Amon G. Carter Stadium
Amon G. Carter Stadium
Amon G. Carter Stadium AFB 071231-F-7061J-012.JPEG
Das Stadion vor einem Footballspiel
Daten
Ort Fort Worth, Texas
Koordinaten 32° 42′ 34,4″ N, 97° 22′ 5,2″ W32.709542-97.368104Koordinaten: 32° 42′ 34,4″ N, 97° 22′ 5,2″ W
Eigentümer Texas Christian University
Baubeginn 1929
Eröffnung 11. Oktober 1930
Oberfläche Rasen
Kosten (Renovierung 105 Mio. USD)
Architekt William Jasdon
Kapazität 44.008
Verein(e)

TCU Horned Frogs (NCAA) (seit 1930)

Veranstaltungen

Armed Forces Bowl

Das Amon G. Carter Stadium ist ein Footballstadion in der amerikanischen Stadt Fort Worth, auf dem Campus der Texas Christian University. Es ist Spielstätte der TCU Horned Frogs und ist Austragungsort des jährlich stattfindenden Armed Forces Bowl, welcher seit 2003 ausgetragen wird. Es ist benannt nach dem Geschäftsmann und Herausgeber des Fort Worth Star-Telegram, Amon G. Carter.

Das Stadion wurde 1930 mit einer Kapazität von 22.000 Zuschauern eröffnet und ersetzte das Clark Field. Das erste Spiel fand am 11. Oktober 1930 gegen die Mannschaft der University of Arkansas statt. In den 1940er und 1950er Jahren fanden mehrere Erweiterungen statt, welche die Kapazität bis 1953 auf 37.000 erhöhte. Eine zweistöckige Pressetribüne wurde 1956 hinzugefügt. Im selben Jahr wurde ein zweiter Rang errichtet, der die Kapazität auf 46.083 Plätze brachte. In den Jahren 1985 und 1991 wurden die Sitze erneuert, dadurch verringerte sich die Kapazität auf 44.008. 1992 wurde der Kunstrasen durch natürliches Gras ersetzt.

2002 hat man durch Unterstützung der David E. Bloxom Sr. Foundation eine neue Anzeigetafel errichtet. Zurzeit wird das Stadion erweitert. Dadurch soll Platz für insgesamt 50.000 Zuschauer geschaffen werden. Am 8. Februar 2008 brach ein Teil der neu errichteten Sektionen zusammen und die Bauarbeiten wurden unterbrochen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amon G. Carter Stadium — Généralités Adresse Fort Worth, Texas Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Amon G. Carter Stadium — Infobox Stadium stadium name = Amon G. Carter Stadium nickname = location = 2850 Stadium Dr Fort Worth, TX 76129 broke ground = 1929 opened = October 11, 1930 closed = demolished = owner = Texas Christian University operator = Texas Christian… …   Wikipedia

  • Amon G. Carter — Amon G. Carter, Sr. (December 11, 1879 ndash;June 23, 1955) was the creator and publisher of the Fort Worth Star Telegram , and a nationally known civic booster for Fort Worth, Texas. A legacy in his will was used to create Fort Worth s Amon… …   Wikipedia

  • Amon G. Carter — Amon Giles Carter Sr. (* 11. Dezember 1879 in Crafton, Wise County, Texas; † 23. Juni 1955 in Fort Worth, Texas) war ein US amerikanischer Zeitungsverleger. Der Gründer und Herausgeber der Tageszeitung Fort Worth Star Telegram war ein Förderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Carter — is a common English name and can be a given name or surname. The name is derived from the occupation carter , a person who carries things in a cart. It is also used to refer to someone who is lucky at cards and lucky in love.Carter may refer… …   Wikipedia

  • Cotton Bowl (stadium) — Cotton Bowl The House That Doak Built Former names Fair Park Stadium (1930 1936) Location …   Wikipedia

  • Cowboys Stadium — For the McNeese State University stadium, see Cowboy Stadium. Cowboys Stadium Cowboys Stadium …   Wikipedia

  • Jones AT&T Stadium — The Jones [1] …   Wikipedia

  • Memorial Stadium (Texas A&M-Commerce) — Texas A M Commerce Memorial Stadium is a stadium in Commerce, Texas. It is primarily used for American football, and is the home field of the Texas A M University–Commerce Lion Football and Men s and Women s Track and Field teams as well as for… …   Wikipedia

  • Memorial Stadium (Tarleton State) — Memorial Stadium is a stadium in Stephenville, Texas. It is primarily used for American football, and is the home field of the Tarleton State University Texans football team. It was built in 1977 and seats 7000 people.[1] In 2004, the playing… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”