André Vonarburg

André Vonarburg (* 16. Januar 1978) ist ein Schweizer Ruderer und mehrfacher Schweizermeister in verschiedenen Disziplinen.

Er wuchs am Sempachersee (in Sempach) auf und wurde von seinem Vater in den Rudersport eingeführt, wo er sich schnell an die Spitze der Junioren vorkämpfte. Er trainierte im Seeclub Sempach. Für diesen konnte er im Laufe seiner Karriere 22 Schweizermeistertitel (9 im Einer, 6 im Doppelzweier, 7 im Doppelvierer), sowie 12 Schweizermeistertitel auf dem Ergometer gewinnen. Als Junior konnte er zudem zweimal an den Juniorweltmeisterschaften Bronze gewinnen. Der ehemalige Wirtschaftsstudent nimmt seither für die Schweiz an internationalen Wettkämpfen teil und wurde während seinem Studium ausserdem noch Studentenweltmeister im Skiff.

Vonarburg nahm bisher an 3 Olympischen Spielen teil (Sydney, Athen, Peking). Bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 erreichte er im Doppelvierer den fünften Rang. Bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 fuhr er im Skiff auf den achten Schlussrang. Bei den Olympischen Spielen in Peking 2008, ebenfalls im Skiff, erreichte er den neunten Schlussrang.

Seit 2009 rudert er zusammen mit Florian Stofer im Doppelzweier. Zusammen konnten sie an der Europameisterschaft 2009 die Silbermedaille errudern. 2011 wurde er mit Florian Stofer zusammen in den Doppelvierer mit Nico Stahlberg und Jeremy Maillefer umgesetzt. Schnell zeigte sich, dass in dieser Konstellation mehr Potential steckt als im Doppelzweier. Schon nach wenigen Trainings resultierten zwei vierte Plätze am Weltcup in Hamburg und in Luzern. Diese gaben dem Routinier neue Hoffnung für die Olympischen Spielen in London 2012.

Internationale Erfolge

  • 1995: 3. Platz Juniorenweltmeisterschaft im Achter
  • 1996: 2. Platz Indoor-Rowing-WM in der Altersklasse U19
  • 1996: 3. Platz Juniorenweltmeisterschaft im Doppelzweier
  • 1997: 4. Platz U23-Weltmeisterschaft im Einer
  • 1997: 17. Platz Weltmeisterschaft im Doppelzweier
  • 1998: 3. Platz U23-Weltmeisterschaft im Doppelzweier
  • 1998: 9. Platz Weltmeisterschaft im Doppelvierer
  • 1999: Weltcup-Gesamtsieg im Doppelvierer
  • 1999: 6. Platz Weltmeisterschaft im Doppelvierer
  • 2000: 5. Platz Olympische Spiele im Doppelvierer
  • 2002: 1. Platz Studentenweltmeisterschaft im Einer
  • 2004: 8. Platz Olympische Spiele im Einer
  • 2008: 9. Platz Olympische Spiele im Einer
  • 2009: 7. Platz Weltmeisterschaft im Doppelzweier
  • 2009: 2. Platz Europameisterschaft im Doppelzweier
  • 2010: 6. Platz Europameisterschaft im Doppelzweier

Weblinks

Website des Doppelzweier-Projekts mit André Vonarburg und Florian Stofer


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andre Vonarburg — André Vonarburg (* 16. Januar 1978) ist ein Schweizer Ruderer und zwölffacher Schweizermeister in verschiedenen Disziplinen. Er wuchs am Sempachersee (in Sempach) auf und wurde von seinem Vater in den Rudersport eingeführt, wo er sich schnell an… …   Deutsch Wikipedia

  • Vonarburg — André Vonarburg (* 16. Januar 1978) ist ein Schweizer Ruderer und zwölffacher Schweizermeister in verschiedenen Disziplinen. Er wuchs am Sempachersee (in Sempach) auf und wurde von seinem Vater in den Rudersport eingeführt, wo er sich schnell an… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Vonarburg — Élisabeth Vonarburg Cet article fait partie de la série Science fiction La SF à l’écran autre A B C …   Wikipédia en Français

  • Élisabeth Vonarburg — au Congrès Boréal 2006 Autres noms Sabine Verreault Activités …   Wikipédia en Français

  • Remo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 — Anexo:Remo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 Saltar a navegación, búsqueda Equipo de Estados Unidos compite en remo liviano por cuatro sin timonel. El remo en los Juegos Olímpicos de Atenas 2004 se llevó a cabo en el Centro Olímpico de Remo… …   Wikipedia Español

  • Aviron Aux Jeux Olympiques De 2004, Résultats Détaillés — Sommaire 1 Embarcations de couple 1.1 Skiff femmes 1.1.1 Qualifications 1.1.2 Repêchages …   Wikipédia en Français

  • Aviron aux jeux Olympiques de 2004, resultats detailles — Aviron aux jeux Olympiques de 2004, résultats détaillés Sommaire 1 Embarcations de couple 1.1 Skiff femmes 1.1.1 Qualifications 1.1.2 Repêchages …   Wikipédia en Français

  • Aviron aux jeux Olympiques de 2004, résultats détaillés — Sommaire 1 Embarcations de couple 1.1 Skiff femmes 1.1.1 Qualifications 1.1.2 Repêchages …   Wikipédia en Français

  • Aviron aux jeux olympiques de 2004, résultats détaillés — Sommaire 1 Embarcations de couple 1.1 Skiff femmes 1.1.1 Qualifications 1.1.2 Repêchages …   Wikipédia en Français

  • Aviron aux Jeux olympiques de 2004, résultats détaillés — Sommaire 1 Embarcations de couple 1.1 Skiff femmes 1.1.1 Qualifications 1.1.2 Repêchages 1.1.3 Demi f …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”