Aponeurosis plantaris
Rechter Fuß eines Menschen von unten: die Aponeurosis plantaris (in der Abb. weiß und mit Plantar Aponeurosis beschriftet) ist am Mittelfuß entfernt um die Muskulatur darzustellen. Bei der Ferse ist sie erhalten

Die Aponeurosis plantaris ist eine Sehnenplatte (Aponeurosis) im Bereich der Fußsohle (Planta pedis). Sie wird auch als Plantaraponeurose oder selten auch als Plantarfaszie bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Lage, Verlauf und Form

In Richtung Fußunterseite befindet sich unter der Plantaraponeurose das Fettpolster der Fußsohle und die Haut. In Richtung Fußrücken liegen über ihr die kurzen Fußmuskeln, einige Sehnen der Unterschenkelmuskulatur, einige Bänder und das Fußskelett.

Die Plantaraponeurose entspringt im Bereich der Ferse von der Unterseite des Fersenbeinhöckers. Von dort aus zieht sie zunächst in Form eines Mittelstreifens nach vorne. Der Mittelstreifen teilt sich in fünf Längszügel (Fasciculi longitudinales) auf, die V-förmig auseinanderlaufen. Im Bereich der Metatarsalköpfchen gibt es Querzüge (Fasciculi transversi), die diese Längszügel miteinander verbinden. Darüber hinaus gibt es auch einige weitere Zügel, die ausgehend vom Mittelstreifen zum äußeren und auch inneren Fußrand verlaufen. Besonders häufig geht ein Zügel zur Tuberositas ossis metatarsalis V (Rauigkeit des 5. Mittelfußknochens). Die fünf Längszügel enden unter anderem im Bereich der Ligamenta plantaria und der Gelenkkapseln der Zehengrundgelenke.

Verspannung des Längsgewölbes

Das Längsgewölbe des Fußes wird durch Bänder, Sehnen der langen Fußmuskulatur und durch die kurzen Fußmuskeln aufrechterhalten. Hierbei hat die Plantaraponeurose eine herausragende Stellung, weil sie einen größeren Abstand vom Fußskelett als die tiefer liegenden Strukturen hat. Durch den größeren Abstand vergrößern sich die Hebelarme.

Muskellogen

Ausgehend von der Plantaraponeurose ziehen Zwischenwände (Septen) in Richtung Fußskelett. Diese trennen die folgenden Logen für die plantaren Muskeln voneinander ab:

  • Großzehenloge.
  • Mittelloge
  • Kleinzehenloge

In der Großzehenloge befindet sich der Musculus abductor hallucis und der Musculus flexor hallucis brevis. In der mittleren Loge befinden sich der Musculus flexor digitorum brevis und der Musculus quadratus plantae. In der Kleinzehenloge befindet sich der Musculus abductor digiti minimi, der Musculus flexor digiti minimi brevis und der Musculus opponens digiti minimi.

Druckkammersystem der Fußsohle

Von der Plantaraponeurose gehen Faserbündel aus, die mit der Haut der Fußsohle verwachsen sind. Sie bilden mit Fett gefüllte Kammern, die als Druckpolster dienen. Die Fußsohle ist ähnlich einer Matratze auf der Aponeurose befestigt. Dadurch wird sie unverschiebbar, was für einen sicheren Stand wichtig ist. Wäre sie beweglich, so würde die Fußsohle unter dem Fuß ständig verrutschen.

Erkrankungen

Fersensporn

Im Ursprungsbereich der Plantaraponeurose am Processus medialis tuberis calcanei kann sich in Folge von Überbeanspruchungen ein schmerzhafter Knochenauswuchs, der so genannte Fersensporn bilden. Im Verlauf der Entstehung eines Fersensporns lagert der Körper als vergebliche Reparaturmaßnahme Knochenmaterial in die Plantaraponeurose ein.

Plantarfasziitis

Bei der Plantarfasziitis (Entzündung der Plantaraponeurose) handelt es sich um einen schmerzhaften Reizzustand der Sehnenplatte, die sich von der Innenseite des Fersenbeins über das Längsgewölbe bis zu den Zehengrundgelenken erstreckt. Sie zeigt sich in einer Druckschmerzhaftigkeit des Fersenbeins sowie einem ausstrahlenden Fußsohlenschmerz. Die Ursache für die Platarfasziitis liegt meistens in einer übermäßigen Beanspruchung der Fußsohle (z. B. Sport, Übergewicht, Beruf). Sie kann auch in Folge eines Fersensporns entstehen.

Weitere Funktionen der Plantaraponeurose

Literatur

  • Frank H. Netter: Netter’s Orthopädie. Verlag Thieme, Stuttgart 2001, S. 320–323, ISBN 3-13-123981-6.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aponeurosis plantaris — [TA] plantar aponeurosis: bands of fibrous tissue radiating toward the bases of the toes from the medial process of the tuber calcanei; called also plantar fascia. Aponeurosis plantaris (plantar aponeurosis) …   Medical dictionary

  • Aponeurosis plantaris — padinė sausplėvė statusas T sritis jungtys atitikmenys: lot. Aponeurosis plantaris ryšiai: platesnis terminas – pastaibio ir tarpkaulinės slėsnos jungtys …   Paukščių anatomijos terminai

  • fasciculi transversi aponeurosis plantaris — [TA] transverse fasciculi of plantar aponeurosis: transverse bundles in the plantar aponeurosis near the toes …   Medical dictionary

  • Plantaris — Musculus plantaris Fußmuskulatur des Menschen Ursprung Linea supracondylaris lateralis (Unterer seitlicher Teil des Femur) Ansatz Posteriore Fläche des …   Deutsch Wikipedia

  • aponeurosis — A fibrous sheet or flat, expanded tendon, giving attachment to muscular fibers and serving as the means of origin or insertion of a flat muscle; it sometimes also performs the office of a fascia for other muscles. [G. the end of the muscle where… …   Medical dictionary

  • M. plantaris — Musculus plantaris Fußmuskulatur des Menschen Ursprung Linea supracondylaris lateralis (Unterer seitlicher Teil des Femur) Ansatz Posteriore Fläche des …   Deutsch Wikipedia

  • Musculus plantaris — Fußmuskulatur des Menschen Ursprung Linea supracondylaris lateralis (Unterer seitlicher Teil des Femur) Ansatz Posteriore Fläche des …   Deutsch Wikipedia

  • Апоневро́з — (aponeurosis, PNA, BNA, JNA; греч. aponeurōsis; Апо + neuron жила, сухожилие, нерв; син. сухожильное растяжение) 1) широкая соединительнотканная пластинка, состоящая из плотных коллагеновых и эластических волокон, которые расположены большей… …   Медицинская энциклопедия

  • МЫШЦЫ — МЫШЦЫ. I. Гистология. Общеморфодогически ткань сократительного вещества характеризуется наличием диференцировки в протоплазме ее элементов специфич. фибрилярной структуры; последние пространственно ориентированы в направлении их сокращения и… …   Большая медицинская энциклопедия

  • МЫШЦЫ ЧЕЛОВЕКА — «80 №№ Наименование латинское и русские. Синонимы. Форш, и положение Начало и прикрепление Иннервация и отношение к сет.ентам Thyreo epiglotticus (щитовидпо надгортан ная М.). Син.: thyreo epiglotticus inferior, s. major, thyreo membranosus …   Большая медицинская энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”