Miltiades der Jüngere

Miltiades der Jüngere

Miltiades (* um 550 v. Chr.; † ca. 489 v. Chr.) war ein aus Athen stammender Feldherr und Politiker. Er trat, unterstützt von den attischen Tyrannen aus der Familie des Peisistratos, etwa zwischen 524 und 516 v. Chr. die Nachfolge eines gleichnamigen Verwandten, Miltiades des Älteren, als Tyrann der thrakischen Chersones (jetzige Halbinsel Gallipoli) an, die unter persischer Oberherrschaft stand. Nach dem Ende des Ionischen Aufstands kehrte er nach Athen zurück und war treibende Kraft bei der Verteidigung gegen die Perser. Am Sieg der Athener über eine persische Streitmacht bei Marathon im Jahre 490 v. Chr. hatte er entscheidenden Anteil.

Von Miltiades in Olympia geweihter Helm

Im folgenden Jahr führte Miltiades einen attischen Feldzug gegen die Insel Paros, der aber scheiterte. Miltiades wurde deshalb nach seiner Rückkehr nach Athen von Xanthippos, dem Vater des Perikles, angeklagt und zum Tode verurteilt. Die Todesstrafe wurde jedoch zu einer hohen Geldstrafe umgewandelt, die er nicht begleichen konnte. Folglich kam er ins Gefängnis und starb dort an einer bei Paros erlittenen Verletzung. Sein Sohn Kimon spielte in den folgenden Jahrzehnten eine wichtige Rolle in der Politik Athens. Bekannt ist auch seine Tochter Elpinike.

Bei den Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts in Olympia fand man im Jahre 1940 das Fragment eines bronzenen Helms aus dem Beginn des 5. Jahrhunderts v. Chr. Nachdem die Grabungen in Olympia Anfang der 1950er-Jahre unter Leitung von Emil Kunze wiederaufgenommen worden waren, entdeckte Hans-Volkmar Herrmann bei der Reinigung des Helms die Weiheinschrift:[1]

Μιλτιάδες ἀνέ[θ]εκεν [⋮ τ]ο̑ι Δί (Miltiades anetheken toi Di „Miltiades hat (diesen Helm) Zeus geweiht“).

Weblinks

 Commons: Miltiades der Jüngere – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen

  1. Supplementum epigraphicum Graecum 14, 351.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miltiades der Ältere — war ein Athener, der Mitte des 6. Jahrhunderts v. Chr. ein Fürstentum auf der Halbinsel Chersones, dem heutigen Gallipoli gründete. Wie der antike Historiker Herodot berichtet, wurden die dort ansässigen thrakischstämmigen Dolonker von den… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympiodoros der Jüngere — (griechisch Ὀλυμπιόδωρος Olympiódōros, auch Olympiodoros von Alexandria; * im späten 5. Jahrhundert oder zu Beginn des 6. Jahrhunderts; † nach 565) war ein spätantiker Philosoph (Neuplatoniker). Er lebte in seiner Heimatstadt Alexandria und… …   Deutsch Wikipedia

  • Miltiades (Feldherr) — Miltiades (* um 550 v. Chr.; † ca. 489 v. Chr.) war ein aus Athen stammender Feldherr und Politiker. Er trat, unterstützt von den attischen Tyrannen aus der Familie des Peisistratos, etwa zwischen 524 und 516 v. Chr. die Nachfolge eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Miltiades (Asteroid) — Asteroid (2663) Miltiades Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtelasteroid Große Halbachse 2,2332  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mil–Min — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Schifffahrt — Die Geschichte der Seefahrt kann hier nur in Auszügen dargestellt werden; die Seefahrt dient den Menschen bereits seit etwa 12.000 Jahren und bedient einen der wichtigsten Verkehrswege für den internationalen Handel. Schwer überkommende See… …   Deutsch Wikipedia

  • Darius der Große — Dareios I. (Griechische Vasenmalerei) Dareios I. (persisch ‏داریوش‎, [dɔːriˈuːʃ], altpersisch Darayavahuš, babylonisch Dariamuš, elamisch Dariyamauiš, aramäisch Dr …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Seefahrt — Die Geschichte der Seefahrt kann hier nur in Auszügen dargestellt werden; die Seefahrt dient den Menschen bereits seit etwa 12.000 Jahren und bedient ab einer gewissen Zeit einen der wichtigsten Verkehrswege für den Handel. Schwer überkommende… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Athen — Die Liste der Persönlichkeiten der Stadt Athen führt in alphabetischer Reihenfolge Personen auf, die in Athen geboren und/oder gestorben sind, sowie einige bedeutende Persönlichkeiten, die in Athen gewirkt haben. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ky — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.