Anchhaf
Anchhaf in Hieroglyphen
anx HA f

Anchhaf
ˁnḫ ḥ3=f
Leben ist hinter ihm
BustOfPrinceAnkhhaf-Front MuseumOfFineArtsBoston.png
Büste des Anchhaf im Museum of Fine Arts, Boston

Anchhaf war ein Prinz der altägyptischen 4. Dynastie und ein Sohn von Pharao Snofru. Während der Regierungszeit des Chephren hatte er das Amt des Wesirs inne und war somit der höchste Beamte nach dem König. Anchhaf war verheiratet mit seiner Schwester oder Halbschwester Hetepheres.

Sein Grab

Anchhaf gehört die Mastaba G 7510 auf dem Ostfriedhof der Cheopspyramide in Gizeh. Sie ist das größte Privatgrab auf dem gesamten Plateau. In der Opferkapelle wurde neben Fragmenten einer Schreiberstatue aus Diorit[1] und anderen Gegenständen eine Büste des Anchhaf aus bemaltem Kalkstein[2] gefunden, die sich heute im Museum of Fine Arts, Boston befindet. Trotz ihrer Größe besitzt die Mastaba nur einen Grabschacht. Anchhafs Frau Hetepheres wird zwar auf einigen Relief-Fragmenten[3] erwähnt, bestattet wurde sie allerdings an einem bisher unbekannten Ort.

Literatur

  • Aidan Dodson, Dyan Hilton: The Complete Royal Families of Ancient Egypt. The American University in Cairo Press, London 2004, S. 52-61, ISBN 977-424-878-3
  • Dows Dunham: The Portrait Bust of Prince Ankh-haf. Bulletin of the Museum of Fine Arts, Boston 37, No. 221, Juni 1939, S. 42–46 PDF; 1,1 MB
  • Berta Porter, Rosalind L. B. Moss: Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Texts, Reliefs and Paintings. III. Memphis. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 1974, S. 196 (PDF 30,5 MB)
  • George Andrew Reisner: A History of the Giza Necropolis. Volume I. Harvard University Press, Harvard 1942, S. 41, Fig. 8 (PDF; 249,8 MB)
  • George Andrew Reisner, William Stevenson Smith: A History of the Giza Necropolis. Volume II. The Tomb of Hetep-Heres the Mother of Cheops. Harvard University Press, Harvard 1955, S. 11, Fig. 10 (PDF; 76,9 MB)

Einzelnachweise

  1. Porter/Moss, Bd. 3, S. 190
  2. Dunham, BMFA 37
  3. Reisner/Smith, Giza Necropolis II, Fig. 10

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chaefchufu I. — Dieser Artikel befasst sich mit dem ägyptischen Pharao Chephren. Für den gleichnamigen Asteroiden siehe Chephren (Asteroid). Namen von Chephren Statue des Chephren; Ägyptisches Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Chaefre — Dieser Artikel befasst sich mit dem ägyptischen Pharao Chephren. Für den gleichnamigen Asteroiden siehe Chephren (Asteroid). Namen von Chephren Statue des Chephren; Ägyptisches Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Chafre — Dieser Artikel befasst sich mit dem ägyptischen Pharao Chephren. Für den gleichnamigen Asteroiden siehe Chephren (Asteroid). Namen von Chephren Statue des Chephren; Ägyptisches Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Chefren — Dieser Artikel befasst sich mit dem ägyptischen Pharao Chephren. Für den gleichnamigen Asteroiden siehe Chephren (Asteroid). Namen von Chephren Statue des Chephren; Ägyptisches Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Khafre — Dieser Artikel befasst sich mit dem ägyptischen Pharao Chephren. Für den gleichnamigen Asteroiden siehe Chephren (Asteroid). Namen von Chephren Statue des Chephren; Ägyptisches Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Nekropole von Gizeh — Der Pyramidenkomplex von Gizeh …   Deutsch Wikipedia

  • Seneferu — Namen von Snofru Statue des Snofru; Ägyptisches Museum, Kairo Eigenname …   Deutsch Wikipedia

  • Sneferu — Namen von Snofru Statue des Snofru; Ägyptisches Museum, Kairo Eigenname …   Deutsch Wikipedia

  • Chephren — Namen von Chephren Statue des Chephren; Ägyptisches Museum, Kairo …   Deutsch Wikipedia

  • Chufu — Cheops Statuette des Cheops; Ägyptisches Museum, Kairo Eigenname …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”