Ansetzaufnehmer

Ein Ansetzaufnehmer gehört zu den berührenden Dehnungssensoren. Er wird manuell oder automatisch an die Messprobe angesetzt. Durch Reibungskräfte oder Klemmkräfte wird die Messspitze an der Probe fixiert.

Der Ansetzaufnehmer hat mindestens zwei Messspitzen bzw. Messschneiden. Dehnt sich die Probe aus, so verändert sich der Abstand zwischen den beiden Messschneiden und die Dehnungsänderung kann während eines Zugversuchs ermittelt werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dehnungsmesser — Ein Dehnungssensor wird verwendet, um in der Werkstoffprüfung bei Zug , Druck oder Biegeversuchen die Dehnung zu messen. Hierzu werden analoge oder inkrementelle Wegsensoren verwendet. Aus deren Signal wird mit Hilfe der Probenabmessungen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dehnungssensor — Ein Dehnungssensor wird verwendet, um in der Werkstoffprüfung bei Zug , Druck oder Biegeversuchen die Dehnung zu messen. Hierzu werden analoge oder inkrementelle Wegsensoren verwendet. Aus deren Signal wird mit Hilfe der Probenabmessungen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Extensometer — bezeichnet den Überbegriff für verschiedene Sensoren zur Messung von Längenänderung bzw. Dehnung: Ansetzaufnehmer (taktil) Laserextensometer (optisch) Laser Speckle Extensometer (optisch/kamerabasiert) Videoextensometer (kamerabasiert) Kategorien …   Deutsch Wikipedia

  • Videoextensometer — Ein Videoextensometer ist ein kamerabasiertes Messsystem zur berührungslosen Dehnungsmessung bei Zugversuchen. Es wird überwiegend in der Materialprüfung mittels Zugprüfmaschinen eingesetzt. Bei der Materialprüfung wird eine Zugprobe mit einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”