Arbeitskreis Studium Populärer Musik

Der Arbeitskreis Studium Populäre Musik e.V. (ASPM) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, dem etwa 200 Wissenschaftler und Studierende aus dem deutschsprachigen Raum angehören, um sich über musik- und kulturwissenschaftliche, musikpädagogische, soziologische und andere Aspekte populärer Musik auszutauschen. Die Aufgaben des 1984 gegründeten Vereins bestehen laut Satzung vor allem darin, Tagungen und Symposien zu organisieren, den Nachwuchs in der Popularmusikforschung zu fördern, wissenschaftliche Untersuchungen anzuregen bzw. durchzuführen und den Informationsaustausch zu organisieren. Der ASPM unterstützt fachspezifische und interdisziplinäre Forschungsvorhaben und arbeitet mit anderen wissenschaftlichen und kulturellen Verbänden sowie Institutionen zusammen. Jährlich zum Herbst wird eine Schwerpunkttagung zu einem aktuellen Thema veranstaltet.

Veröffentlichungen

Aktuell veröffentlicht der ASPM die Schriftreihen „Beiträge zur Popularmusikforschung“ (ISSN 0943-9242) und „texte zur populären musik“ (ZDB-ID 2277720-9). Die „Beiträge“ dokumentieren im Wesentlichen die Ergebnisse der jeweiligen Tagungen, in der „texte“-Reihe erscheinen Sammelbände und größere Forschungsarbeiten. Alle Publikationen verlegt der Bielefelder Transcript Verlag. Zudem betreibt der ASPM die Online-Zeitschrift Samples, in der Kurzbeiträge, Rezensionen und Tagungsberichte veröffentlicht werden.

Vorstand und Wissenschaftlicher Beirat

Der Vorstand des Arbeitskreises besteht derzeit aus Ralf von Appen, Dietrich Helms und Thomas Phleps. Mitglieder des wissenschaftlichen Beirat sind André Doehring, Dietmar Elflein, Erika Funk-Hennigs, Richard von Georgi, Merle Mulder und Jürgen Terhag. Geschäftsführerin des Arbeitskreises ist Alenka Barber-Kersovan.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Popmusik — bezeichnet eine Musikform, die vorwiegend seit 1955 aus dem Rock ’n’ Roll, der Beatmusik und dem Folk entstand und von Musikgruppen aus dem angloamerikanischen Raum wie den Beatles fortgeführt und popularisiert wurde. Sie gilt als seit den 1960er …   Deutsch Wikipedia

  • Ekkehard Jost — (* 22. Januar 1938 in Breslau) ist ein deutscher Musikwissenschaftler und Baritonsaxophonist. Inhaltsverzeichnis 1 Akademischer Werdegang 2 Tätigkeit als Musiker 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Rock ’n’ Roll — (kurz für Rock and Roll) ist ein nicht klar umrissener Begriff für eine US amerikanische Musikrichtung der 1950er und frühen 1960er Jahre und das damit verbundene Lebensgefühl einer Jugend Protestkultur. Kennzeichnend für die meisten Rock ’n’… …   Deutsch Wikipedia

  • Rockmusik — dient als Oberbegriff für Musikrichtungen, die sich Ende der 1960er Jahre aus der Vermischung des Rock ’n’ Roll der späten 1950er und frühen 1960er Jahre und anderen Musikstilen wie z. B. Beatmusik und Blues entwickelt haben.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesverband Kulturarbeit in der evangelischen Jugend — Der Bundesverband Kulturarbeit in der evangelischen Jugend (bka) ist der Fachverband für kulturelle Jugendbildung in der evangelischen Jugend. Er bildet sich durch den Zusammenschluss von 33 Organisationen in der evangelischen Jugend, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Krieger — (* 1963 in Wagna) ist ein österreichischer Jazzforscher und Jazzmusiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Veröffentlichungen (Auswahl) 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • TaKeTiNa Rhythm Process — The TaKeTiNa Rhythm Process, developed by Austrian percussionist Reinhard Flatischler, is a musical, meditative group process for people who want to develop their awareness of rhythm. In a TaKeTiNa process, there are three different rhythmic… …   Wikipedia

  • Hans-Peter Reinecke (Musikwissenschaftler) — Hans Peter Reinecke, Föhr 2000 Hans Peter Reinecke Hans …   Deutsch Wikipedia

  • Musikpädagogik — Die Musikpädagogik befasst sich mit dem Zusammenhang von Musik und Mensch in Aneignungs und Vermittlungsprozessen. Perspektiven der Erziehung, der Bildung, des Lehrens, des Lernens und des Unterrichts spielen eine Rolle. Die Musikpädagogik ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Dipl.-Mus.-Päd. — Die Musikpädagogik befasst sich mit dem Zusammenhang von Musik und Mensch in Aneignungs und Vermittlungsprozessen. Perspektiven der Erziehung, der Bildung, des Lehrens, des Lernens und des Unterrichts spielen eine Rolle. Die Musikpädagogik ist… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”