Anthony Garcy

Anthony Garcy (* 20. Juni 1939 in Ray, Arizona) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Gewichtheber.

Werdegang

Anthony Garcy begann als Jugendlicher mit dem Gewichtheben und ging mit 19 Jahren nach Chicago um im dortigen Duncan-YMCA-Gym mit anderen guten amerikanischen Gewichthebern trainieren zu können, wurde aber Mitglied des York Barbell Clubs. Die Erfolge stellten sich bald ein. 1960 wurde er erstmals US-amerikanischer Meister im Leichtgewicht. Er startete auch an internationalen Meisterschaften, hatte aber das Pech dreimal bei Weltmeisterschaften und einmal bei Olympischen Spielen auf dem undankbaren vierten Platz zu landen. So blieb sein Sieg bei den Panamerikanischen Spielen 1963 sein größter internationaler Erfolg.

Anthony Garcy war von Beruf Lehrer. Sein Sohn Andrew betrieb ebenfalls Gewichtheben und wurde im Jahr 2001 US-amerikanischer Meister im Leichtschwergewicht.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, Le = Leichtgewicht, Mi = Mittelschwergewicht)

  • 1963, 4. Platz, WM in Stockholm, Le, mit 397,5 kg, hinter Zielinski, 417,5 kg, Baszanowski, 410 kg und Kaplunow, 410 kg;
  • 1963, 1. Platz, PanAm Games in Sao Paulo, Le, mit 380 kg, vor Rudy Monk, Antillen, 362,5 kg und Roy Cox, Barbados, 347,5 kg;
  • 1964, 2. Platz, Turnier in Kanazawa/Japan, Mi, mit 397,5 kg, hinter Masushi Ōuchi, Japan, 407,5 kg und vor Miwa, Japan, 390 kg;
  • 1964, 4. Platz, OS in Tokio, Le, mit 412,5 kg, hinter Baszanowski, 432,5 kg, Kaplunow, 432,5 kg und Zielinski, 420 kg;
  • 1966, 2. Platz, Nordamerik. Meistersch., Mi, mit 397,5 kg, hinter Russell Knipp, USA, 432,5 kg und vor Kurt Setterberg, USA, 357,5 kg

USA-Meisterschaften

(1964 US-Olympia-Qualifikation)

  • 1960, 1. Platz, Le, mit 355 kg, vor Larry Mintz, 345 kg, Vince Doniero, 340 kg und Joe Pitman, 330 kg;
  • 1962, 1. Platz, Le, mit 362,5 kg, vor Zuhair Mansour, 345 kg und Bill Kowaloff, 332,5 kg;
  • 1963, 1. Platz, Le, mit 365 kg, vor Russell Knipp, 362,5 kg und Kurt Jotzat, 352,5 kg;
  • 1964, 1. Platz, Le, mit 402,5 kg;
  • 1965, 1. Platz, Mi, mit 400 kg, vor Kurt Jotzat, 390 kg;
  • 1966, 1. Platz, Mi, mit 427,5 kg, vor Knipp, 417,5 kg und Pierre St. Jean, 405 kg;
  • 1967, 2. Platz, Mi, mit 412,5 kg, hinter Knipp, 435 kg und vor Peter Rawluk, 397,5 kg

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Garcy — Anthony Garcy (* 20. Juni 1939 in Ray, Arizona) ist ein ehemaliger US amerikanischer Gewichtheber. Werdegang Anthony Garcy begann als Jugendlicher mit dem Gewichtheben und ging mit 19 Jahren nach Chicago um im dortigen Duncan YMCA Gym mit anderen …   Deutsch Wikipedia

  • Russell Knipp — Russell Lowell Knipp (* 21. Mai 1942 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 9. April 2006 in Santa Ana, Kalifornien) war ein US amerikanischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge/Mehrkampf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Karchut — Mike Karchut (* 1944) ist ein ehemaliger US amerikanischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge/Mehrkampf 3 Medaillen Einzeldisziplinen 4 USA Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Joe Pitman — Joseph Prescott „Joe“ Pitman (* 21. August 1924 in Laconia, New Hampshire) war ein US amerikanischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Länderkämpfe …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Karchut — (* 1944) ist ein ehemaliger US amerikanischer Gewichtheber. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge/Mehrkampf 3 Medaillen Einzeldisziplinen …   Deutsch Wikipedia

  • Fame (film) — Infobox Film name=Fame caption = Original theatrical release poster director = Alan Parker producer = David De Silva Alan Marshall writer = Christopher Gore starring = Irene Cara Debbie Allen Maureen Teefy Gene Anthony Ray Lee Curreri Laura Dean… …   Wikipedia

  • Rocky Horror sequels and other media — Shock Treatment , a follow up to The Rocky Horror Picture Show , was made, but despite its appeal to cult audiences and its campy nature, it has not caught on as well as the original. It features O Brien, Quinn, Campbell and Gray in different… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”