Arno Steffenhagen
Arno Steffenhagen - Photo:Hilton Teper
Arno Steffenhagen (rechts) im Spiel Hellenic Kapstadt gegen Cape Town City (CTC) in Hartleyvale in frühen 1970er Jahren. Zu erkennen sind auch Frank McLintock (Mitte), der für CTC spielte und Wilf Du Bruin (rechts von McClintock) der wie Steffenhagen für Hellenic spielte. Photo:Hilton Teper

Arno Steffenhagen (* 24. September 1949) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Für 20.000 DM wechselte der gelernte Buchdrucker Steffenhagen 1968 vom RFC Alt-Holland aus dem Berliner Stadtteil Reinickendorf zu Hertha BSC. Allerdings gab es immer wieder Probleme mit Trainer Helmut Kronsbein. Da dieser langhaarige Spieler nicht leiden konnte, wurde Steffenhagen bei einem Auswärtsspiel zurück in den Mannschaftsbus geschickt, damit ihm dort die langen Haare abgeschnitten werden konnten.

Am 8. September 1971 kam Steffenhagen zu seinem einzigen Länderspieleinsatz. In Hannover wurde Mexiko mit 5:0 klar besiegt. Steffenhagen wurde dabei für Horst Köppel eingewechselt.

Zu weiteren Berufungen kam es nicht, vor allem weil Hertha BSC und Steffenhagen am Bundesligaskandal beteiligt gewesen waren. Steffenhagen wurde zunächst für zwei Jahre gesperrt, die Strafe aber später reduziert. Deshalb wechselte er ins Ausland. Zunächst spielte er bei Hellenic Kapstadt, kehrte aber wieder nach Europa zurück um bei Ajax Amsterdam anzuheuern. Die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga erfolgte 1976. Zwei Jahre lang spielte Steffenhagen für den Hamburger SV, mit dem er 1977 den Europapokal der Pokalsieger gewann. 1978 ging er in die USA zu Chicago Sting. Im Herbst 1978 spielte er, da sich Chicago nicht für die Meisterschaftsendrunde qualifizieren konnte, kurze Zeit für den FC St. Pauli. Zum Abschluss seiner Karriere gab er 1983 noch kurze Gastspiele in Kanada bei Toronto Blizzard und den Vancouver Whitecaps. 1984 war dann endgültig Schluss mit Fußball für Arno Steffenhagen.

Steffenhagen bestritt 183 Bundesligaspiele. Dabei gelangen ihm 39 Tore.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Steffenhagen — ist der Familienname folgender Personen: Arno Steffenhagen (* 1949), deutscher Fußballspieler Britta Steffenhagen (* 1976), deutsche Radiojournalistin, Schauspielerin und Synchronsprecherin Emil Julius Hugo Steffenhagen (1838−1919),… …   Deutsch Wikipedia

  • Chicago Sting — Full name Chicago Sting Nickname(s) The Sting Founded 1974 …   Wikipedia

  • Supercoupe de l'UEFA 1977 — La Supercoupe de l UEFA 1977 est une compétition de football jouée sur un match aller retour opposant le Liverpool Football Club, vainqueur de la Coupe des clubs champions européens 1976 1977 au Hambourg SV, vainqueur de la Coupe d Europe des… …   Wikipédia en Français

  • Chicago Sting — Apodo(s) The Sting (El aguijón) Fundación 1975 Desaparición 1988 Estadio Soldier Field Comiskey Park Wrig …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Stef — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner FC Hertha 1892 — Hertha BSC Voller Name Hertha Berliner Sport Club e. V. Ort Berlin Gegründet 25. Juli 1892 …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesligaskandal — Als Bundesligaskandal werden die Vorgänge um den Abstiegskampf in der Fußball Bundesligasaison 1970/71 bezeichnet, als es auf Grund von manipulierten Punktspielen den Klubs von Rot Weiß Oberhausen und Arminia Bielefeld gelungen war, in der 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Europapokal der Pokalsieger 1976/77 — Den Europapokal der Pokalsieger 1976/77 gewann der Hamburger SV durch einen Finalsieg gegen den Titelverteidiger RSC Anderlecht. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Ausscheidungsrunde 3 Erste Runde 4 Achtelfinale 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Fc Meineid — Als Bundesligaskandal werden die Vorgänge um den Abstiegskampf in der Fußball Bundesligasaison 1970/71 bezeichnet, als es auf Grund von manipulierten Punktspielen den Klubs von Rot Weiß Oberhausen und Arminia Bielefeld gelungen war, in der 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Granitza — Karl Heinz Granitza (* 1. November 1951 in Lünen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der als Spieler von Hertha BSC von 1976 bis 1979 in der Fußball Bundesliga 73 Spiele bestritten und dabei 34 Tore erzielt hat. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”