Amtsgericht Grevenbroich

Das Amtsgericht Grevenbroich ist zuständig für die Stadt Grevenbroich sowie für die Gemeinden Rommerskirchen und Jüchen. Ferner ist das Amtsgericht Grevenbroich für die Landwirtschaftssachen der Amtsgerichtsbezirke Grevenbroich, Mönchengladbach und Mönchengladbach-Rheydt zuständig. Es ist seit 1907 an der Lindenstraße in Grevenbroich beheimatet. Wichtige Quellen zur Vereins- aber auch zur Wirtschaftsgeschichte der Stadt werden hier aufbewahrt.

Anfänge und Neubau auf der Lindenstraße

Das Amtsgericht war in Grevenbroich zuerst in den Räumen des Rathauses untergebracht, das 1875 eingeweiht worden war. Bereits nach einigen Jahren waren die Räume zu klein geworden, weshalb man sich nach einer neuen Unterbringung umsah bzw. einen Neubau in Erwägung zog. Die Uhlhorns boten dem Amtsgericht zu diesem Zeitpunkt ein Grundstück an der Provinzial-Landstraße, der heutigen Lindenstraße, als Bauplatz an, einer Straße, die damals vor allem zur Rübenerntezeit stark befahren und zu der Zeit ein Gewerbegebiet war. Später hieß die Straße zeitweise auch Adolf-Hitler-Allee. Das Baugrundstück lag genau gegenüber der Grevenbroicher Maschinenfabrik in der Nähe eines Bahngleises. In der Sitzung des Preußischen Abgeordnetenhauses am 27. Februar 1904 erteilte dann die Budgetkommission in Berlin die Erlaubnis für den Ankauf des Bauplatzes und den Neubau. Die Bauarbeiten begannen am 28. August 1905, und am 4. April 1907 war die feierliche Eröffnung. Die beiden Weltkriege überstand das Gebäude fast ohne Schäden.

1970 bis heute

Seit den 70er Jahren wurden die Räumlichkeiten so eng, dass ein Neubau oder doch zumindest ein Anbau erwogen wurde. Die Bemühungen führten zu einer Begutachtung 1985, in deren Zuge das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt wurde. Um den Platzbedarf zu decken, wurden zuerst Räume in der Montanusstraße angemietet, später dann wechselte man in die Rheydter Straße, wo man einen Teil des Amtsgerichts in den Räumen über einem Supermarkt unterbrachte. Nachdem die Architekten Quasten und Lenze das ehemalige „Kaiserliche Postamt“ renoviert hatten, konnten Teile des Gerichts nunmehr ins Erdgeschoss des Gebäudes in direkter Nachbarschaft zum Amtsgericht ausweichen. Dies blieb so, bis im Oktober 2005 die Nebenstelle aufgegeben wurde. Bereits im Frühjahr 2004 war der Spatenstich für einen Anbau nunmehr links vom Hauptgebäude erfolgt.

Weblinks

51.087256.5977

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grevenbroich — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Grevenbroich — Grevenbroich, Kreisstadt im preuß. Regbez. Düsseldorf, an der Erst, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Düren Neuß, Hochneukirch G. und Köln G., mit einer evangelischen und einer kath. Kirche, Synagoge, Resten eines Schlosses der ehemaligen Herzoge… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Grevenbroich — Grevenbroich, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Düsseldorf an der Erft, (1900) 3410 E., Amtsgericht …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amtsgericht Erkelenz — Erkelenz ist Sitz des Amtsgerichts Erkelenz, welches für die Städte Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg im östlichen Kreis Heinsberg zuständig ist. In dem 263 km² großen Gerichtsbezirk leben rund 114.000 Menschen. Ferner ist das Amtsgericht… …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsgericht Mönchengladbach — Mönchengladbach ist Sitz des Amtsgerichts Mönchengladbach, welches für die nördlichen Stadtteile Hardt, Neuwerk, Rheindahlen, Stadtmitte und Volksgarten der Stadt Mönchengladbach zuständig ist. In dem Gerichtsbezirk leben rund 147.000 Menschen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt — Das Amtsgericht Mönchengladbach Rheydt hat seinen Sitz im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt und ist für die südlichen Stadtteile Giesenkirchen, Odenkirchen, Rheydt und Wickrath der Stadt Mönchengladbach zuständig. In dem Gerichtsbezirk leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsgericht Viersen — Viersen ist Sitz des Amtsgerichts Viersen, welches für die Stadt Viersen sowie die Gemeinden Niederkrüchten und Schwalmtal im westlichen Kreis Viersen zuständig ist. In dem 206 km² großen Gerichtsbezirk leben rund 110.000 Menschen.… …   Deutsch Wikipedia

  • AG Grevenbroich — Das Amtsgericht Grevenbroich ist seit 1907 an der Lindenstraße in Grevenbroich beheimatet. Wichtige Quellen zur Vereins aber auch zur Wirtschaftsgeschichte der Stadt werden hier aufbewahrt. Inhaltsverzeichnis 1 Anfänge und Neubau auf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Grevenbroich — Die Liste der Baudenkmäler in Grevenbroich enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Grevenbroich im Rhein Kreis Neuss in Nordrhein Westfalen (Stand: Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste de …   Deutsch Wikipedia

  • AG Erkelenz — Erkelenz ist Sitz des Amtsgerichts Erkelenz, welches für die Städte Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg im östlichen Kreis Heinsberg zuständig ist. In dem 263 km² großen Gerichtsbezirk leben rund 114.000 Menschen. Nachbaramtsgerichte sind… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”