Antoinette d’Amboise

Antoinette d’Amboise (* 1495; † 1552) war eine Tochter von Guy d’Amboise, Herr von Ravel, und Françoise Dauphine de l’Espinasse, und damit eine Nichte von Charles II. d’Amboise und Catherine d’Amboise.

Sie heiratete zwei Mal:

  1. (mit Ehevertrag vom 23. Oktober 1508) Antoine de la Rochefoucauld, Herr von Barbezieux, Seneschall von Guyenne, Admiral von Frankreich, † 15. August 1528 in Neapel.
  2. Louis de Luxembourg, Graf von Roussy, † 1571

Aus ihrer ersten Ehe hatte sie acht Kinder, darunter Marie de la Rochefoucauld, Äbtissin von Le Paraclet, die sich um François d’Amboise kümmerte, als dieser kam, um über Abälard zu recherchieren, bevor er sein Werk über ihn schrieb.

Antoinette d’Amboise selbst kümmerte sich um ihren Vetter Michel d’Amboise, den unehelichen Sohn ihres Onkel Charles II. d’Amboise, nachdem dieser von ihrer Tante Catherine aufgrund seiner Eskapaden verjagt worden war – um ihn wenig später auch wieder wegzuschicken. Mit dem Tod ihrer Tante 1549 erbte sie das gesamte Vermögen des Hauses Amboise (Meillant, Chaumont-sur-Loire, Lignières, Le Pondix, Charenton, Ravel, Chandeuil, Thévé, Rezay, Jaligny, Vendeuvre, Saint-Ilpize, Meymont, Enuzat, Vaulx, Limaigne d'Auvergne etc.), das mit ihrem Tod an das Haus La Rochefoucauld weitergegeben wurde.

Siehe auch: Haus Amboise

Literatur

  • L. Bosseboeuf: Le château de Chaumont-sur-Loire, Seite 229
  • François d’Amboise: Préface apologétique des Lettres d’Héloise et d’Abélard, 1616

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antoinette d'Amboise — Antoinette d’Amboise (* 1495; † 1552) war eine Tochter von Guy d’Amboise, Herr von Ravel, und Françoise Dauphine de l’Espinasse, und damit eine Nichte von Charles II. d’Amboise und Catherine d’Amboise. Sie heiratete zwei Mal: (mit Ehevertrag vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Antoinette d'Amboise — Antoinette d Amboise, née en 1495 et morte en 1552, est la fille de Guy d Amboise, seigneur de Ravel, et de Françoise Dauphine de l Espinasse. Armoiries famille d’Amboise Mariée trois fois : Avant 1507, à Jacques d Amboise, son cousin,… …   Wikipédia en Français

  • D’Amboise — ist der Familienname folgender Personen: Adrien d’Amboise (1551–1616), königlicher Kaplan und Bischof von Tréguier Antoinette d’Amboise (1495–1552), Tochter von Guy d’Amboise, Herr von Ravel Catherine d’Amboise (1482–1549), französische Dichterin …   Deutsch Wikipedia

  • Michel d'Amboise — Michel d’Amboise (* um 1505 in Neapel, † nach 1548; richtiger Michel Bâtard d’Amboise), genannt l’Esclave fortuné („der vermögende Sklave“), war ein Höfling, Dichter und weitschweifiger Essayist. Er war der uneheliche Sohn von Charles II.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michel d'Amboise — Michel d Amboise, écuyer, surnommé « l esclave fortuné » (vers 1502 1547), homme de cour, poète, traducteur et essayiste prolixe, connut, dans la première moitié du XVIe siècle, une vie très mouvementée. Armoiries de Michel d… …   Wikipédia en Français

  • Michel d’Amboise — (* um 1505 in Neapel; † nach 1548; richtiger Michel Bâtard d’Amboise), genannt l’Esclave fortuné („der vermögende Sklave“), war ein Höfling, Dichter und Essayist. Er war der uneheliche Sohn von Charles II. d’Amboise und einer unbekannten Frau,… …   Deutsch Wikipedia

  • Maison d'Amboise — Famille d Amboise Blason de la famille d Amboise L ancienne famille d Amboise tire son nom de la ville d Amboise, en Touraine, dont elle a possédé la seigneurie. En France, la plus ancienne des généalogies connues, et « écrites », vient …   Wikipédia en Français

  • Famille d'Amboise — Armes de la famille d Amboise Amb …   Wikipédia en Français

  • Jean d'Amboise — Jean d Amboise, écuyer, est né vers Douai, en 1522. Armoiries de Jean d Amboise …   Wikipédia en Français

  • François d'Amboise — François d Amboise …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”