Andrew Neumann

Andrew Neumann (* 1958) ist ein US-amerikanischer Musiker auf dem Gebiet der elektronischen und interaktiven Musik, Installationskünstler und Filmemacher.

Neumann absolvierte eine Ausbildung als Filmemacher am Emerson College. Er war 1985 Stipendiat der New England Film/Video. Als Artist in Residence wirkte er u.a. beim Experimental Television Center (1982 und 1987), bei der Ucross Foundation (1998), der MacDowell Colony (2000), dem Art Omi International Arts Center (2000) und dem Atlantic Center of the Arts (2001). 2004 erhielt er ein Guggenheim-Stipendium.

Seit 2000 hatte er neben Gruppenausstellungen mehrere Einzelausstellungen u.a. in der Kingston Gallery in Boston, im DeCordova Museum in Lincoln, der Brush Art Gallery und der New Yorker bitforms Gallery. In seinen Installationen, die als bewegliche Video-Skulpturen beschrieben werden, verbindet er computergesteuerte bewegliche Teil mit Kameras, Monitoren und beschrifteten Hintergründen.

Neumanns Videoproduktion wurden u.a. bei PBS, dem Worldwide Video Festival, dem Netherlands Worldwide Video Feestival und Artist Space gezeigt. Seine elektronische Musik präsentierte er u.a. bei der Experimental Intermedia in New York, dem Rensselaer Polytechnic Institute in Troy, am Tremont Theater in Boston, am Massachusetts Institute of Technology und beim Eventworks Festival in Boston. Er veröffentlichte vier Alben mit elektronischer Musik beim Label Sublingual Records.

Neumann unterrichtet an der Schule des Museum of Fine Arts in Boston, am Institute of Boston und der Boston Film/Video Foundation.

Einzelausstellungen

  • Panel Discussion, Kingston Gallery, Bosten, 2000
  • Arcade, DeCordova Museum, Lincoln, 2002
  • Industrial Wall Panels, bitforms Gallery, New York, 2003
  • Con:Struc:Tures, Brush Art Gallery, Lowell, 2003
  • Howard Yezerski Gallery, Boston, 2004
  • Art Space, New Heaven, 2004
  • Andrew Neumann, bitforms Gallery, New York, 2005
  • Andrew Neumann Recent Work, bitforms Gallery, Seoul, 2007

Diskographie

  • No Fly Zone
  • Scramble:Lock:Combination
  • Why I Left The Surf...[For Concrete]

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neumann's Grass Rat — Conservation status Data Deficient (IUCN 3.1) Scientific classification …   Wikipedia

  • Andrew Biemiller — Andrew John Biemiller (* 23. Juli 1906 in Sandusky, Ohio; † 3. April 1982 in Bethesda, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1945 und 1951 vertrat er zwei Mal den Bundesstaat Wisconsin im US Repräsentantenhaus. Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Majda — Andrew Joseph Majda (* 30. Januar 1949 in East Chicago, Indiana) ist ein US amerikanischer angewandter Mathematiker, der sich mit partiellen Differentialgleichungen beschäftigt. Majda studierte an der Purdue University (Bachelor Abschluss 1970)… …   Deutsch Wikipedia

  • Mark Neumann — Not to be confused with Mark Neuman. Mark Neumann Member of the U.S. House of Representatives from Wisconsin s 1st district In office January 3 …   Wikipedia

  • Théorème du minimax de von Neumann — John von Neumann Vers où faut il …   Wikipédia en Français

  • Von Neumann universal constructor — John von Neumann s Universal Constructor is a self replicating machine in a cellular automata environment. It was designed in the 1940s, without the use of a computer. The fundamental details of the machine were published in von Neumann s book… …   Wikipedia

  • Marina von Neumann Whitman — Born March 6, 1935(1935 03 06) New York, NY Residence Michigan Nationality …   Wikipedia

  • Theorie des ensembles de von Neumann-Bernays-Godel — Théorie des ensembles de von Neumann–Bernays–Gödel La théorie des ensembles de von Neumann–Bernays–Gödel, abrégée en NBG ou théorie des classes, est une théorie axiomatique essentiellement équivalente[1] à la théorie ZFC de Zermelo–Fraenkel avec… …   Wikipédia en Français

  • Theorie des ensembles de von Neumann–Bernays–Godel — Théorie des ensembles de von Neumann–Bernays–Gödel La théorie des ensembles de von Neumann–Bernays–Gödel, abrégée en NBG ou théorie des classes, est une théorie axiomatique essentiellement équivalente[1] à la théorie ZFC de Zermelo–Fraenkel avec… …   Wikipédia en Français

  • Théorie des ensembles de Von Neumann–Bernays–Gödel — La théorie des ensembles de von Neumann–Bernays–Gödel, abrégée en NBG ou théorie des classes, est une théorie axiomatique essentiellement équivalente[1] à la théorie ZFC de Zermelo–Fraenkel avec axiome du choix (et avec les mêmes variantes… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”