Minderheitenproblemen. Ihr den Bandnamen tragendes Album Amazulu enthielt entsprechend auch ruhigere, weniger fröhliche Nummern. Es kam aber bei den Plattenkäufern nicht so gut an.

Unstimmigkeiten in der Band und nachlassender Erfolg führten dann nach einem letzten Top-40-Hit, Mony Mony - im Original von Tommy James & The Shondells -, 1987 zur Trennung. Die Sängerin Annie Ruddock, Lesley Beach und Sharon Bailey versuchten noch als Amazulu II an die Erfolge anzuknüpfen, was ihnen aber nicht gelang. Lediglich von Bassistin Claire Kenny hörte man danach als Begleitmusikerin von Shakespears Sister oder Sinéad O’Connor noch etwas.

Bandmitglieder

  • Ann-Marie Ruddock (* 22. Juni 1963), Sängerin
  • Margo Sagov, Gitarre
  • Claire Kenny, Bassgitarre
  • Lesley Beach (* 30. September 1954), Saxophon
  • Sharon Bailey (* 22. November 1957), Perkussion
  • Nardo Bailey, Schlagzeug

Diskografie

Album

  • Amazulu (1986)

Singles

  • Cairo (1983)
  • Smiley Stylee (1983)
  • Moonlight Romance (1984)
  • Excitable (1985)
  • Don't You Just Know It (1985)
  • The Things the Lonely Do (1986)
  • Too Good to Be Forgotten (1986)
  • Montego Bay (1986)
  • All Over the World (1986)
  • Mony Mony (1987)
  • Wonderful World, Beautiful People (1987)

Quellen

  • Hit-Lexikon des Rock und Pop, Frank Laufenberg, Ullstein, 2004, (Seite 32)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amazulu — Amazulu, ein Stamm der Kaffern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amazulu — The amaZulu or Zulu are a people of southern Africa.Amazulu or AmaZulu may also mean: * AmaZulu F.C. (South Africa), a South African football club * AmaZulu F.C. (Zimbabwe), a defunct Zimbabwean football club * Amazulu (band), a British ska band… …   Wikipedia

  • AmaZulu Durban — Der AmaZulu Football Club, oftmals abgekürzt mit AmaZulu FC, ist ein südafrikanischer Fußballverein aus Durban. Im deutschsprachigen Raum ist er oftmals als AmaZulu Durban bekannt. Geschichte Der Klub gründete sich Anfang der 1930er Jahre unter… …   Deutsch Wikipedia

  • AmaZulu Lodge — (Сент Люсия,Южно Африканская Республика) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: 10 …   Каталог отелей

  • Amazulu (band) — Infobox musical artist Name = Amazulu Img capt = Single cover for Cairo Img size = Background = group or band Origin = flagicon|England London, England Genre =New Wave Punk Ska Art rock Reggae Years active = 1983 1987 Label = Island Records… …   Wikipedia

  • AmaZulu Football Club (Afrique du Sud) —  Ne doit pas être confondu avec l AmaZulu Football Club (Zimbabwe) Infobox club sportif AmaZulu …   Wikipédia en Français

  • AmaZulu Football Club (Zimbabwe) —  Ne doit pas être confondu avec l AmaZulu Football Club (Afrique du Sud) Infobox club sportif AmaZulu Football Club (Zimbabwe) …   Wikipédia en Français

  • AmaZulu F.C. (South Africa) — Football club infobox clubname = AmaZulu fullname = AmaZulu Football Club nickname = Usuthu founded = 1932 ground = Princess Magogo Stadium, Durban capacity = 12,000 chairman = Patrick Sokhela manager = flagicon|South Africa Clive Barker league …   Wikipedia

  • AmaZulu Football Club — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. L AmaZulu Football Club peut désigner : L AmaZulu Football Club, club sud africain basé à Durban L AmaZulu Football Club, club zimbabwéen disparu et… …   Wikipédia en Français

  • The Religious System of the Amazulu — is a book by the English missionary Henry Callaway published in 1870. It is one of several books he wrote about the Zulu people and their beliefs.The book is written in a question answer format, in which Callaway questions various Zulu about… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”