Arianna Follis
Arianna Follis Skilanglauf
Arianna Follis, Tour de Ski, Oberhof 2010
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 11. November 1977
Geburtsort Ivrea
Karriere
Verein C.S. Forestale
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympia 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM 1 × Gold 1 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 2006 Turin Staffel
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Bronze 2005 Oberstdorf Staffel
Bronze 2007 Sapporo 10 km
Gold 2009 Liberec Sprint
Bronze 2009 Liberec Team-Sprint
Silber 2011 Oslo Sprint
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 13. Dezember 1995
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 7. (2007/08)
 Sprintweltcup 7. (2005/06)
 Distanzweltcup 9. (2007/08)
 Tour de Ski 3. (2007/08)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 2 2 0
 Distanzrennen 1 0 3
 Team 0 0 5
 Teamsprint 1 0 1
letzte Änderung: 24. Februar 2011

Arianna Follis (* 11. November 1977 in Ivrea) ist eine italienische Skilangläuferin und Skibergsteigerin.

Bei Olympischen Spielen gewann sie 2006 in Turin mit der Staffel die Bronzemedaille. Vier Jahre später belegte sie zwei vierte Plätze, im Sprint und im Teamsprintwettbewerb.

Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf gewann sie Bronze mit der Staffel. Eine weitere Bronzemedaille erreichte sie bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2007 in Sapporo über 10 km Freistil. Ihren bisher größten Erfolg erreichte sie bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2009 in Liberec mit dem Gewinn der Goldmedaille im Sprintwettbewerb. Beim Teamsprint kam noch eine Bronzemedaille hinzu. Zwei Jahre später gewann sie bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2011 in Oslo die Silbermedaille im Sprintwettbewerb.

Im Skibergsteigen erreichte sie 2003 bei der Trofeo Mezzalama mit Chiara Raso und Cristina Favre-Moretti den ersten Platz.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wettkampf-Skibergsteigen: mit High-Tech zum Erfolg, Teil II - Bekleidung, mountains2b.com, 2003.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arianna Follis — Arianna Follis …   Wikipédia en Français

  • Arianna Follis — (born November 11, 1977) is an Italian cross country skier who has competed since 1995. She earned a bronze medal in the 4 x 5 km at the 2006 Winter Olympics in Turin and finished 7th in the Individual sprint in those same games.Follis earned two …   Wikipedia

  • Arianna Folis — Arianna Follis Arianna Follis Contexte général …   Wikipédia en Français

  • Follis (Begriffsklärung) — Follis steht für: eine antike römische Währung, siehe Follis ein antikes römisches Ballspiel einen französischen Fahrradhersteller Follis ist der Familienname folgender Personen: Arianna Follis (* 1977), italienische Skilangläuferin und… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de Ski 2008/2009 — Männer Frauen Sieger …   Deutsch Wikipedia

  • Skilanglauf-Weltcup 2008/09 — Weltcup 2008/2009 Männer Frauen Sieger …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de ski 2007-2008 — Infobox compétition sportive Tour de ski 2007 2008 Généralités Sport Ski de fon …   Wikipédia en Français

  • Coupe du monde de ski de fond 2010-2011 — Infobox compétition sportive Coupe du monde de ski de fond 2010 2011 Généralités Sport …   Wikipédia en Français

  • Tour de Ski 2007/2008 — Die Tour de Ski 2007/2008 ist ein im Rahmen des Skilanglauf Weltcups 2007/08 veranstaltetes Etappenrennen. Die Austragung der Tour war zwischen dem 28. Dezember 2007 und dem 6. Januar 2008 an fünf verschiedenen Orten in drei Ländern geplant. Nach …   Deutsch Wikipedia

  • Nordische Skiweltmeisterschaft 2009/Ergebnisse — Diese Seite zeigt detaillierte Einzelergebnisse der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2009. Inhaltsverzeichnis 1 Verwendete Abkürzungen 2 Langlauf Männer 2.1 Sprint Freistil 2.2 Team Sprint klassisch 2.3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”