Anna Bańkowska
Anna Bańkowska

Anna Danuta Bańkowska (* 30. April 1946 in Żnin) ist eine polnische Politikerin und Abgeordnete des Sejm in der X. Wahlperiode (PRL), sowie der I., II., III., IV. und VI. Wahlperiode (Dritte Republik).

1968 machte sie einen Abschluss an der Fakultät für Handel und Warenkunde der Ökonomischen Akademie in Posen. Von 1970 bis 1991 war sie in der Landwirtschaftsmaschinenfabrik in Inowrocław angestellt. In den Jahren 1995 bis 1998 war sie Leiterin des Zakład Ubezpieczeń Społecznych (Staatliche Sozialversicherung).

Von 1989 bis 2005 hatte sie ein Abgeordnetenmandat im Sejm, anfangs für die Polska Zjednoczona Partia Robotnicza (Polnische Vereinigte Arbeiterpartei - PZPR), der sie im Jahr 1976 beitrat, danach über die Liste des Sojusz Lewicy Demokratycznej (Bund der Demokratischen Linken - SLD). Im SLD war sie unter anderem Vorsitzende der Kommission für Gesellschafts- und Familienpolitik.

Im März 2004 gründete sie zusammen mit anderem Abgeordneten des SLD, der Unia Pracy und mit Marek Borowski an der Spitze die neue Partei Socjaldemokracja Polska (Socjaldemokracja Polska - SdPl). Von 2006 bis 2007 war sie Abgeordnete im Sejmik für die Woiwodschaft Kujawien-Pommern.

In den Parlamentswahlen 2007 wurde sie über die Liste der Lewica i Demokraci (Linke und Demokraten - LiD) mit 7.227 Stimmen für den Wahlkreis Bydgoszcz erneut in den Sejm gewählt. Sie ist Stellvertretende Vorsitzende der Sejm Kommission für Gesellschaftspolitik und Familie.

Im April 2008 trat sie aus der SdPl aus und am 22. April wurde sie Mitglied der Fraktion Lewica.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit 2007) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bam–Baq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VI. Wahlperiode (2007–2011) — Sejmabgeordnete der VI. Wahlperiode (seit dem 5. November 2007) – Abgeordnete, die bei den polnischen Sejmwahlen 2007 am 21. Oktober 2007 in den Sejm gewählt wurden. Die Wahlperiode begann am 5. November 2007 mit der Vereidigung der Abgeordneten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sejmabgeordneten der VII. Wahlperiode (seit 2011) — Sejmabgeordnete der VII. Wahlperiode sind die Abgeordneten, die bei den polnischen Parlamentswahlen am 9. Oktober 2011 in den Sejm gewählt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Liste der Abgeordneten nach Parteizugehörigkeit 1.1 Platforma Obywatelska 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Bydgoszcz — Infobox Settlement name = Bydgoszcz imagesize = 250px image shield = POL Bydgoszcz COA.svg pushpin pushpin label position = bottom subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Kuyavian… …   Wikipedia

  • Left and Democrats — Infobox Political Party party name = Left and Democrats party colorcode = #FF4500 leader = Aleksander Kwaśniewski, Jan Litynski foundation = 3 September 2006 ideology = Social democracy, Social liberalism headquarters = ul. Rozbrat 44 A, 00 419… …   Wikipedia

  • Bydgoszcz's parliamentary district — is a Polish parliamentary district in Kuyavian Pomeranian Voivodeship, which elects twelve Members of Sejm and two Members of Senate. This district have a 4 number. The capital of the district is Bydgoszcz.It includes the countys: Bydgoszcz City …   Wikipedia

  • Lewica (Fraktion) — Lewica (deutsch: die Linke) ist eine Fraktion im Sejm und ein Wahlprojekt des Sojusz Lewicy Demokratycznej (Bund der Demokratischen Linken – SLD). Sie wurde am 22. April 2008 nach dem Zerfall des Wahlbündnisses und der Sejmfraktion Lewica i… …   Deutsch Wikipedia

  • ZUS — Zakład Ubezpieczeń Społecznych (ZUS, deutsch Anstalt der Sozialversicherungsgemeinschaft) ist die staatliche Sozialversicherung in Polen mit 48.000 Beschäftigten, die die Beiträge für Sozial und Krankenversicherung kassiert und Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Zaklad Ubezpieczen Spolecznych — Zakład Ubezpieczeń Społecznych (ZUS, deutsch Anstalt der Sozialversicherungsgemeinschaft) ist die staatliche Sozialversicherung in Polen mit 48.000 Beschäftigten, die die Beiträge für Sozial und Krankenversicherung kassiert und Leistungen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”