Anton Elfinger
Cajetan: Satyrisches Bild No 38 "China modernisirt sich". Um 1850

Anton Elfinger (* 15. Jänner 1821; † 19. Jänner 1864) war ein österreichischer Arzt und Zeichner. Als Zeichner veröffentlichte er auch unter dem Pseudonym Cajetan. Bekannt wurden seine "satyrischen Bilder" für die Wiener Theaterzeitung.

Anton Elfinger ist am 15. Jänner 1821 als Sohn des Apothekers Josef Elfinger geboren. Nach seiner Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste St. Anna studierte er auf Druck seiner Eltern Medizin und promovierte 1845 zum Dr. med. Später wurde er Sekundararzt bei Ferdinand von Hebra. In den Jahren 1849 bis 1858 war er Zeichner für medizinische Fachliteratur, der von ihm illustrierte Atlas der Hautkrankheiten wurde ein viel beachtetes Werk. Elfinger war auch ein viel beachteter Cartoonist, der unter dem Pseudonym Cajetan veröffentlichte. Bekannt sind seine „Kostümbilder“, Zeichnungen von Schauspielern in ihren Rollen, auch humoristische Bilder stammen von ihm, so ein „Volkskalender“ und ein Kartenspiel (Tarock), das sich mit politischen Themen beschäftigte. Als Karikaturist war Elfinger von Grandville, Gavarni und Cham beeinflusst. Er starb 43-jährig am 19. Jänner 1864 an Tuberkulose.

Der 1964 nach ihm benannte Elfingerweg ist eine Straße im 22. Wiener Bezirk Donaustadt, die vorher Kapellenweg hieß.

Literatur

Anton Elfinger (1966)

  • Maurice Horn:The World Encyclopedia of Cartoons: Band 2, S. 180, 257, (1999)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Elfinger — (January 15, 1821 January 19, 1864) was an Austrian physician and illustrator. He trained at the Academy of Fine Arts Vienna, and later studied medicine, earning his medical doctorate in 1845. Afterwards he was an assistant to dermatologist… …   Wikipedia

  • Elfinger — Anton Elfinger (* 15. Jänner 1821; † 19. Jänner 1864) (Pseudonym Cajetan) war ein österreichischer Arzt und Zeichner. Anton Elfinger ist am 15. Jänner 1821 als Sohn des Apothekers Josef Elfinger geboren. Nach seiner Ausbildung an der Akademie der …   Deutsch Wikipedia

  • Schrottensteingasse — Straßen in Wien I. Innere Stadt | II. Leopoldstadt | III. Landstraße | IV. Wieden | V. Margareten | VI. Mariahilf | VII.  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/El — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Hebra — Ferdinand von Hebra Ferdinand von Hebra, geboren als Ferdinand Karl Franz Schwarzmann, (* 7. September 1816 in Brünn; † 5. August 1880 in Wien) war ein Dermatologe. Er wird als Begründer der wissenschaftlichen Lehre von den Hautkrankheiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Ritter von Hebra — Ferdinand von Hebra Ferdinand von Hebra, geboren als Ferdinand Karl Franz Schwarzmann, (* 7. September 1816 in Brünn; † 5. August 1880 in Wien) war ein Dermatologe. Er wird als Begründer der wissenschaftlichen Lehre von den Hautkrankheiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Ritter von Hebra — Infobox Scientist name = PAGENAME box width = image size = 150px caption = PAGENAME birth date = September 7, 1816 birth place = Brno, Moravia, then part of the Austro Hungarian empire, now the Czech Republic death date = August 5, 1880 death… …   Wikipedia

  • Carl Heitzmann — (October 2, 1836 December 6, 1896) was an Austrian pathologist and dermatologist who was born in Vinkovci, which today is part of Croatia. He studied medicine in Budapest and Vienna, and earned his doctorate in 1859. After graduation he furthered …   Wikipedia

  • Ferdinand von Hebra — Ferdinand Ritter von Hebra (* 7. September 1816 in Brünn; † 5. August 1880 in Wien) war ein österreichischer Dermatologe. Er wird als Begründer der wissenschaftlichen Lehre von den Hautkrankheiten angesehen …   Deutsch Wikipedia

  • Wiener Theaterzeitung — Titelblatt der Wiener allgemeinen Theaterzeitung von Adolf Bäuerle, 1843 ‎Die Wiener Theaterzeitung (auch: Bäuerles Theaterzeitung, Wiener allgemeine Theaterzeitung) war eine von Adolf Bäuerle gegründete Zeitschrift des Wiener Vormärz, die von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”