Aquaskipper
Aquaskipper

Ein Aquaskipper ist ein Muskelkraftbetriebenes Fahrzeug. Nach dem Prinzip der Tragflügelboote kann man damit recht leise über Gewässer gleiten und ein Tempo bis ca. 27 km/h erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erfunden wurde das Prinzip des Aquaskipper 1988 vom schwedischen Ingenieur Alexander Sahlin. In 10 jähriger Arbeit hat er den ersten Prototypen unter dem Namen Trampofoil entwickelt. Chen Shane, Präsident der Firma Inventist hat das Gerät später weiterentwickelt (Fiberglasfeder an der Gabel) und es als Aquaskipper zur Serientauglichkeit gebracht.

Konstruktion

Die Konstruktion zielt auf einen möglichst verlustarmen Betrieb ab. Das Gerät wird aus Aluminium und Verbundwerkstoffen gefertigt und wiegt ca. 12 kg.

Im Grunde besteht das Sportgerät aus zwei miteinander federnd verbundenen T-Stücken (Querbalken = Tragflächen der Flügel, siehe Abb.). Der Auftrieb wird überwiegend durch die Strömung des Wassers über dem hinteren Flügel (244cm) erzeugt. Der Vortrieb entsteht durch das Auf- und Abgleiten beim Hüpfen. Der vordere Tragflügel lässt sich über das Gestänge wie bei einem Fahrradlenker drehen und dient als Lenkung und Stabilisierung.

Gewässerarten

Praktisch alle Gewässerarten sind befahrbar, wobei niedrige Wellen nicht stören, Weißwasser (Brandung) ist allerdings wegen der fehlenden Tragfähigkeit ungeeignet. Der Aquaskipper kann auf Seen, Flüssen und im Meer benutzt werden. Die Wassertiefe sollte (beim Start) mehr als 100 cm betragen, im Fahrbetrieb gleiten die Tragflügel ca. 15-30 cm (?) unter der Wasseroberfläche.

Betrieb

Der Betrieb erfolgt durch eine rhythmische Wippbewegung. Der Sportler steht auf zwei kleinen Fußtritten auf dem hinteren Gestänge. Der Start erfolgt am besten von einem Steg aus. Dazu wird die hintere Flosse knapp oberhalb der Wasseroberfläche positioniert, ein Fuß kommt bereits auf die Standfläche des Aquaskippers, mit dem anderen stößt man sich kräftig vom Steg ab und beginnt mit der rhythmischen Auf-und Abbewegung. Wichtig dabei ist eine Kombination aus "Hüpfen" und synchronem Drücken mit den Armen. Eine Kurve leitet man am besten durch Lenken ein, während man gleichzeitig das Gewicht nach außen verlagert. Man sollte vor bzw. in der Kurve die Hüpfbewegung etwas verstärken. Der Start aus dem Wasser ist bei den derzeit verfügbaren Geräten nicht möglich. Die durchschnittliche Betriebsdauer des muskelkraftbetrieben Sportgeräts werden für trainierte Sportler auf maximal 30-40 Minuten geschätzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aquaskipper — Pumpabike Le Pumpabike, ou vélo des mers, est une invention de la société Duktak[1] C’est un engin permettant à une personne de se déplacer sur l’eau[2]. Il est une sorte de vélo avec des flotteurs et des skis nautiques. Il s’actionne grâce à un… …   Wikipédia en Français

  • David Cornthwaite — Dave Cornthwaite Born David Cornthwaite 25 October 1979 (1979 10 25) (age 32) United Kingdom Residence London, England Occupation Adventurer Explorer Motivational s …   Wikipedia

  • Trampofoil — Trampofoil, also known as Hydro bike, HydroSlide, Hydrothopter or Aquaskipper, is a light, one person hydrofoil. The athlete moves it over the water by jumping up and down with both feet together on a footboard. The Trampofoil is kept afloat on a …   Wikipedia

  • Human Powered Vehicle — Hydrobike Muskelkraftbetriebene Fahrzeuge sind alle Arten von Fahrzeugen, die nicht durch Maschinen oder äußere Energie wie etwa Schwerkraft, Wind etc. angetrieben werden, sondern rein durch Nutzung der Muskelkraft der Insassen bewegt werden. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Hydrofoil — A hydrofoil is a boat with wing like foils mounted on struts below the hull. As the craft increases its speed the hydrofoils develop enough lift for the boat to become foilborne i.e. to raise the hull up and out of the water. This results in a… …   Wikipedia

  • Muskelkraftbetriebenes Fahrzeug — Hydrobike Muskelkraftbetriebene Fahrzeuge sind alle Arten von Fahrzeugen, die nicht durch Maschinen oder äußere Energie wie etwa Schwerkraft, Wind etc. angetrieben werden, sondern rein durch Nutzung der Muskelkraft der Insassen bewegt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Trampofoil — Ein Trampofoil ist ein leichtes, von einer Person gelenktes Tragflächenfahrzeug, das durch Hüpfbewegungen auf dem Wasser vorwärtsgetrieben wird. Ursprünglich in Schweden entwickelt, war dem Erfinder kein wirtschaftlicher Erfolg bei der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”