Anna Sophia von Anhalt

Anna Sophia von Anhalt (* 15. Juni 1584 in Dessau; † 9. Juni 1652 in Oberkranichfeld) war eine Tochter des Fürsten Joachim Ernst von Anhalt und dessen zweiter Gemahlin Eleonore von Württemberg.

Leben

Anna Sophia heiratete am 13. Juni 1613 in Rudolstadt Graf Karl Günther von Schwarzburg-Rudolstadt. Die Ehe blieb kinderlos.

Anna Sophia galt als eine der gebildetsten Frauen ihrer Zeit. Sie war die Schwester von Fürst Ludwig I. von Anhalt-Köthen, einem der Mitbegründer der Fruchtbringenden Gesellschaft. Nach dem Tod ihres Gatten 1630 verlegte sie die Residenz nach Kranichfeld und gründete dort 1619 eine nur für Frauen zugängliche Tugendliche Gesellschaft. Als Förderin des Schul- und Kirchenwesens gewährte sie in Kranichfeld dem Pädagogen Wolfgang Ratke Asyl und Unterstützung.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Sophia von Anhalt-Köthen — Anna Sophia von Anhalt (* 15. Juni 1584 in Dessau; † 9. Juni 1652 in Oberkranichfeld) war eine Tochter des Fürsten Joachim Ernst von Anhalt und dessen zweiter Gemahlin Eleonore von Württemberg. Leben Anna Sophia heiratete am 13. Juni 1613 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria von Anhalt — (* 13. Juni 1561 in Zerbst; † 14. November 1605 in Brieg), war eine askanische Prinzessin aus der Linie Anhalt Bernburg Zerbst. Anna Maria war Fürstäbtissin von Gernrode und durch Heirat Herzogin von Brieg, Liegnitz, Wohlau und Ohlau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Elisabeth von Anhalt-Dessau — (* 5. April 1598 in Dessau; † 20. April 1660 in Tecklenburg) war eine Prinzessin von Anhalt Dessau und durch Heirat Gräfin von Bentheim Steinfurt. Leben Anna Elisabeth war eine Tochter des Fürsten Johann Georg I. von Anhalt Dessau (1567–1618) aus …   Deutsch Wikipedia

  • Sophia von Anhalt-Zerbst — Katharina II. von Russland Katharina II., genannt Katharina die Große (russisch Екатерина Великая/Jekaterina Welikaja, * 2. Mai 1729[1] in Stettin; † 17. November 1796 in Sankt Petersburg) war ab dem …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Sophia — (auch Anna Sophie) ist der Name folgender Personen: Anna Sophia von Anhalt (1584–1652), Gräfin von Schwarzburg Rudolstadt Anna Sophia von Brandenburg (1598–1659), Herzogin von Braunschweig Lüneburg Anna Sophia von Hessen Darmstadt (1638–1683),… …   Deutsch Wikipedia

  • Sophia von Sachsen — Sophie (auch Sophia, Sofie, Sofia) von Sachsen ist der Name folgender Persönlichkeiten: Geborene Prinzessinnen von Sachsen Sophie von Sachsen († 1244), Äbtissin von Gernrode Sophie von Sachsen (1587–1635), durch Heirat Herzogin von Pommern… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria von Mecklenburg-Schwerin — Anna Maria Dorothea von Mecklenburg Schwerin, Herzogin von Sachsen Weißenfels Anna Maria Dorothea von Mecklenburg Schwerin (* 1. Juli 1627 in Schwerin; † 11. Dezember 1667 in Halle) war Prinzessin von Mecklenburg Schwerin aus dem Hause der …   Deutsch Wikipedia

  • Sophia von Sachsen-Weißenfels (1654–1724) — Sophia von Sachsen Weißenfels als Fürstin von Anhalt Zerbst, Kupferstich, heute im Kupferstichkabinett Dresden der Staatliche Kunstsammlungen Dresden Sophia (auch Sophie) von Sachsen Weißenfels (* 23. Juni 1654 in Halle; † 31. Mär …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Maria von Mecklenburg — Anna Maria, Kupferstich, Johannes Frentzel, 1654 Anna Maria, Herzogin zu Mecklenburg [ Schwerin] (* 1. Juli 1627 in Schwerin; † 11. Dezember 1669 in Halle) war Prinzessin aus der Schweriner Linie der Obodriten und verheiratet …   Deutsch Wikipedia

  • Sophia von Alvensleben — (* 20. April 1516; † 1590) war Äbtissin des Klosters Althaldensleben im heutigen Sachsen Anhalt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”