Anna Rudolf
Anna Rudolf, 2008

Anna Rudolf (* 12. November 1987 in Miskolc) ist eine ungarische Schachspielerin. Sie trägt den Titel einer Großmeisterin (WGM).

2008 gewann sie die ungarische Landesmeisterschaft der Frauen.[1] Bei der Schacholympiade 2008 spielte sie an Brett 4 der ungarischen Frauen-Nationalmannschaft und erzielte 5 Punkte aus 9 Partien. In der ungarischen Mannschaftsmeisterschaft spielt sie für Községi Sportegyesület Decs, seit 2009 ist sie auch in der deutschen Frauen-Bundesliga für die Rodewischer Schachmiezen gemeldet.

Ihre aktuelle Elo-Zahl beträgt 2287 (Stand: November 2009), ihre bisher beste Elo-Zahl war 2337 im Juli 2008.

Kontroverse

Für Aufsehen sorgte Rudolf, die zu diesem Zeitpunkt eine Elo-Zahl von 2293 hatte, im Dezember 2007 beim Open in Vandœuvre-lès-Nancy. Dort besiegte sie unter anderem den Turnierfavoriten Christian Bauer, belegte am Ende mit sechs Punkten aus neun Partien den neunten Platz und erfüllte eine Norm für den Titel eines Internationalen Meisters.[2][3] Nach ihren Erfolgen in den ersten Runden des Turniers wurde sie von drei Spielern — Oleg Krivonosov, Vladimir Lazarev und Ilmārs Starostīts — des Betrugs beschuldigt. Diese vermuteten, dass ihr Züge über ein als Lippenpflegestift getarntes Empfangsgerät übermittelt worden seien. Beweise dafür blieben sie schuldig, allerdings stand Rudolf in den restlichen Runden unter verstärkter Beobachtung durch die Schiedsrichter. In der letzten Runde musste Rudolf gegen Starostīts antreten, der ihr den üblichen Handschlag verweigerte.[4][5] Nach dem Turnier protestierte der Ungarische Schachverband gegen das "unethische Verhalten" der drei Spieler und beantragte eine Prüfung durch die Ethikkommission der FIDE.[6]

Einzelnachweise

  1. FIDE News: Anna Rudolf wins the Hungarian Women Chess Championship
  2. Marie Boyarchenko: Vandoeuvre Open
  3. Turniertabelle
  4. Ugly story at Vandoeuvre Open
  5. Interview mit Anna Rudolf
  6. Brief des ungarischen Schachbundes

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Rudolf — Infobox chess player playername = Anna Rudolf |caption = birthname = Anna Rudolf country = HUN datebirth = birth date and age|1987|11|12 placebirth = Miskolc, Hungary datedeath = placedeath = title = Woman Grandmaster worldchampion = rating =2337 …   Wikipedia

  • Rudolf — ist ein deutscher männlicher Vorname. Davon abgeleitet tritt er auch als Familienname auf. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Verbreitung 3 Namenstag 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Steiner — Pour les articles homonymes, voir Steiner. Rudolf Steiner Rudolf Steiner (25 février 1861 à Donji Kraljeve …   Wikipédia en Français

  • Anna Helmholtz — im Jahre 1869. Gemälde von Wilhelm Füssli Anna von Helmholtz (* 19. September 1834 in Tübingen; † 1. Dezember 1899 in Volosca, Istrien) war eine Berliner Salonière der Kaiserzeit und Ehefrau des Physikers …   Deutsch Wikipedia

  • Anna von Mohl — Anna Helmholtz im Jahre 1869. Gemälde von Wilhelm Füssli Anna von Helmholtz (* 19. September 1834 in Tübingen; † 1. Dezember 1899 in Volosca, Istrien) war eine Berliner Salonière der Kaiserzeit und Ehefrau des Physikers …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf II. (HRR) — Rudolf II., gemalt von Joseph Heintz d. Ä., 1594 Rudolf V. von Habsburg (* 18. Juli 1552 in Wien; † 20. Januar 1612 in Prag, zeitgenössisch Rudolph der Ander[e]) war als Rudolf II. von 1576 bis 1612 Kaiser des …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria Tobler — (* 26. Februar 1882 in Flüelen im Kanton Uri; † 20. April 1935 in Münsterlingen) war eine Schweizer Künstlerin. Anna Maria Babberger Tobler 1882–1935 Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Anna aus der Pfalz — Anna von der Pfalz. Anna von der Pfalz (tschechisch Anna Falcká) (* 26. September 1329; † 2. Februar 1353 in Prag) war die zweite Frau Kaiser Karls IV., die nach dem Tod der Blanca Margarete von Valois († 1348) auf der Prager Burg residierte. Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf IV. (Vexin) — Rudolf IV., auch Rudolf von Crépy genannt (fr: Raoul; 1043 bezeugt, † 8. September 1074 in Péronne), war ein Graf von Valois und Crépy, sowie Vogt (avoué, advocatus) der Abteien Saint Denis, Jumièges, Saint Wandrille, Saint Pierre in Chartres und …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Alexeïevna Tourgueniev — (près de Moscou, le 12 juin 1890 Dornach, le 16 octobre 1966), plus connue sous son nom d artiste Assia Tourgueniev était une artiste d origine russe qui s établit à Dornach en 1914 pour participer à la construction du premier Goetheanum… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”