Analogue Audio Association

Die Analogue Audio Association (AAA) ist ein eingetragener Verein zur Erhaltung und Förderung der analogen Musikwiedergabe. Sie wurde 1990 gegründet.

Seit der Gründung arbeitet sie dafür, dass die analoge Schallplatte nicht der digitalen Musikwiedergabe zum Opfer fällt. Sie setzt sich mit allen Aspekten einer sinnvollen Anwendung der modernen analogen Aufnahme- und Wiedergabetechnik auseinander. Sie bietet denjenigen Menschen einen Raum, die von der mehr als hundertjährigen Geschichte der Schallplatte und klassischer Hi-Fi-Technik fasziniert sind. Zusammen mit den Vinyl-Schallplatten, deren Pflege und Popularisierung, kümmert sie sich um die analoge Tonbandwiedergabe.

Die Analogue Audio Association bietet ihren Mitgliedern vielfältige Möglichkeiten, sich im Bereich analoger Aufnahmetechnik und Musikwiedergabe zu informieren und sich selbst kreativ einzubringen.

Unter der Bezeichnung Edition Phönix bietet die AAA eigene, rein analog produzierte LPs an, bei denen es sich häufig um hochwertige Reissues musikalisch und klanglich besonders überzeugender Aufnahmen der Vergangenheit handelt. So wurden in dieser Reihe beispielsweise 11 Titel aus den Archiven des ehemaligen DDR-Labels Eterna wiederveröffentlicht. Die Edition Phönix umfasst mittlerweile 22 LP-Titel, von denen allerdings ein Großteil schon wieder vergriffen ist.

Im Jahr 2007 sorgte die AAA für Aufsehen, indem sie auch begann, vorbespielte Tonbänder in kompromissloser Qualität zu produzieren. Da die Industrie dieses Format schon seit Jahrzehnten nicht mehr bedient, ist die AAA zum gegenwärtigen Zeitpunkt der einzige europäische Anbieter derartiger Bänder. Ein ähnliches Projekt gibt es in den USA. Die ersten sechs Titel aus der Tonbandreihe der AAA sind Masterband-Kopien, die vom österreichischen Label Quinton lizenziert wurden.

Die Analogue Audio Association publiziert eine eigene Vereinszeitschrift mit dem Titel "analog" (früher: "analog aktuell"), die vierteljährlich erscheint. Darin erscheinen regelmäßig Artikel sowohl von Mitgliedern als auch Fachleuten über Musikproduktionen mit analogem Bezug, Firmenreportagen sowie Plattenbesprechungen. Mitglieder erhalten diese Zeitschrift automatisch, sie kann aber auch von Nicht-Mitgliedern erworben werden. Leitender Redakteur: Klaus v.d. Gathen.

Durchschnittlich zweimal jährlich organisiert die AAA eine als "Analog-Forum" bezeichnete öffentliche zweitägige Präsentation mit freiem Eintritt, die zumeist in angemieteten Hotelräumen stattfindet und eine Kombination aus Geräteausstellung, Musikvorführungen, Vorträgen und Verkaufsangeboten rund um LP und Tonband darstellt. Diese Veranstaltungen wurden bisher unter anderem in Krefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Mannheim, München und Hamburg durchgeführt.

Die AAA verfügt über mehrere sogenannte Börsengruppen, die auf diversen LP-Börsen mit eigenem Verkaufsstand präsent sind. Des Weiteren haben Mitglieder und Interessierte die Möglichkeit, Themen rund um die analoge Musikwiedergabe bei ungezwungenen privaten Treffen zu diskutieren, die in Form von sogenannten Analog-Stammtischen organisiert sind. Etablierte Stammtische mit regelmäßigen Treffen gibt es zum Beispiel in Köln, Dortmund, Stuttgart und München, im Rheinland und im Bergischen Land.

Die AAA betreibt außerdem ein Internet-Forum, in dem sich Mitglieder und Nicht-Mitglieder des Vereins über alle Aspekte der analogen Musikaufnahme und -reproduktion austauschen können und das sich zum weltweit größten Forum auf diesem Spezialgebiet entwickelt hat.

Der aktuelle Vorstand der Analogue Audio Association ist seit 2006 im Amt und besteht aus:

Rainer Bergmann, 1. Vorsitzender

Christoph Held, 2. Vorsitzender

Thomas Schmitz, Kassenwart

Norbert Bürger, Schriftführer

In der Schweiz und seit kurzem auch in Österreich gibt es ähnliche als "Analogue Audio Association" bezeichnete Organisationen, die der deutschen AAA freundschaftlich und ideell verbunden, aber von ihr rechtlich und organisatorisch unabhängig sind.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Digital Audio Tape — can also refer to a compact cassette with digital storage: DCC or one of several digital reel to reel formats Digital Audio Tape A 90 minute DAT cart …   Wikipedia

  • Aaa — steht als Abkürzung: Advanced Amiga Architecture, einen Chipsatz für den Amiga, der nie fertiggestellt wurde Adult Album Alternative, ein Radioformat AFIS ALKIS ATKIS Modell der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der… …   Deutsch Wikipedia

  • Triple-a — AAA steht als Abkürzung: Advanced Amiga Architecture, einen Chipsatz für den Amiga, der nie fertiggestellt wurde Adult Album Alternative, ein Radioformat AFIS ALKIS ATKIS Modell der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der… …   Deutsch Wikipedia

  • AAA — (mitunter auch Triple A) steht für: Abdominelles Aortenaneurysma, eine Erweiterung der Körperhauptschlagader im Bereich des Bauchraums Advanced Amiga Architecture, ein Chipsatz für den Amiga, der nie fertiggestellt wurde AFIS ALKIS ATKIS Modell… …   Deutsch Wikipedia

  • DCS Copy Protection — Ltd is a UK company that licenses proprietary content protection technology. It is a direct competitor to Rovi (formerly Macrovision) in the field of analogue copy protection.[1] DCS Copy Protection Ltd is a wholly owned subsidiary of Echostar… …   Wikipedia

  • Gramophone record — A 12 inch (30 cm) 33⅓ rpm record (left), a 7 inch 45 rpm record (right), and a CD (above) A gramophone record, commonly known as a phonograph record (in American English), vinyl record (in reference to vinyl, the material most commonly used after …   Wikipedia

  • Peter Copeland — Peter Michael Copeland (17 July 1942 – 30 July 2006) was an English sound archivist.From an early age he had a deep interest in collecting old gramophone records and in sound recording. In 1961 he joined the BBC World Service as a Technical… …   Wikipedia

  • Analog hole — The analog hole is a fundamental and inevitable vulnerability in copy prevention schemes for noninteractive works in digital formats which can be exploited to duplicate copy protected works that are ultimately reproduced using analog means. Once… …   Wikipedia

  • Digital terrestrial television — List of digital television broadcast standards DVB standards (Europe) DVB S (satellite) DVB S2 DVB T (terrestrial) DVB T2 DVB C …   Wikipedia

  • Freeview (UK) — Freeview (DTV Services Ltd) Industry Media Founded 30 October 2002 Headquarters London, England, UK …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”