Andy Wood (Skeletonpilot)

Andy Wood (* 15. Februar 1979 in Hillingdon) ist ein britischer Skeletonfahrer.

Andy Wood begann 2003 mit dem Skeletonsport und gehört seit 2004 zum britischen Nationalkader. Der Londoner wird von Mark Wood und Danny Holdcroft trainiert. Sein erstes bedeutendes Rennen war die Britische Meisterschaft 2004, wo er den zehnten Platz belegte. Für die Saison 2004/05 qualifizierte er sich in den nationalen Vorausscheidungen seines Verbandes für den Skeleton-Europacup und gab sein internationales Debüt als 15. im November 2004 in Igls. Bei den nationalen Meisterschaften 2005 wurde er Fünfter. In der folgenden Saison belegte er in Königssee als Neunter erstmals einen Platz unter den besten Zehn im Europacup, als Vierter bei den britischen Meisterschaften verpasste er zudem eine Medaille nur knapp. Die Saison 2006/07 fuhr Wood im Skeleton-America’s-Cup. Dort belegte er in den sechs Rennen drei Zweite und drei Dritte Plätze und gewann die Gesamtwertung. Anschließend gewann er sein erstes Europacup-Rennen in Winterberg. Durch die guten Leistungen rückte er in den Skeleton-Weltcup auf und debütierte im Februar 2007 in Cesana Pariol. In seinem zweiten Rennen wurde der Brite in Winterberg 16. und erreichte mit der Leistung sein bislang bestes Weltcup-Ergebnis. Saisonhöhepunkt wurde die Teilnahme an der Skeleton-Europameisterschaft 2007 in Königssee, wo Wood aber nur einen eher enttäuschenden 24. Rang erreichte. 2007/08 fuhr er im neu geschaffenen Skeleton-Intercontinentalcup. Dort erreichte er in Winterberg und Calgary dritte Ränge und belegte diese Platzierung auch in der Gesamtwertung. Zudem erreichte er mehrere gute Ergebnisse in America's Cup-Rennen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wood (Familienname) — Wood ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Intercontinentalcup 2008/2009 — Der Skeleton Intercontinentalcup 2008/09 wird in der Saison 2008/09 zum zweiten Mal ausgetragen. Er fungiert als Bindeglied zwischen dem Skeleton Weltcup und den kontinentalen Rennserien Skeleton Europacup und America s Cup. Die Startplätze… …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Intercontinentalcup 2007/08 — Der Skeleton Intercontinentalcup 2007/08 wird in der Saison 2007/08 erstmals ausgetragen. Er soll als Bindeglied zwischen dem Skeleton Weltcup und den regionalen Rennserien Skeleton Europacup und America s Cup fungieren. Die Startplätze werden im …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Intercontinentalcup 2007/2008 — Der Skeleton Intercontinentalcup 2007/08 wird in der Saison 2007/08 erstmals ausgetragen. Er soll als Bindeglied zwischen dem Skeleton Weltcup und den regionalen Rennserien Skeleton Europacup und America s Cup fungieren. Die Startplätze werden im …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Skeleton-Weltcup 2006/2007 — Der Skeletonweltcup 2006/07 begann am 27. November 2006 in Calgary/Kanada und endete am 25. Februar 2007 in Königssee/Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Weltcup Ergebnisse 1.2 Weltcup Stand …   Deutsch Wikipedia

  • Skeletonsaison 2006/07 — Der Skeletonweltcup 2006/07 begann am 27. November 2006 in Calgary/Kanada und endete am 25. Februar 2007 in Königssee/Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Weltcup Ergebnisse 1.2 Weltcup Stand …   Deutsch Wikipedia

  • Gregory Saint-Genies — Grégory Saint Géniès (* 23. Mai 1977 in Maisons Alfort) ist ein französischer Skeletonpilot. Grégory Saint Géniès lebt in Limeil Brevannes. Er betreibt Skeleton seit 2000 und gehört seit 2002 dem französischen Nationalkader an. Er wird von… …   Deutsch Wikipedia

  • Matt Antoine — Matthew Antoine (* 2. April 1985 in Prairie du Chien) ist ein US amerikanischer Skeletonpilot. Matthew Antoine lebt in Prairie du Chien und betreibt Skeleton seit 2003, nachdem er am Fernsehen die Erfolge der US Starter bei den Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Sasahara Yuki — Yūki Sasahara (jap. 笹原 友希, Sasahara Yūki) ist ein japanischer Skeletonpilot. Yūki Sasahara tritt seit November 2005 in internationalen Skeletonrennen an. Sein Debüt gab er im Rahmen des America’s Cup in Calgary, wo er den 19. Rang belegte. Bei… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”