Andrzej Kondratiuk

Andrzej Kondratiuk (* 20. Juli 1936 in Pińsk, Polen) ist ein polnischer Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann und Dramatiker. Kondratiuk ist der Bruder des Regisseurs Janusz Kondratiuk, Mitglied des ZAiKS und SFP.

Leben und Werk

Andrzej Kondratiuk wurde als Kind nach der sowjetischen Besetzung Ostpolens samt seiner Familie nach Kasachstan deportiert. 1945 durfte die Familie Kasachstan verlassen, da aber ihre Heimatstadt, Pińsk, im nach dem Krieg von der Sowjetunion annektierten Ostpolen lag, wurde Łódź ihr neues Zuhause. 1955–60 und 1962–1963 studierte Kondratiuk an der dortigen Filmhochschule Bildgestaltung und Regie. Nach dem Studium drehte er anfangs kurze Dokumentar- und Trickfilme, später auch größere Produktionen. Für seine Produktionen erhielt er zahlreiche Preise und Ehrungen.

1958 spielte er in dem Kurzfilm Zwei Männer und ein Schrank von Regisseur Roman Polanski eine kleine Rolle.

Filmografie

  • 2005: Bar pod młynkiem, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller
  • 2001: Córa Marnotrawna, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller
  • 2000: Pamiętnik filmowy Igi C., Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller
  • 1997: Słoneczny zegar, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller
  • 1996: Złote runo, Drehbuch
  • 1995: Wrzeciono czasu, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller
  • 1993: Wesola noc smutnego biznesmena, Drehbuch, Regie
  • 1991: Ene… due… like… fake, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller
  • 1990: Mleczna droga, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie
  • 1986: Big Bang, Drehbuch, Regie
  • 1984: Cztery pory roku, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Darsteller, Musik
  • 1982: Gwiezdny pył, Drehbuch, Regie, Kamera, Szenographie, Musik
  • 1979: Pełnia, Drehbuch, Regie
  • 1976: Czy jest tu panna na wydaniu?, Drehbuch
  • 1974: Jak to się robi, Drehbuch, Regie
  • 1973: Wniebowzięci, Drehbuch, Regie
  • 1972: Skorpion, Jungfrau und Schütze (Skorpion, panna i łucznik), Drehbuch, Regie
  • 1970: Die schwarze Fontäne (Dziura w ziemi), Drehbuch, Regie
  • 1970: Hydrozagadka, Drehbuch, Regie, Darsteller
  • 1966–1968: Klub profesora Tutki, Drehbuch, Regie
  • 1967: Balon, Drehbuch, Regie
  • 1967: Fluidy, Drehbuch, Regie
  • 1966: Chciałbym się ogolić, Drehbuch, Regie
  • 1966: Kolorowe kłamstwa, Drehbuch, Regie, Szenographie
  • 1965: Monolog trębacza, Drehbuch, Regie, Szenographie
  • 1963: Kobiela na plaży, Drehbuch, Regie
  • 1963: Niezawodny sposób, Drehbuch, Regie
  • 1962: Nad wielką wodą, Drehbuch, Regie
  • 1962: Ssaki, Drehbuch
  • 1960: ZMS, Kamera
  • 1960: Kronika młodych, Drehbuch, Kamera
  • 1959: Słoń, Kamera
  • 1959: Dedykacja, Drehbuch, Regie, Darsteller
  • 1959: Noe, Drehbuch, Regie
  • 1959: Obrazki z podróży, Drehbuch, Regie
  • 1958: Płyty, Kamera
  • 1958: Zakochany Pinokio, Kamera
  • 1958: Juvenalia w Łodzi, Regie
  • 1958: Zakochany Pinokio, Regie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kondratiuk — ist der Name folgender Personen: Andrzej Kondratiuk (* 1936), polnischer Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann und Dramatiker Gabriel Kondratiuk (* 1969), argentinischer Künstler Janusz Kondratiuk (* 1943), polnischer Regisseur und Drehbuchautor… …   Deutsch Wikipedia

  • Kondratiuk, Janusz — (1943 )    Film director and screenwriter known mostly for his realistic tragicomedies and medium length television films, made in the spirit of an early Milos Forman. Kondratiuk began his career with How to Gain Money, Women and Fame (Jak zdobyć …   Guide to cinema

  • Kondratiuk, Andrzej — (1936 )    Director, screenwiter, cinema tographer, frequent collaborator (as writer actor) with his brother, director Janusz Kondratiuk. Kondratiuk started his career in 1965 with the television film The Trumpeter s Monologue (Monolog trębacza)… …   Guide to cinema

  • Janusz Kondratiuk — (* 19. September 1943 in Ak Bulak, Kasachische SSR, Sowjetunion) ist ein polnischer Regisseur und Drehbuchautor, Bruder des Regisseurs Andrzej Kondratiuk. Die Familie Kondratiuks stammte aus Pińsk, von wo sie nach dem sowjetischen Überfall auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Hydrozagadka — Infobox Film name = Hydrozagadka caption = As first Polish real superhero director = Andrzej Kondratiuk producer = Jerzy Rutowicz writer = Andrzej Bonarski Andrzej Kondratiuk starring = Józef Nowak Wiesław Michnikowski Roman Kłosowski Zdzisław… …   Wikipedia

  • Filmhochschule Lodz — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Staatliche Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Łódź Gründung 1948… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmhochschule Łódź — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Staatliche Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Łódź Gründung 1948… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatliche Film- und Theaterhochschule Łódź — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Staatliche Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Łódź Gründung 1948… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kon — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Television films —    Although the first experimental television studio opened in Warsaw in 1952, and the first films were produced there in 1954, television became more popular in the 1960s. The number of television sets grew from approximately five hundred… …   Guide to cinema

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”