American Fur Company

Die American Fur Company war im frühen 19. Jahrhundert die finanzstärkste und politisch einflussreichste Pelzhandelsgesellschaft der Vereinigten Staaten. 1808 durch den ursprünglich aus Deutschland stammenden Johann Jakob Astor begründet, trug die Gesellschaft wesentlich zur wirtschaftlichen Erschließung des amerikanischen Westens bei.

Als die Gründung der ersten amerikanischen Niederlassung an der Pazifikküste 1811 nach weniger als zwei Jahren im Britisch-Amerikanischen Krieg scheiterte, konzentrierte die American Fur Company ihre Aktivitäten auf die amerikanischen Teile der Großen Seen und das obere Missouri River-Tal, wo sie zeitweilig ein Quasi-Monopol errichteten. Astor verkaufte 1834 seine Anteile an der Firma, 1864 wurde die Firma von einer anderen Handelsgesellschaft vollständig übernommen. Sie war bereits bedeutungslos geworden.

Literatur

  • Hiram Martin Chittenden: The American Fur Trade of the Far West. Francis P. Harper, New York, 1902, unveränderter Nachdruck der 2. durchgesehenen Auflage von 1936 bei Augustus M. Kelley, Fairfield, New Jersey, 1979, ISBN 0-678-01035-8 (erste umfassende Veröffentlichung zum Thema, bis heute maßgebliches Standardwerk)
  • David J. Wishart: The Fur Trade of the American West. University of Nebraska Press, Lincoln, Nebrasca, 1992, ISBN 0-8032-9732-7 (wirtschaftsgeografische Studie)
  • Dietmar Kuegler: In der Wildnis die Freiheit – Trapper, Mountain Men, Pelzhändler – Der amerikanische Pelzhandel. Verlag für Amerikanistik, Wyk 1989, ISBN 3-924696-33-0 (Methoden, Persönlichkeiten und Unternehmen im Pelzhandel)
  • Ray H. Mattison: The Upper Missouri Fur Trade. In: Nebraska History. Volume 42, Nummer 1, März 1961 – auch online auf den Webseiten des National Park Service (historischer Abriss über das umkämpfteste Jagdgebiet)
  • Maximilian zu Wied-Neuwied: Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834. 2 Bände mit Illustrationen von Karl Bodmer, Koblenz, 1840–41. Reprint von L. Borowsky, München, 1979. (Reisebericht mit vielen zeitgenössischen Gemälden)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • American Fur Company — Saltar a navegación, búsqueda Casa que alguna vez fue la oficina central de la American Fur Company, convertida hoy en museo. La American Fur Company (La traducción literal es: Compañía Piel Americana aunque la traducción correcta por significado …   Wikipedia Español

  • American Fur Company — ▪ American company       enterprise incorporated in New York state (April 6, 1808) by John Jacob Astor (Astor, John Jacob), which dominated the fur trade of the central and western United States during the first third of the 19th century. The… …   Universalium

  • American Fur Company — The American Fur Company was founded by John Jacob Astor in 1808.cite book |author=Ingham, John M. |authorlink= |editor= |others= |title=Biographical dictionary of American business leaders |edition= |language= |publisher=Greenwood Press… …   Wikipedia

  • American Fur Company — Le commerce de la fourrure en Amérique du Nord L American Fur Company ou Compagnie Américaine des Fourrures fut fondée par John Jacob Astor en 1808 dans la région des Grands Lacs. La compagnie grandit au point de monopoliser la traite des… …   Wikipédia en Français

  • American Locomotive Company — Rechtsform Company Gründung 1901 Auflösung 1984 …   Deutsch Wikipedia

  • American Broadcasting Company — Rechtsform Société Anonyme Gründung 1943 …   Deutsch Wikipedia

  • American Snuff Company — Die American Snuff Company, LLC (bis 2010: Conwood Company, LLC[1]) ist ein Geschäftsbereich des Tabakkonzerns Reynolds American und ein Produzent von Schnupftabak. Die American Snuff Company ist Mitte 2006 für $3.5 Millionen von Reynolds… …   Deutsch Wikipedia

  • American Piano Company — Die American Piano Company oder kurz Ampico in East Rochester (N.Y.) war ein US amerikanischer Hersteller von automatischen Klavieren hoher Qualität, ab 1913 auch von Reproduktions Klavieren. Die American Piano Company wurde 1908 durch einen… …   Deutsch Wikipedia

  • American Oil Company — Amoco ist der abgekürzte Name der American Oil Company, dem drittgrößten Ölkonzern der Welt. Die Amoco Oil Corporation wurde 1889 von John D. Rockefeller als Teil der Standard Oil Company gegründet, die 1911 wegen kartellrechtlicher Bedenken… …   Deutsch Wikipedia

  • American Record Company — Roll on the Ground, betitelt als „Negro Shout“ American Record Company war ein US amerikanisches Plattenlabel, das zwischen 1904 und 1908 aktiv war. Die Platten des Labels unterschieden sich von den üblichen schwarzen Platten durch ihre blaue… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”