Apple Xserve
Xserve G4
Xserve-Cluster am Virginia Tech

Der Xserve ist ein Server von Apple, der zum Einbau in einen 19"-Rack vorgesehen ist. Er wird nicht mit dem normalen Betriebssystem Mac OS X verkauft, sondern mit Mac OS X Server.

Entwicklung

Der erste Xserve wurde im Mai 2002 eingeführt. Im März 2003 führte Apple die Xserve Cluster Nodes ein, die nur über eine einzige Festplatte verfügen und nicht mit Videokarten oder optischen Laufwerken bestückt sind. Einige der schnellsten Supercomputer der Welt waren Xserve-Cluster. Als höchstplatziertes System erreichte die Installation an der Virginia Tech den siebten Platz in der TOP500-Liste von November 2004.

2004 wurde der Xserve G5 eingeführt, der über ein oder zwei Prozessoren vom Typ PowerPC 970 mit 2 GHz verfügt. Aus Gründen der Wärmeableitung können in ihn nur 3 Festplatten eingebaut werden. Der Platz für die vierte Festplatte wurde für die Belüftung benötigt. Zwischen Januar 2005 und August 2006 wurden die Doppelprozessor-Xserve mit einem CPU-Takt von 2,3 GHz ausgeliefert. Auf der WWDC 2006 in San Francisco am 7. August 2006 wurde der neue Xserve mit Intel Prozessoren vorgestellt. Im Oktober 2006 wurden die Xserve mit einem bis zu 3 GHz starken Quad-Core 64-Bit „Woodcrest“ Xeon Prozessor von Intel ausgeliefert. Laut Apple seien diese bis zu 5-mal schneller als die alten Server mit G5 Prozessor.

Der Xserve unterstützt bis zu drei SATA- und SAS-Laufwerke und eine maximale interne Speicherkapazität von bis zu 2,25 TB. Darüber hinaus verfügt er über zwei PCI-Express-Steckplätze mit 8 Lanes und zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse, die den simultanen Anschluss an mehrere Netzwerke ermöglichen. Wie schon beim Xserve G5 wird ein internes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk verbaut. Der 256-Bit Speicher-Controller mit einer Bandbreite von bis zu 21,3 GB/Sek. unterstützt bis zu 32 GB DDR2 Arbeitsspeicher mit 667 MHz.

Optional konnte ein Xserve mit redundantem Netzteil erworben werden. Dies ist ein wichtiges Kriterium für Industrietauglichkeit, z. B. im Bereich von Prozessleitsystemen, welche eine sehr hohe Verfügbarkeit aufweisen müssen. Der Xserve dient häufig als Metadaten-Controller innerhalb einer Xsan-Umgebung in Verbindung mit einem oder mehreren Xserve RAID. Die Xserve G5 Cluster Nodes findet man sehr häufig in Render-Farmen zum Auslagern und Beschleunigen der Rechenleistung im Bereich Videoschnitt, Compositing und 3D.

Die Produktion des Xserve wurde am 31. Januar 2011 eingestellt.

Liste der Xserve-Modelle

Xserve mit PowerPC G4-Prozessoren

  • Xserve G4
  • Xserve G4 Cluster Node

Xserve mit PowerPC G5-Prozessoren

  • Xserve G5 (1 x 2 GHz oder 2 x 2 bis 2,3 GHz PPC G5)
  • Xserve G5 Cluster Node (2 x 2 bis 2,3 GHz PPC G5)

Xserve mit Intel Xeon Core Duo-Prozessoren

  • Xserve (2 x 2 GHz, 2 x 2,66 GHz bis 2 x 3 GHz)

Xserve mit Intel Xeon 8-Core Technologie

  • Bis zu 32 GB RAM und 4 Terabyte Harddisk

Weblinks

 Commons: Xserve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Xserve — is the name of Apple Inc. s 1U rackmount line of server computers. When the Xserve was introduced in 2002, it was Apple s first designated server hardware design since the Apple Network Servers of 1996. It initially featured one or two PowerPC G4 …   Wikipedia

  • Xserve RAID — Xserve RAID. Xserve RAID es un dispositivo de almacenamiento masivo ofrecido por Apple Computer. Xserve RAID permite hasta 14 discos duros Ultra ATA y los modelos actuales ofrecen una capaciudad máxima de 7 TB cuando son rellenados por módulos de …   Wikipedia Español

  • Xserve — Der Xserve ist ein Macintosh Server von Apple, der zum Einbau in einen 19 Rack vorgesehen ist. Er wird nicht mit dem normalen Mac OS X verkauft, sondern mit Mac OS X Server. Der erste Xserve wurde im Mai 2002 eingeführt. Im März 2003 führte Apple …   Deutsch Wikipedia

  • Apple Network Server — Network Server (Codename Shiner) war eine Serien von Netzwerkservern der Firma Apple, auf Basis von PowerPC 604 bzw. 604e Prozessoren, die mit einer angepassten Version von IBM s Betriebssystem AIX betrieben wurden (das Betriebssystem gehörte… …   Deutsch Wikipedia

  • Xserve — RAID. El Xserve , actualmente discontinuado, fue el nombre de la linea de servidores en rack diseñados por la compañia Apple. Cuando el Xserve fue introducido en 2002, era el primer servidor de con diseño de Apple desde la Apple Network Server de …   Wikipedia Español

  • XServe — Un cluster de Xserve G5 et Xserve RAID de la NASA Le Xserve est une gamme de serveurs Macintosh en rack 1U lancée par Apple, Inc. en mai 2002. Le succès de l Xserve vient du fait de son faible coût de revient au Mo de stockage. En effet, il est… …   Wikipédia en Français

  • Xserve RAID — was a mass storage device that was offered by Apple Inc. Xserve RAID held up to 14 hot swappable Ultra ATA hard drives, and had a capacity of 10.5 TB when filled with 750 GB modules. Xserve RAID could be configured for most RAID levels. It was… …   Wikipedia

  • Apple Inc. — Apple Inc. Saltar a navegación, búsqueda Apple, Inc. Tipo Pública (NASDAQ: AAPL, LSE: ACP) Fundación …   Wikipedia Español

  • Apple Mighty Mouse — Тип: Компьютерная мышь Разработчик: Apple Inc. Выпущен: 2 августа, 2005 Сайт …   Википедия

  • Apple Pro Mouse — Тип: Компьютерная мышь Разработчик: Apple Inc. Выпущен: июль …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”