Andrea Eskau
Andrea Eskau mit der Paralympics-Goldmedaille

Andrea Eskau (* 21. März 1971 in Apolda) ist eine deutsche Handbikesportlerin. Sie startet zur Zeit für den USC Magdeburg.

Die Diplompsychologin, die seit einem Fahrradunfall 1998 querschnittgelähmt ist, bestritt ihren ersten Wettkampf im Jahr 2002. 2003 wurde sie Vize-Europameisterin und, wie auch 2004, Deutsche Meisterin. Sie wurde Weltmeisterin im Zeitfahren und siegte in zahlreichen City-Marathons, zuletzt im Hamburg-Marathon 2008.

Beim Hamburg-Marathon 2011 stellte sie einen neuen Weltrekord im Handbikefahren mit 1:04:09 auf und unterbot damit die alte Bestmarke von Monique van der Vorst um fast acht Minuten.[1]

Bei den Sommer-Paralympics 2008 gewann Andrea Eskau im Straßenrennen der Handbikefahrer die Goldmedaille.[2]

Nach nur wenigen Monaten Training startete sie bei den Winter-Paralympics 2010 in Vancouver in den Disziplinen Biathlon und Skilanglauf und errang dabei die Bronzemedaille auf der 10-km-Biathlon- und die Silbermedaille auf der 5-km-Langlaufstrecke.[3][4]

Weblinks

Belege

  1. http://handbike.de/wp/blog/2011/05/22/andrea-eskau-mit-fantastischen-neuen-weltrekord/
  2. focus.de, Paralympics – Paralympics: Deutsche Athleten freuen sich über dreimal Gold, 13. Sept. 2008
  3. sport.zdf, Medaillenregen für das deutsche Team, 17. März 2010
  4. Vancouver2010, Wettbewerbsergebnisliste, 18. März 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eskau — Andrea Eskau (* 21. März 1971 in Apolda) ist eine deutsche Handbikesportlerin. Die Diplompsychologin, die seit einem Fahrradunfall 1998 querschnittgelähmt ist, bestritt ihren ersten Wettkampf im Jahr 2002. 2003 wurde sie Vize Europameisterin und …   Deutsch Wikipedia

  • Sommer-Paralympics 2008/Teilnehmer (Deutschland) — GER …   Deutsch Wikipedia

  • Hanse-Marathon — Conergy Marathon Hamburg 2006: Erster Startblock, Karolinenstraße (Messehallen) 2008: Spitzengru …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Marathon — Das Logo des Marathons Hamburg Marathon 2008: Spitzengruppe etwa bei km …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des médaillés aux Jeux paralympiques d'hiver de 2010 — Cet article liste les athlètes ayant remporté une médaille aux Jeux paralympiques d hiver de 2010 à Vancouver (Canada). Sommaire 1 Biathlon 1.1 Hommes 1.2 Femmes 2 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Es — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Allemagne aux Jeux paralympiques d'hiver de 2010 — Code CIO : GER …   Wikipédia en Français

  • Berliner Crosslauf — Der Berlin Marathon (offizieller Name real, BERLIN MARATHON nach dem Sponsor Real) ist ein deutscher Straßen und Volkslauf, der jährlich, in der Regel am letzten Septemberwochenende (2009 am 19./20. September), in Berlin stattfindet. Er wird vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Crosslauf am Teufelsberg — Der Berlin Marathon (offizieller Name real, BERLIN MARATHON nach dem Sponsor Real) ist ein deutscher Straßen und Volkslauf, der jährlich, in der Regel am letzten Septemberwochenende (2009 am 19./20. September), in Berlin stattfindet. Er wird vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Berlinmarathon — Der Berlin Marathon (offizieller Name real, BERLIN MARATHON nach dem Sponsor Real) ist ein deutscher Straßen und Volkslauf, der jährlich, in der Regel am letzten Septemberwochenende (2009 am 19./20. September), in Berlin stattfindet. Er wird vom… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”