Archie Moore
Archie Moore Boxing pictogram.svg
Daten
Geburtsname Archibald Lee Wright
Gewichtsklasse Halbschwergewicht
Nationalität US-Amerikanisch
Geburtstag 13. Dezember 1913
Geburtsort Benoit
Todestag 9. Dezember 1998
Todesort San Diego
Stil Linksauslage
Größe 1,80 m
Kampfstatistik
Kämpfe 221
Siege 186
K.-o.-Siege 131
Niederlagen 23
Unentschieden 11
Keine Wertung 1

Archie Moore (* 13. Dezember 1913 in Benoit, Mississippi als Archibald Lee Wright; † 9. Dezember 1998 in San Diego) war ein US-amerikanischer Profiboxer.

Inhaltsverzeichnis

Laufbahn

Seinen ersten Kampf als Profiboxer bestritt Moore am 31. Januar 1936. 1944 unterlag er Charley Burley, gegen Ezzard Charles verlor er zwischen 1946 und 1948 drei Mal. 1945 verlor er durch KO in der sechsten Runde gegen Jimmy Bivins, den er dann aber in vier weiteren Begegnungen jeweils besiegte. Im Jahr 1949 gelang ihm der erste von vier Siegen gegen Harold Johnson.

Am 15. Dezember 1952, im Alter von 39 Jahren, kämpfte er gegen Joey Maxim in St. Louis zum ersten Mal um den Weltmeistertitel im Halbschwergewicht und gewann über 15 Runden nach Punkten. Noch 1962, im Alter von 49 Jahren, war „Ageless“ Archie Weltmeister. Damit ist er der älteste Titelträger in der Geschichte des Boxens.

Im Schwergewicht versuchte sich Moore zeitweise ebenfalls, war aber hier weder gegen Rocky Marciano, der ihn in der neunten Runde ausknockte, noch gegen Floyd Patterson, mit dem er nach dem Rücktritt Marcianos um den vakanten Weltmeistertitel boxte, erfolgreich. Gegen Patterson verlor er am 30. November 1956 in Chicago durch KO in der fünften Runde.

Seinen vorletzten Kampf verlor er 1962 durch technischen KO in Runde vier gegen den kommenden Star Muhammad Ali. Seinen letzten Kampf am 15. März 1963 gegen Mike DiBiase in Phoenix gewann er durch KO in Runde drei.

Moore gilt als der Boxer mit den meisten offiziellen KO-Siegen (inoffiziell Jimmy Wilde) in der Geschichte des Boxens. 1990 wurde er in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen.

Sonstiges

1960 spielte Archie Moore in der Huckleberry Finn-Verfilmung „Abenteuer am Mississippi“ die Rolle des Sklaven Jim; bis 1982 übernahm er immer wieder Rollen in Filmen und Fernsehepisoden.

Vier Tage vor seinem 85. Geburtstag verstarb Moore, der sich bereits 1994 einer Bypass-Operation hatte unterziehen müssen, in einem Pflegeheim in San Diego an Herzversagen.

Literatur

  • Archie Moore: The Archie Moore Story, New York [u.a.] : McGraw-Hill, 1960

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archie Moore — Fiche d’identité Nom complet Archibald Lee Wright Surnom Old Mongoose Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Archie Moore — Archie Moore, Born Archibald Wright (December 13 1913 ndash; December 9 1998), was light heavyweight world boxing champion between 1952 and 1959 (and again in 1961) and had one of the longest professional careers in the history of his sport. A… …   Wikipedia

  • Archie Moore — Saltar a navegación, búsqueda Archie Moore era el seudónimo de Archibald Wright, nacido el 13 de diciembre de 1913 (1916 según algunas fuentes), fue un campeón mundial de boxeo profesional en la categoría semipesado. Generalmente se le reconoce… …   Wikipedia Español

  • Archie Moore — Archibald Wright …   Eponyms, nicknames, and geographical games

  • Moore (Familienname) — Moore [mɔːɹ] ist ein englischsprachiger Familienname. Herkunft und Bedeutung Zum Namen existieren verschiedene Herleitungen. mittelenglisch moor (deutsch: Moor), Ortsname für eine Person, die in der Nähe eines Moores lebte. altfranzösisch Moor… …   Deutsch Wikipedia

  • Moore — hace referencia a: Alan Moore, guionista de cómic británico; Archie Moore, campeón mundial del boxeo 1952 1962; iguales amateur record que Rocky Marciano: 9 victorias y 4 derrotas!!! Ashton Moore, actriz porno estadounidense; Bobby Moore, ex… …   Wikipedia Español

  • Moore — Moore, George Moore, Henry Moore, Stanford Moore, Thomas * * * (as used in expressions) Grimké, Sarah (Moore) y Grimké, Angelina (Emily) Kennedy, Edward M(oore) David John Moore Cornwell Moore, Archie Moore, Brian Moore, Clement Clarke …   Enciclopedia Universal

  • Moore, Archie — orig. Archibald Lee Wright born Dec. 13, 1913, Benoit, Miss., U.S. died Dec. 9, 1998, San Diego, Calif. U.S. boxer. Moore began boxing in the 1930s but had difficulty advancing because contending fighters thought him too formidable. In 1952 he… …   Universalium

  • Moore — /moor, mawr, mohr/, n. 1. Archibald Lee (Archie), born 1916?, U.S. boxer. 2. Brian, born 1921, U.S. novelist. 3. Clement Clarke, 1779 1863, U.S. scholar and writer. 4. Douglas Stuart, 1893 1969, U.S. composer. 5. Eliakim Hastings /i luy euh kim/ …   Universalium

  • Archie Manning — No. 4, 8      Quarterback Personal information Date of birth: May 19, 1949 (1949 05 19) (age 62) Place of birth: Drew, Mississippi …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”