Arbeitskreise Heimische Orchideen

Die Arbeitskreise Heimische Orchideen (AHO) sind eine deutschlandweite Verbindung regional in Deutschland tätiger Vereine, deren Mitglieder sich mit der Erforschung und Erhaltung in Deutschland wild vorkommender Orchideen befassen.

Zu diesem Zweck werden in den einzelnen Landesverbänden regelmäßig Ausstellungen, Exkursionen und Kartierungsläufe und -wanderungen unternommen, um die Habitate der verschiedenen rezenten und historischen Orchideenarten kennenzulernen.

Gelegentlich werden Grundstücke aufgekauft, um so Biotope erhalten zu können. Zumeist arbeiten die Arbeitskreise Heimische Orchideen auch mit Naturschutzverbänden zusammen.

Zweimal im Jahr erscheinen die Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen Deutschlands. Darin werden neben Publikationen über Orchideen aus Deutschland, Europa und anderen Gegenden der Welt auch immer wieder wissenschaftliche Erstbeschreibungen veröffentlicht. Der AHO Baden-Württemberg gibt eine eigene viermal jährlich erscheinende Zeitschrift heraus, das „Journal Europäischer Orchideen.“

Seit dem Jahr 1989 küren die Arbeitskreise Heimische Orchideen jährlich die Orchidee des Jahres.

Auf internationaler Ebene bündeln sich die Arbeitskreise Heimische Orchideen vieler Länder Europas unter der Dachvereinigung SCEO.[1]

Regionale Vereine

Zu den Arbeitskreisen Heimische Orchideen zählen elf regionale Vereine:

  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Baden-Württemberg: Dieser Verein hat seinen Sitz in Stuttgart. Mitteilungsblatt des Vereins ist das Journal Europäischer Orchideen mit derzeit viermal jährlicher Erscheinungsweise.[2]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Bayern e.V. (AHO Bayern): Der Verein wurde mit Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichtes München unter der Nummer VR 9171 am 24. November 1977 ins Leben gerufen. Der Erste Vorsitzende ist Adolf Riechelmann.[3]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Brandenburg
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Hamburg: Der Verein wurde 1998 von Mitgliedern des Vereins D. O. F. H. Die Orchideen-Freunde Hamburg e.V. gegründet.[4]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Hessen (AHO Hessen): Dieser Verein wurde 1979 in Hanau gegründet.[5]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Niedersachsen e.V.: Dieser Verein wurde 1981 in Göttingen gegründet; seit der Umbenennung 1988 trägt er den heutigen Namen Arbeitskreis Heimische Orchideen Niedersachsen. Seit 1989 ist er als eingetragener Verein mit eigener Satzung registriert.[6]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen: Der Verein wurde 1983 als ein Arbeitskreis des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. gegründet.[7]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.: Im März 1981 wurde der Arbeitskreis Heimische Orchideen Rheinland-Pfalz in Koblenz gegründet, der seit April 1981 als gemeinnütziger Verein anerkannt ist. Durch den Anschluss der Orchideenfreunde aus dem Saarland an den Arbeitskreis Heimische Orchideen Rheinland-Pfalz entstand 1986 der Arbeitskreis Heimische Orchideen Rheinland-Pfalz/Saarland e.V..[8]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Sachsen-Anhalt e.V: Der Verein hat seine Wurzeln in dem 1961 gegründeten "Arbeitskreis zur Beobachtung und zum Schutz heimischer Orchideen". 1977 wurde im damaligen Bezirk Halle ein eigenständiger Arbeitskreis "Heimische Orchideen" gegründet. Durch die Wende kam es zu einer Arbeitsunterbrechung und 1991 erfolgte die Gründung des Arbeitskreis Heimische Orchideen Sachsen-Anhalt e.V.. Dieser ist gleichzeitig der Landesfachausschuss 'Heimische Orchideen' des NABU. [9]
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Schleswig-Holstein
  • Arbeitskreis Heimische Orchideen Thüringen e. V.: Der Verein wurde am 3. Februar 1991 in Erfurt gegründet, wo er auch seinen Sitz hat und im dortigen Vereinsregister des Amtsgerichtes eingetragen ist.[10]

Belege

  1. Webpräsenz europorchid.org/
  2. AHO Baden-Württemberg.
  3. AHO Bayern.
  4. AHO Hamburg.
  5. AHO Hessen.
  6. AHO Niedersachsen.
  7. AHO Nordrhein-Westfalen.
  8. AHO Rheinland-Pfalz/Saarland.
  9. AHO Sachsen-Anhalt.
  10. AHO Thüringen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeitskreis Heimische Orchideen — Die Arbeitskreise Heimische Orchideen (AHO) sind eine deutschlandweite Verbindung regional in Deutschland tätiger Vereine, deren Mitglieder sich mit der Erforschung und Erhaltung in Deutschland wild vorkommender Orchideen befassen. Zu diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Orchideen — Phalaenopsis hieroglyphica (links oben) Wespen Ragwurz (Ophrys tenthredinifera) (rechts oben) Paphiopedilum concolor (links unten) Maxillaria tenuifolia (rechts unten) Syste …   Deutsch Wikipedia

  • Knabenkrautgewächse — Orchideen Phalaenopsis hieroglyphica (links oben) Wespen Ragwurz (Ophrys tenthredinifera) (rechts oben) Paphiopedilum concolor (links unten) …   Deutsch Wikipedia

  • Orchidaceae — Orchideen Phalaenopsis hieroglyphica (links oben) Wespen Ragwurz (Ophrys tenthredinifera) (rechts oben) Paphiopedilum concolor (links unten) …   Deutsch Wikipedia

  • Orchidee — Orchideen Phalaenopsis hieroglyphica (links oben) Wespen Ragwurz (Ophrys tenthredinifera) (rechts oben) Paphiopedilum concolor (links unten) …   Deutsch Wikipedia

  • Orchideengewächse — Orchideen Phalaenopsis hieroglyphica (links oben) Wespen Ragwurz (Ophrys tenthredinifera) (rechts oben) Paphiopedilum concolor (links unten) …   Deutsch Wikipedia

  • Sumpf-Glanzkraut — (Liparis loeselii) Systematik Ordnung: Spargelartige (Asparagales) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Brand-Knabenkraut — (Orchis ustulata) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Brandknabenkraut — Brand Knabenkraut Brand Knabenkraut (Orchis ustulata) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Neotinea ustulata — Brand Knabenkraut Brand Knabenkraut (Orchis ustulata) Systematik Familie: Orchideen (Orchidaceae) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”