Anschriftenprüfung

Die Anschriftenprüfung ist eine besondere Dienstleistung der Deutschen Post, mit der eine postalische Adresse überprüft und vervollständigt wird. Zur Anschriftenprüfung wird lediglich die Rückseite der von der Post genormten Anschriftenprüfkarte ausgefüllt. Die Vorderseite ist bereits mit der zentralen Postanschrift für Prüfkarten bedruckt und muss nur noch frankiert werden. Seit 1. Juli 2010 ist die Deutsche Post verpflichtet, Umsatzsteuer auf Dienstleistungen zu erheben. Daher erwirbt der Kunde Anschriftenprüfungskarten im Bundle zu 10 Stück à 10 € inklusive Umsatzsteuer für die Dienstleistung. Frankiert wird die Karte mit 0,45 €. Die Kosten für die einzelne Anschriftenprüfung mittels Anschriftenprüfkarte beträgt demnach 1,45 €.

Die Anschriftenprüfung wurde im März 1931 bei der Deutschen Reichspost eingeführt. 1947 wurde ein Anschriftensuchdienst eingerichtet. Seit Ende 1947 sind Anschriftenprüfungen interzonal zugelassen, seit September 1948 auch international.

Weblinks

Beschreibung bei der Deutschen Post AG


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsche Postgeschichte 1919-1945 — Tag der Briefmarke 1936 im nationalsozialistischen Deutschland: Werbung für Wohlfahrtsbriefmarken Die Deutsche Postgeschichte 1919 1945 umfasst die Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Postgeschichte und Briefmarken der Weimarer Republik — Tag der Briefmarke 1936 im nationalsozialistischen Deutschland: Werbung für Wohlfahrtsbriefmarken Die Deutsche Postgeschichte 1919 1945 umfasst die Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Weimarer Republik (Postgeschichte und Briefmarken) — Tag der Briefmarke 1936 im nationalsozialistischen Deutschland: Werbung für Wohlfahrtsbriefmarken Die Deutsche Postgeschichte 1919 1945 umfasst die Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Strafporto — 1874, Stempel “Unzureichend frankiert” roter Nachgebühr Stempel Unter Nachgebühr (in der Schweiz: Strafporto) versteht man die Gebühr, die nicht vom Absender vorausbezahlt ist, sondern vom Empfänger …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Postgeschichte 1919–1945 — Tag der Briefmarke 1936 im nationalsozialistischen Deutschland: Werbung für Wohlfahrtsbriefmarken Die Deutsche Postgeschichte 1919–1945 umfasst die Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Post (DDR) — Dienstflagge der Deutschen Post (1955 April 1973) …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Post der DDR — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Nachgebühr — 1874, Stempel “Unzureichend frankiert” roter Nachgebühr Stemp …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”