Andronikos von Rhodos

Andronikos von Rhodos war ein Erneuerer der aristotelischen Philosophie. Er lebte im 1. Jahrhundert v. Chr. Es ist nicht sicher, ob er in Athen – möglicherweise als Leiter des Peripatos – oder in Rom lehrte.

Seine Bedeutung liegt nach einer verbreiteten Auffassung vor allem in der Zusammenstellung und Edition der Schriften des Aristoteles in einer Gesamtausgabe, die allerdings nur die esoterischen Schriften, die sog. Pragmatien enthielt. Diese wurde von ihm in der zweiten Hälfte des ersten Jahrhunderts v. Chr. herausgegeben.[1] Aufgrund dieser Editionstätigkeit wurden diese Schriften weiterverbreitet, die exoterischen allerdings, d.h. die von Aristoteles selbst zur Veröffentlichung bestimmten Schriften, die noch Cicero vorlagen, gingen verloren. Die Ausgabe von Andronikos bildet die Grundlage der Überlieferung und somit der ersten modernen Gesamtausgabe Immanuel Bekkers, nach deren Seitenzählung Aristoteles in allen Ausgaben und Übersetzungen bis heute zitiert wird.

Andronikos' tatsächlicher Beitrag zur Edition ist allerdings in der modernen Forschung wiederholt bestritten worden, vor allem von Jonathan Barnes und auch von Werner Jaeger.

Literatur

  • F. Littig, Andronikos von Rhodos, t. I München,1890, t. II Erlangen, 1894, t. III Erlangen, 1895.
  • Marian Plezia: De Andronici Rhodii studiis Aristotelicis. - Kraków: Nakl. Polskiew Akad. Um., 1946.
  • Paul Moraux, Les listes anciennes des ouvrages d'Aristote, Louvain, 1951.
  • Paul Moraux: Der Aristotelismus bei den Griechen von Andronikos bis Alexander von Aphrodisias. Bd. 1: Die Renaissance des Aristotelismus im 1. Jahrhundert vor Christus. Berlin, New York: de Gruyter, 1973, S. 45-141.
  • J. Barnes, M. Griffin: Philosophia Togata II, Oxford 1997, (insb. S. 24-44).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andrea Falcon: Supplement zu Andronikos in der Stanford Encyclopedia of Philosophy

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andronikos von Rhodos — Andronikos von Rhọdos,   griechischer Philosoph des 1. Jahrhunderts v. Chr.; um 70 v. Chr. Schulhaupt der peripatetischen Schule (Peripatetiker); erstellte eine Gesamtausgabe der lange verlorenen Lehrschriften des Aristoteles und schuf damit die …   Universal-Lexikon

  • Andronikos — ist ein griechischer Name, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist Andronicvs. Bekannte Namensträger: Andronikos von Olynthos (4. Jahrhundert v. Chr.), makedonischer Feldherr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Rhodos (Stadt) — Rhodos Ρόδος …   Deutsch Wikipedia

  • Andronīkos — Andronīkos, griechischer Männername, d.i. der Männerbesieger; I. Kaiser: A) Byzantinische: 1) A. I., Komnenos, Sohn des Isaak Komnenos, wurde 1141 auf der Jagd von den Türken gefangen u. erst nach einem Jahre wieder freigelassen; da er der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Andronīkos [2] — Andronīkos, 1) peripatet. Philosoph aus Rhodos. um 60 v. Chr. Vorsteher der peripatetischen Schule in Athen, erwarb sich große Verdienste als Ordner, Herausgeber und Erklärer der Aristotelischen Schriften, über deren Echtheit er Untersuchungen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apellikon von Teos — war ein Politiker und Sammler aus dem antiken Athen. Apellikon hatte wohl 89/88 v. Chr. in seiner Heimatstadt das Amt des Münzmeisters inne und schloss sich später dem Tyrannen Athenion an. Seine Bekanntheit erlangte er als Besitzer einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Belagerung von Tyros (314–313 v. Chr.) — Teil von: Diadochenkriege Datum Frühjahr 314 bis Sommer 313 v. Chr. Ort Tyros Ausgang …   Deutsch Wikipedia

  • Andronicos — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andronicus — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andronikus — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”