Andreas Schlotterbeck

Andreas Schlotterbeck (* 2. März 1982 in Berlin) ist ein deutscher Wasserballspieler.

Schlotterbeck gehört seit 2005 zum Stamm der deutschen Wasserballnationalmannschaft. Seither absolvierte er 126 Länderspiele für Deutschland (Stand 12. Juli 2008)[1]. Bei der Weltmeisterschaft 2005 belegte er mit der deutschen Mannschaft Platz 9, bei der Weltmeisterschaft 2007 wurde Deutschland Achter. 2008 belegte das Team den sechsten Platz bei der Europameisterschaft.

Der 1,90 m große Schlotterbeck begann seine Karriere beim SC Wedding, mit dem er zweimal deutscher Juniorenmeister wurde. Seit 1999 spielt der Center für die Wasserfreunde Spandau 04, mit denen er je sieben mal Deutscher Meister und Deutscher Pokalsieger wurde.

Schlotterbeck ist gelernter Kaufmann für Bürokommunikation und gehört seit 2004 der Sportfördergruppe der Bundeswehr an.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Das Olympiaaufgebot 2008 mit Angabe der Länderspiele

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlotterbeck — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Schlotterbeck (* 1982), deutscher Wasserballspieler Friedrich Schlotterbeck (1909 1979), deutscher Widerstandskämpfer und Autor Jakob Christian Schlotterbeck (1757–1811), deutscher Porträtmaler und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Berliner Persönlichkeiten — Diese Liste enthält in Berlin geborene Persönlichkeiten. Ob sie im Weiteren in Berlin gewirkt haben ist ohne Belang. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Politiker 2 Militärangehörige …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Berlin — Diese Liste enthält in Berlin geborene Persönlichkeiten. Ob sie im Weiteren in Berlin gewirkt haben ist ohne Belang. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Politiker 2 Militärangehörige …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Deutschland) — GER …   Deutsch Wikipedia

  • Alemania en los Juegos Olímpicos de Pekín 2008 — Anexo:Alemania en los Juegos Olímpicos de Pekín 2008 Saltar a navegación, búsqueda Alemania en los Juegos Olímpicos …   Wikipedia Español

  • Anexo:Alemania en los Juegos Olímpicos de Pekín 2008 — Alemania en los Juegos Olímpicos Bandera de Alemania Código del COI …   Wikipedia Español

  • Liste von Söhnen und Töchtern Berlins — Diese Liste enthält in Berlin geborene Persönlichkeiten. Ob sie im Weiteren in Berlin gewirkt haben, ist ohne Belang. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Politiker 1.1 A–K …   Deutsch Wikipedia

  • Schwimmweltmeisterschaften 2011 — Veranstaltungsort China Volksrepublik …   Deutsch Wikipedia

  • 2007 FINA Men's Water Polo World League — The 2007 FINA Men s Water Polo World League was the sixth edition of the annual event, organised by the world s governing body in aquatics, the FINA. After six preliminary rounds the Super Final was held in Berlin, Germany from August 7 to August …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”